Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Angst im Dunkeln

Letzte Nachricht: 5. März 2008 um 19:04
A
an0N_1270055499z
02.03.08 um 20:28

hallo also ich habe total das problem mit der dunkelheit...es hat sich inzwischen zu einer regelrechten phobie entwickelt.,...wisst ihr sobald es draußen dunkel ist und ich alleine bin dann muss mich andauernd umdrehen wieil ich das gefühl habe das jemand hinter mir steht...auch zuahuse habe ich solche probleme...beim einschlafen muss ich mich andauernd umderehn um zu gucken ob die zimmertüre auch noch zu ist und niemand im raum steht...dann bilde ich mir auch nich ein geräusche zu hören....was soll ich denn tuhen???also zum phsychologen will ich nciht denn ich bin ein ganz normales mädchen und in keinsterweise irgentwie phsychisch geschädigt oder meine kinderheit war auch klasse.....also woran kann es liegen und wie kann ich es überwinden??schonmal danke

Mehr lesen

L
lara_11853551
04.03.08 um 20:43

Hey
Vor der Dunkelheit Angst zu haben is ja ganz normal und menschlich, man darf sich da nur nicht reinsteigern!

Wenn du willst kauf dir doch so ein Licht das man in die Steckdose steckt das leuchtet. Meine Freundinnen ham mir mal aus Spaß ein Smilie geschenkt, ich find das sehr süß.

Außerdem um dein Zimmer im Dunkel zu verschönern könntest du dir auch so Leuchtsterne an die Decke kleben (weißt schon so Mond und Sterne die im Dunkel leuchten, die werden von normalem Licht aufgeladen).

Seitdem ich keine Gruselfilme mehr anschaue (ich habe damals the grudge - der Fluch im kino gesehen und konnte 2 Nächte lang nicht im Dunkel schlafen weil ich mir alles mögliche eingebildet habe) werd ich auch nicht mehr so paranoid im Dunkel *g*.

mlg

1 -Gefällt mir

A
an0N_1267059599z
05.03.08 um 11:34

Ganz normal
Das ist wirklich normal, diese Angst vor dem Dunkeln, der Nacht, dass man nicht sehen kann, das Ungewisse - das prägt uns von Kindheit an.

Warst du vielleicht als Kind oft krank oder hattest du Alpträume?
Ich z.B. hatte nämlich auch eine angenehme Kidnheit, ich war allerdings sehr oft krank,hatte Alpträume und wachte mitten in der Nacht auf und hatte Angst im Dunkeln. Das hat sich bis jetzt gehalten, obwohl ich weiß, woher es kommt. Ich bin auch 21 und habe die selben Ängste wie du. Die kommen daher, weil ich als Kind nachts z.B. zur Toilette ging und dabei im Dunkeln meiner Mutter oder einem anderen Familienmitglied begegnet bin, die im Dunkeln natürlich gruselig aussahen
Dazu kommen noch Angst vor Alpträume und die Angst, dass nachts jemand in die Wohnung kommen könnte. Vielleicht gehst du deiner Angst auf dem Grund und versuchst sie zu verstehen, das hat mir z.B. sehr geholfen. Auch Lichter können helfen. Wir haben z.B. im Flur so Sparlämpchen, die solange anbleiben, bis wirklich alle im Bett sind. Ich habe mir auch ein kleines Lämpchen angeschafft, dass ich an meinem Bett befestigen konnte. So kann ich gleich das Licht anmachen, wenn ich mich wieder zu ängstlich fühle oder schlecht geträumt habe. Ein bisschen Licht hilft vielleicht wirklich mal

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
E
elma_12655769
05.03.08 um 19:04

Re:
Vielleicht musst du einfach mal den Drang unterdrücken, dich umzudrehen.

Also ich hab solche Angstempfindungen oft nach dem Schauen von Gruselfilmen.

Gefällt mir

Anzeige