Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Angst durchfall..

Angst durchfall..

10. März 2008 um 16:16

hey leute ich habe ein großes problem und umso mehr probleme vorkommen, umso schlimmer wird es
ich bin ein mensch, der öfter angst hat vor sachen und zb früher im kindergarten wenns auf ne veranstaltung ging immer durchfall hatte, vor angst innerlichem stress usw. und momentan habe ich total viele probleme und meine verdauung spinnt ein bisschen. manchmal. nicht immer, wenn ich etwas esse kriege ich eine stunde ca. später durchfall. also egt nicht durchfall ist nicht flüssig aber auch nicht fest. und ich fühle mich körperlich gar nicht scheisse.. meistens. kann mir jemand ein mittel sagen, dass der verdauung etwas hilft? ich bin erst 16 und möchte noch keine darm oder magenspieglung haben.. habe momentan viele probleme durch schule usw. und deswegen könnte es sein. außerdem waren bei dem letzten bluttest, meine fettwerke erhöht. ich habe schon angst irgendwo hinzugehen, weil ich angst habe, dass ich es wieder kreige

Mehr lesen

11. März 2008 um 20:27

Hmm
also ich bin auch 16 und hab genau das selbe problem gehabt
du musst auch wenn es dumm klingt dich selbst nicht allzu unter druck setzen...
und immer wenn du diese magenkrämpfe bekommst wenn du welche hast wirklich die augen schließen und durchatmen...das hilft bei mir...
ansonsten würde ich zum arzt gehen der hilft dir dann weiter...ohne darmspiegelung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2008 um 17:53

Das..
... war bei mir auch zwei Jahre lang so, ich hatte mind. zweimal in der Woche leichten Durchfall. Das war echt schlimm. Wenn ich einen wichtigen Termin hatte oder auf Reise war, dann war es natürlich auch grundsätzlich so. Hab dann meistens eine Tablette dagegen genommen.
Ich hab damals schon vermutet, dass es an meinem Job liegt, denn am WE hatte ich keine Probleme. Der ständige Stress, schlimme Chefs usw.
Und jetzt - ich hab vor 4 Monaten gekündigt und rate mal, wie oft ich noch Durchfall hatte/habe? Kein einziges Mal mehr!
Also, versuch herauszufinden, an was es bei dir alles liegen kann und versuch es so gut wie möglich zu ändern. Natürlich kannst du nicht einfach aus der Schule gehen, aber rausfinden, was genau dir daran so zu schaffen macht... Kopf hoch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2008 um 14:17

Ist zu schaffen
Hallo,
ich kann den vorrednerinnen nur zustimmen. Auch ich litt ewige Jahre darunter. Doch medikamente sind nicht wirklich die Lösung. "Etwas schlägt Dir auf den Magen" Horch in dich hinein was die Ursache ist und ändere etwas daran. Ich kann dir versprechen das es wirklich eine Befreiung ist wenn du irgendwann merkst...ups...alles oki. Dein Magen/Darm ist wohl quasi Dein persönliches Wohlfühlbarometer, was sich allerdings erst recht spät meldet. Super finde ich das Du in recht jungen Jahren schon feststellst das es so nicht richtig ist. Notfalls kannst du auch mit einem Menschen Deines Vertrauens zusammen "in Dich hineinhorchen" Denn oft ist es so das man als Betroffene selber den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht und ein Neutraler da schon eher Zusammenhänge erkennt.
Ich wünsche dir viel Erfolg aber auch weiterhin den Mut die Sache anzugehen
Liebe Grüße Reiki-Lilana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2008 um 20:08

ALSO ..
seid einer woche habe ich nicht mehr dran gedacht so oft und da ist es jetzt wieder normal.. mal sehen wie lange

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest