Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Angst, ernsthaft krank zu sein

Angst, ernsthaft krank zu sein

15. November 2009 um 22:11 Letzte Antwort: 25. November 2011 um 22:36

Hallo, bin neu hier im Forum und hoffe, mir kann jemand einen Tipp geben... Also folgendes: ich leide seit einigen Wochen unter der permanenten Angst, irgendwie krank zu sein. Dazu muss ich sagen, dass ich in der 36. Woche schwanger bin Und ich mich eigentlich freue. Aber gleich zu Beginn fing ich an, Angst zu haben, dass mit dem Baby was nicht stimmt. Ich hatte Angst, listeriose zu bekommen, einen vorzeitigen blasensprung usw. Nun ist das vorbei, Baby geht's gut jetzt habe ich immer mal wieder ein ziehen im Kopf, nicht direkt schmerzhaft und immer nur ganz kurz, nur unangenehm und die arme und Schultern werden oft schwer. Ausserdem habe ich immer mal wieder leichtes ziehen im ohr und das gefuehle, als ob ich ne nebenhoehlenvereiterung habe. Alles auf der linken Seite. Nun habe ich Angst, etwas schlimmeres zu haben. Der Hno meinte aber, es kommt wohl von der hws. Die kann solche Symptome verursachen. Massagen wuerden helfen. Es stimmt auch, dass ich im Nacken und ruecken Probleme habe, vorwiegend auf der linken Seite. Ich traue dem Frieden noch nicht ganz. Weis jemand rat? Diese Angst macht mich noch wahnsinnig

Mehr lesen

18. November 2009 um 22:51

Willkommen im Klub
Ich glaube, fast jede werdende Mutter, die sich auf ihr Kind freut, hat Ängste und immer, wenn man wieder eine Etappe gemeistert hat, dann atmet man tief durch und sagt sich: ....und jetzt nur noch dies, und dann nur noch das, und wenn das geschafft ist, dann hab ich endlich ein wenig Ruhe ( die man dann auch nicht findet, weil das nächste Erdbeben schon wartet). Mir gings ähnlich, als mein erstes Kind geb. war. Ich konnte nicht einschlafen, weil ich nicht hören konnte, ob der Kleine richtig atmet, ja ich bin nachts mehrfach aufgestanden, um zu schauen, was los ist..........................u m nach durchgemachten Nächten festzustellen, das das Baby vom ersten Tag an schon durchschläft und total zufrieden ist und ich mich nur selbst fertig mache und dies auch noch grundlos.

Die Essenz daraus war, dass ich nervös war, verspannt, unausgeglichen und genau, wie du, immer mehr Symptome festzustellen glaubte, die mir nichts Gutes verhießen.

Anders gesagt: Zuerst macht man sich n Kopp = Psychisch
(wenn man nur negativ denkt, ja hilflos dasteht, legt sich das auf den Körper nieder = Somatisch

heißt im Ganzen: Psychosomatisch und kann nicht allein behandelt werden.
Ich empfehle dir: Sprich mit vielen anderen Müttern, ob es ihnen auch so ergeht und dies am besten, wenn du zum Babytreff gehst und suche dir Hilfe beim Therapeuten, die haben Hilfe geben gelernt und können dir erklären wodurch deine Ängste entstanden sind und sich so manifestiert haben.
Keine Angst und sei lieb gegrüßt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. November 2011 um 14:15

Angst
hallo!!1 ich bin 26 jahre und habe seit knapp 6 monaten immer angst krank zu sein!!! ich habe angst das eine schlimme krankheit in mir schlummert seit einem halben jahrhabe ich schmerzen auf der linken seite in der herzgegend den linken arm bis in den rücken ich war beim arzt im septemper ekg ohne befund,grosses blutbild ohne befund ultrschall nix ausser gallensteine!!! ich habe aber jeden tag schmerzen in der herzgegend bis in den rücken und den linken arm ich kann nicht mehr bei jeden ziepen kriege ich angst!!! schwindelig ist mir auch immer!! das komische ist wenn ich nicht an die schmerzen denke habe ich keine da ich aber den ganzen tag zuhause bin denke ich den ganzen tag daran!!! nachts habe ich immer angst aufzuwachen und ins kh zu kommen!!! ich kann mich auf nichts mehr freuen,bin nur noch traurig weil ich angst habe schwer krank zu sein!!! jetzt habe ich angst die schmerzen könnten von der lunge kommen weiss nicht ob er daran liegt das mein leben sich seit nem jahr sehr verändert hat kann mir jemand helfen??? ich warte auf antworten!!! lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. November 2011 um 22:36

.
Frauen reagieren sehr unterschiedlich auf Schwangerschaften. Einige haben vermehrt Angst, es gibt auch solche, die sich das erste Mal geerdet fühlen..
Wenn es ganz schlimm wird, dann würde ich mich an deiner Stelle kompetent beraten lassen -

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper