Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Angst einzuschlafen

Angst einzuschlafen

11. August 2017 um 22:21

Ich habe ein Problem,undswar wohne ich in einer Wohnung mit meinen Eltern und meinem Bruder, immer wenn Nachts alle eingeschlafen sind bekomme ich panische angst und gruselige Gedanken. Ich bin auf jedes Geräusch total konzentriert und achte auf jeden Gegenstand in meinem Zimmer ob es sich bewegt. Es geht sogar so schlimm das wenn mein Bruder einschläft immer rund um die uhrzeit 4:15 bis 4:20 so komische schlafgeräusche von sich gibt ich hab mir das immer aufgeschrieben jeden Tag wenn er das gemacht hat hab ich auf die Uhr geschaut und es in einem Heft eingetragen um zu schauen ob es reiner zufall ist.ich gehe um ca. 22:00 ins Bett und schlafe erst ein wenn es draussen leicht hell wird,ich kann nie schlafen!!Meine Storen sind den ganzen Tag zu weil ich Sonnenlicht unnormal hasse,ich mach sie nie auf und ich gehe auch selten raus weil ich es einfach nicht so sehr mag mit Menschen zu reden.wenn jemand an mir vorbei läuft dann fängt mein Gehirn an innerhalb von 0,2 Sekunden mich mit informationen von dieser Person zu bombadieren ich mach das nicht absichtlich. Zb. ein Mann läuft vorbei dann kommen Gedanken wie "Ist er Pädophil?,warum ist er gerade draussen?,was macht er als Arbeit? etc."
ich habe übrigens auch mega angst für ne längere Zeit in den Spiegel zu schauen,und immer wenn ich auf's Klo gehe ziehe ich die Duschvorhänge auf einer Seite,schaue ob jemand in der Wann ist und gucke hinter der Tür. Kann mir jemand vlt. sagen was mit mir los ist?

Mehr lesen

11. August 2017 um 22:23

ach hab noch vergessen meine Tür im Zimmer ist immer zu,ich fühle mich sehr unangenehm wenn sie offen ist ich hab immer den Drang es zu,zu machen sonst bekomme ich herzrasen und breche in schweiss aus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2017 um 22:47

Was für eine Art von Psychische Störung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2017 um 10:17

Liebe(r) Wlatislawa! Ja, ich weiß ja nicht, ob Du m oder w. bist.

Ach so, wahrscheinlich w. Und Du schläfst mit Deinem Bruder in einem Zimmer. Ist das richtig so? Wie alt bist Du? 14? Warum hast Du Angst? Angst, getötet zu werden? WER hätte denn dazu die Absicht? Also ich bestimmt nicht! Und: Warum sollten sich denn Gegenstände bewegen? Ich bin schon froh, wenn ICH mich nicht bewegen muss. Glaubst Du wirklich, dass jeder Mann pädophil ist? Mit Sicherheit nicht. Ich nehme an, dass es sich bei Dir um Angststörungen handelt. Jetzt überlegst Du mal, woher diese Angststörungen kommen. Natürlich, es steht Dir frei, einen Facharrzt für Psychiatrie- und Neurologie aufzusuchen. Vermutlich wird er Dir Beruhigunsmittel verschreiben. Davon rate ich ab, weil gerade solche Pillen abhängig machen können. Stattdessen solltést Du viel Sport machen. Laufen oder so. Das bringt Dich auf andere Gedanken, weil in Deinem Hirn Botenstoffe, wie Serotinin usw. ausgeschüttet werden, die wie Glücksdrogen wirken. Abends liest Du dann ein humorvolles Buch, worüber Du herzlich lachen kannst. Das ist schon mal ein guter Anfang. 
  Wenn Du diese Ängste nich besiegst, verfolgen sie dich ein ganzes Leben lang. Und ich weiß, aus eigener Erfahrung, DASS man sie besiegen kann. Aber dafür musst Du auch was tun. Unterhalte Dich mit Deinen Freunden, was die an Deiner Stelle machen würden.Geh` unter Leute, knüpfe Kontakte, beteilige Dich an Diskussionen. Nach einiger Zeit, hast Du die Ängste los. Weil sich die Angst sagt, würde sie sprechen können: "Bei der habe ich keine Chance, die ist ja unangreifbar!" Du bist stärker, viel stärker als die Angst. Nur weiß das die Angst nicht, aber, es genügt ja, wenn DU es weißt. Du musst Dich mir irgendetwas beschäftigen. Z. B. "Wie könnte ich ein Rezept kreieren, wie könnte ich die Malerei erlernen, wie könnte ich einen guten Ausatz schreiben? Es gibt genug Möglichkeiten, die Du vielleicht noch nie in Betracht zogst. Und genau das istes, was Du in Zukunft machen solltest.

Dabei wünsche ich Dir viel Ausdauer und viel Glück!

Liebe Grüße,

lib  

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2017 um 14:42
In Antwort auf lightinblack

Liebe(r) Wlatislawa! Ja, ich weiß ja nicht, ob Du m oder w. bist.

Ach so, wahrscheinlich w. Und Du schläfst mit Deinem Bruder in einem Zimmer. Ist das richtig so? Wie alt bist Du? 14? Warum hast Du Angst? Angst, getötet zu werden? WER hätte denn dazu die Absicht? Also ich bestimmt nicht! Und: Warum sollten sich denn Gegenstände bewegen? Ich bin schon froh, wenn ICH mich nicht bewegen muss. Glaubst Du wirklich, dass jeder Mann pädophil ist? Mit Sicherheit nicht. Ich nehme an, dass es sich bei Dir um Angststörungen handelt. Jetzt überlegst Du mal, woher diese Angststörungen kommen. Natürlich, es steht Dir frei, einen Facharrzt für Psychiatrie- und Neurologie aufzusuchen. Vermutlich wird er Dir Beruhigunsmittel verschreiben. Davon rate ich ab, weil gerade solche Pillen abhängig machen können. Stattdessen solltést Du viel Sport machen. Laufen oder so. Das bringt Dich auf andere Gedanken, weil in Deinem Hirn Botenstoffe, wie Serotinin usw. ausgeschüttet werden, die wie Glücksdrogen wirken. Abends liest Du dann ein humorvolles Buch, worüber Du herzlich lachen kannst. Das ist schon mal ein guter Anfang. 
  Wenn Du diese Ängste nich besiegst, verfolgen sie dich ein ganzes Leben lang. Und ich weiß, aus eigener Erfahrung, DASS man sie besiegen kann. Aber dafür musst Du auch was tun. Unterhalte Dich mit Deinen Freunden, was die an Deiner Stelle machen würden.Geh` unter Leute, knüpfe Kontakte, beteilige Dich an Diskussionen. Nach einiger Zeit, hast Du die Ängste los. Weil sich die Angst sagt, würde sie sprechen können: "Bei der habe ich keine Chance, die ist ja unangreifbar!" Du bist stärker, viel stärker als die Angst. Nur weiß das die Angst nicht, aber, es genügt ja, wenn DU es weißt. Du musst Dich mir irgendetwas beschäftigen. Z. B. "Wie könnte ich ein Rezept kreieren, wie könnte ich die Malerei erlernen, wie könnte ich einen guten Ausatz schreiben? Es gibt genug Möglichkeiten, die Du vielleicht noch nie in Betracht zogst. Und genau das istes, was Du in Zukunft machen solltest.

Dabei wünsche ich Dir viel Ausdauer und viel Glück!

Liebe Grüße,

lib  

bin 13, meine Angst ist es eine Unnatürliche Gestalt zu sehen und das mit den Gegenständen halt das wenn ein Geist sie vielleicht bewegt.Und die Angststörungen habe ich seid einem Jahr wegen Schulstress ich bin dann auch zur Vertrauenslehrerin gegangen hab ihr alles erzählt,meine sehr abnormalen Träume die ich während eines Schlafes habe zu dem bekomme ich noch Schlafparalysen und kann manchmal Traum und Realität nicht unterscheiden, sie hatte mir nen Psychater empfohlen das war der Zeitpunkt an dem ich alles meinen Eltern erzählen musste,meine Eltern sind und ich sag mal so...die sind nicht die hellsten und haben mich nicht zum Psychater geschickt weil es natürlich in der ganzen Verwandtschaft herum gehen würde das sie eine "Psycho" Tochter haben,der Ruf würde kapputt gehen.Sie haben angefangen mich zu hassen mit mir nie geredet wenn ich meine Mutter nen Kuss geben wollte hatte sie sich geweigert hinzu kamen dann noch meine schlechten Noten ich kam auf eine Gesamtschule mein Vater war sehr enttäuscht von mir. Ich habe Schlaftabletten verschrieben bekommen das hat alles viel schlimmer gemacht.Jezt nehme ich keine mehr seit nem halben Jahr meine Beziehung zu meinen Eltern ist auch besser geworden,jaaa.... deswegen kann ich mit meinen Eltern nicht über solche Themen sprechen,meine Freunde sind abnormal dumm für sowas xD,achja und mit meinem Bruder schlafe ich nicht in einem Zimmer ich bin im Zimmer neben an und bin mit dem ohr an der wand und höre alles und schreibs auf, und vielen Dank für dein Rat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Kontaktabbruch Familie
Von: melrose210
neu
11. August 2017 um 14:22
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram