Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ängste, Phobien und Stress

Angst , Depression,Borderline

26. Oktober 2012 um 13:20 Letzte Antwort: 27. Oktober 2012 um 13:09

Hallo ich bin neu hier. ich bin noch 29 jahre alt habe 4 kinder und leide seit 7 jahren an panik und angst attacken, seit 5 jahren an schweren Depressionen und vor 2 jahren wurde Borderline bei mir diagnostiziert.

Die erste Panikattacke habe ich 3 Monate nach der geburt meines 3 kindes bekommen und das auch nur weil ich einmal in der Disco war und mir jemand etwas ins glas gemacht hat an diesem abend zu hause dann ging es richtig los. ich hockte vorm klo dachte ich muss mich übergeben. mein Herz raste so schnell das ich dachte ich sterbe. mein mund war soi trocken wie eine wüste und ich trank dann pausenlos nur kaltes leitungswasser. ich konnte nicht mehr war am ende schlug mir ständig mit der faust aufs herz weil ich dachte es schlägt nicht mehr. ich hockte die ganze zeit vorm klo bis frühs um 7. ich hatte da niemanden was erzählt .
ich dachte mir so ok das willste nicht nochmal erleben. es dauerte nicht lange und es ging wieder los. diesmal waren meine Großeltern da bei denen ich mit meinen kids damals wohnte. sie riefen den notarzt weil sie mich nicht beruhigen konnten. Notarzt da untersuchungen folgten die üblichen fragen alkohol drogen ??? nein habe ich nicht. ich bekam eine beruhigungsspritze in den den Hintern und schlief kurz darauf ein. als ich aufwachte den nächsten tag ging ich zu meinem Hausarzt er sagte er gibt mri für den notfall etwas mit was ich nehmen soll. er gab mir Tavor mit ...... gut also 1 tag späte rging es los ich nahm eine viertel tavor so wie ich es machen sollte und alles wurde schlimmer. Ich war wie gelähmt und konnte mich nicht mehr bewegen. aber rufn also rief ich meien großeltern die dann den krankenwagen gerufen haben. die wußten schon was los ist und lieferten mich sofort in die psychiatrie ein. dort wurde dann die diagnose getsellt panik und angst attacken. ich bleib 6 monate drin. wurde auf Trevilor eingestellt. es half mir ging es besser. ich wude entlassen. durfte endlich wieder heim zu meinen kids.
seit dieser zeit hatte ich ingesamt 8 klinik aufenthalte bis heute mehrere therapien und nichts hat geholfen. nichts rein gar nichts. mit den depressionen komme ich soweit gut zurecht und dem borderline auch. nur diese panik attacken machen mir zu schaffen. jeden tag habe ich sie und das mehrmals mal leicht mal weniger leicht. ich muss dazu sagen als ich 2007 an den depressionen erkrankt bin habe ich den schweren schritt gemacht und habe meine kinder in Pflege gegeben. dies belastet mich immer noch ungemein.

mitlerweile nehem ich citalopram1a 30mg. die nehme ich jetzt seit 2010. aber habe das gefühl sie schlagen nicht mehr an.

ich werde echt irre

Mehr lesen

27. Oktober 2012 um 13:09

Hallo
Woher kommst du denn??
Wie gehts dir soweit?? Ich leide seit 6 jahren an angst und panikattacken... War schon in ner tagesklinik und hab mehrere therapien hinter mir. Seit kurzem habe ich angefangen eine therapie mit hypnose zu machen und das fühlt sich gut an!
Lg

Gefällt mir