Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Angst den Führerschein nicht zu schaffen

Angst den Führerschein nicht zu schaffen

26. November 2005 um 16:37 Letzte Antwort: 5. Januar 2016 um 6:23

Ich (20Jahre) stecke zur Zeit in einer absoluten Krise!
Ich bin seit Anfang Juli bei einer Fahrschule angemeldet und versuche meinen Führerschein zu machen, doch irgendwie klappt das mit der Praxis absolut nicht. Die Theorieprüfung habe ich Anfang September ohne jegliche Probleme bestanden und jetzt fehlt nur noch die praktische Prüfung.

Mittlerweile habe ich 35 Fahrstunden genommen, doch es hilft nichts. Bestimmt Abläufe scheinen nicht in meinen Kopf hineinzuwollen.

Ich kann nicht mehr und bereue echt, dass ich je angefangen habe. Meine Freundinnen haben ihren Führerschein alle mit 18Jahren kurz vor dem Abitur gemacht, doch zu dieser Zeit hätte ich das gar nicht finanzieren können, da ich von meiner Mutter da keine Unterstützung bekomme. Sie hat selbst nie einen Führerschein gemacht und findet das nicht wichtig.

Nun habe ich schon so viel Geld in meinen Führerschein investiert und möchte, dass dieser Albtraum endlich ein Ende hat!
Einerseits ist es bekloppt jetzt aufzuhören, denn dann habe ich all das Geld für nichts aus dem Fenster geschmissen, andererseits scheint da überhaupt kein Ende in Sicht zu sein und ich weiß nicht, wieviele 100EURO ich noch brauche.

Zwischendurch habe ich mich ja ganz einigermaßen fit gefühlt, auch wenn ich mich manchmal gar nicht traute, selbst etwas zu machen, sondern immer vorher meinen Fahrlehrer fragen wollte.
Neulich hat er mich in einer Doppelstunde total fertig gemacht. Ich musste in vielen engen Straßen dauernd rechts und links abbiegen, überall waren Hindernisse, einmal wäre ich fast in eine Einbahnstraße rein-- da hat er sich aber gefreut-- und irgendwann war ich dann sowas von konfus, dass ich nicht einmal bemerkte, dass ich im 2.Gang losfahre und er hat es mir natürlich nicht gesagt. Wunderte mich nur noch über das dauernde Abwürgen.
Seit dieser Stunde habe ich mein Selbstvertrauen ganz verloren, falls ich je eines hatte. Heule manchmal nur noch.

Mein Freund (32J.) kann mir auch nicht viel helfen, da er selbst keinen Führerschein hat und jetzt auch nicht mehr haben möchte, nachdem er gesehen hat, wie es mir geht.

Kann mir jemand helfen?
Bin ich einfach zu doof?
Liegt es daran, dass wir zu Hause kein Auto hatten?
Bin einfach total ängstlich und fahre manchmal viel zu langsam.

Bitte helf mir!

Mehr lesen

27. November 2005 um 17:00

Mir kommt es so vor..
.. als würdest Du Dich selber fertig machen!
Du tust ja grade so als würde sich schlechtes fahren oder niemals fahren vererben
Geh doch mal locker an die Sache ran und denk mal dran was Du schon alles weisst, nicht immer nur was Du noch lernen musst!
Und Deinem Fahrlehrer solltest Du mal sagen das Du Ermutigung brauchst und nicht jemanden der nölend neben Dir im Auto sitzt! Das gleiche gilt für Deinen Freund, der soll Dich gefälligst unterstützen und nicht einen auf Rückzug machen! Immerhin ist er 32!
Geh mit der Einstellung dran das Du die Erste sein wirst die den Führerschein hat aus Deiner Familie und Du es allen zeigen wirst!
Mach Dir nicht zuviele Gedanken das lenkt Dich nur ab!
LG

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. November 2005 um 15:17

Dran bleiben!!!!

Hör mal, ich habe selbst die Erfahrung gemacht. Ich weiß, dass es einfach SCHLIMM ist. Ich habe andauernd an mich selbst gezweifelt. Als ich deine Mail gelesen habe, hat es gleich traurige Erinnerungen hochgebracht.

Du, Ich bin 28!! stell dich mal vor mit 28 habe ich erst meinen Führerschein bestanden. Genau wie du habe ich die Theorie locker bestanden. aber erst nach 4 Versuchen durfte ich meine kleine Karte bekommen.

Ohne die Unterstützung von meinem Freund, hätte ich das nicht überstanden. Ich meine damit, er hat nicht für blöd gehalten.

Mein Fahrlehrer war auch nicht spitze. Aber weißt, wenn du schon vor dem Lehrer unsicher wirkst, dann warte bist den Prüfer hinter sitzt! Das ist noch schlimmer!

BLEIB EINFACH DRAN!!! Das wäre schade!!!

Dies war für die schlimmste Erfahrung! Es ist einfach nicht mit Abitur, oder irgendeine andere Prüfung zu vergleichen. 35 St. sind ok!

Und wenn schon, auch wenn es mehr kostet, bleib dran! Ich arbeite, und habe mir selbst den Führerschein finanziert....Ich sag's Dir, ich war fast ruiniert (Prüfungsgebühr...) Aber es lohnt sich!

Die Freude ist so RIESIG!!

Ich hatte auch eine Bekannte, der den Führerschein nicht hatte. Er hat mich nur von seine blöde Erfahrung (spricht blöde Fahrprüfer, und glaub mir, so was gibt es tatsächlich) erzählt, dies motiviert natürlich nicht! Als ich ihm noch endlich, sagen könnte, dass ich bestanden hatte, da hat er vielleicht eine Miene gezogen!

Ach und noch ein Tipp, sag einfach kein ... das du demnächst eine Fahrprüfung machst...

Ich hatte den Fehler gemacht, 1 und 2-mal. Danach nix mehr! Mein Ego halt, richtig schwierig zugeben zu müssen, dass mann durchgefallen ist...Vor allem mein Freund, ich wollte ihm so ne Freude machen, es ist mir nach knapp 1 Jahr gelungen. Das war vielleicht knapp, wäre ich ein 4. Mal durchgefallen, hätte ich das ganze gleich wiederholen können! Wenn ich nur an das ganze Geld denke!!

Bitte bleib dran! Du bist nicht doof, und wenn du länger brauchst, es ist EGAL!
Denk dran du bist 20! Ich war 28. Da waren nur Leute in deinen Alter als ich Führerschein gemacht habe. Na gut bin auch keine Oma. Aber es ist schon bizarr!

Stell dich mal vor, nach 3 Versuchen, war ich einfach am Boden, deprimiert, habe geheult. Trotzdem habe ich weitergemacht. Und irgendwie hat es geklappt.

ALso toi toi toi! Bleib dran.

Alles Gute
R

3 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
30. November 2005 um 15:36
In Antwort auf judyta_11902875

Mir kommt es so vor..
.. als würdest Du Dich selber fertig machen!
Du tust ja grade so als würde sich schlechtes fahren oder niemals fahren vererben
Geh doch mal locker an die Sache ran und denk mal dran was Du schon alles weisst, nicht immer nur was Du noch lernen musst!
Und Deinem Fahrlehrer solltest Du mal sagen das Du Ermutigung brauchst und nicht jemanden der nölend neben Dir im Auto sitzt! Das gleiche gilt für Deinen Freund, der soll Dich gefälligst unterstützen und nicht einen auf Rückzug machen! Immerhin ist er 32!
Geh mit der Einstellung dran das Du die Erste sein wirst die den Führerschein hat aus Deiner Familie und Du es allen zeigen wirst!
Mach Dir nicht zuviele Gedanken das lenkt Dich nur ab!
LG

Fahrprüfung
Hallo, mit Deiner Prüfungsangst bist Du nicht allein. Ich habe vor jeder Prüfung immer Horror, kann nachts nicht schlafen, habe aber immer alle Prüfungen bestanden, trotz Versagens- Angst.
Meinen Führerschein habe ich mit 22 gemacht, auch bestanden! Mein Fahrlehrer hat nach jeder Fahrstunde gesagt: "Ein paar Doppelstunden brauchen Sie aber noch, Sie fahren zu defensiv" Habe ich ihm auch geglaubt. Da ich durch einen Unfall traumatisiert war (etwa 6 Monate vor dem Fahrenlernen), war ich wirklich unsicher. Irgendwann merkte ich, daß der "Gute Mann" in mir eine geregelt Einnahmequelle sah. Ich sagte ihm, daß ich jetzt sofort zur Prüfung will, selbst auf die Gefahr hin, daß ich durchfallen würde. Er war nicht einverstanden, hat mich trotzdem beim TÜV angemeldet. Natürlich habe ich bestanden. Das war 1972, ich fahre seitdem unfallfrei. Mein Mann meint immer: Die anderen fahren vorsichtig, darum hätte ich noch keinen Unfall gehabt. Das ist seine Rechtfertigung für mehr oder weniger dramatische Crashs in seiner Autofahrer- Karriere.
Am besten, Du wechselst die Fahrschule (mußt dann leider noch einmal die Anmeldegebühr bezahlen). Suche Dir einen Fahrlehrer, der Dir sympathisch ist. Wenn die Chemie zwischen Euch nicht stimmt, suche weiter. Mach ein paar Fahrstunden, geh zur Prüfung, und vor allem vergiß Deinen alten Fahrlehrer. Nicht jeder, der Auto fahren kann, ist ein guter Pädagoge. Toi, toi,toi!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Dezember 2005 um 20:34

Hi, bin Älter als Du. Mach auch mein Lappen.
Mach mein Füherschein seit September 2005 (erst Theorie und später kam mein Fahrstunden) da war ich 26 und mittlerweise bin
27werde mit dem Alter mein Lappe machen. Hatte nicht das Bedürfnisse gehabt unbedingt schon mit 18 zu machen. Habe bereits 23 Stunden hinter mir. Habe schon meine 2 Doppeltstunden Sonderfahrten gemacht (Nacht-und Tagfahrt über den Land bis 100km+5.Gang drin).
Zu mein Fahrleher: Es gibt Situationen, das er seine Sprüche losließ (im positive Sinn), mal frech fragt wieviele Vorfahrt ich Stibitzen möchte bwz. Rechts-vor-Links übersehe. Einmal kam ich in der Stadt zur Unfallstelle und die Strasse zu Eng war, da griff er ein zu mein Fahrverhalten(Lenkrad mit Anweisung).
Da gibs auch Kritik zu mein Fahrverhalten.
Kommt nicht mehr oft vor das ich das Auto abwürge bwz. Abremsschwiergkeiten habe.
Zum Glück ist mein Freund (er ist 37) ein erfahrener Autofahrer.
Zu dein Selbsbwusstsein: Du sollst nicht versteift voran bringen, sondern Locker an dir arbeiten.
Zu dein Freund: Frag lieber deine Freunde/Verwanden mit Füherschein und lass von denen Ermutigen.

Schöne Grüße
Viola1238

P.S.: Ich drücke dir fest die Daumen das es endlich klappt.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2005 um 11:48

Bleib ganz ruhig!
Ich hatte genau dieselben Ängste, ich kann das sehr gut verstehen. Als Fahranfänger hat man nunmal mehr IM Auto zu beachten (Gänge, Kuppeln, wo ist der Blinker), da kann man sich schwer auch noch auf Draußen konzentrieren. Das kommt alles mit der Zeit, wenn du dann mal selber fährst, schaust du überhaupt nicht mehr hin (also auf den Schaltknauf)
Aber das wissen die Prüfer. Ich hab in meiner Prüfung auch den Blinker setzen wollen, nee, da ging der Scheibenwischer an! Hab auch das erste Mal versemmelt. Halb so schlimm!

Irgendwann hat man Glück mit dem Prüfer, die haben auch gute und schlechte Tage. Und die Fahrlehrer wollen auch ihr Geld verdienen, da halten sie dein Selbstbewusstsein natürlich klein! Du schaffst das schon!
Ich hatte 45 Stunden insgesamt, aber das verrat ich ja niemandem

Und sag es wirklich nicht, dass du Prüfung hast, das macht einen nervöser als der Prüfer! Dann denkst du immer: "Oh Gott, jetzt hab ich Prüfung, alle denken an mich und fragen nachher!" Das lenkt ab! Also sei stark! Und Durchfallen ist keine Schande!

Melde dich, wenn es soweit ist!
LG Miauzz

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2005 um 0:53

Locker bleiben
Ich mache auch gerade meinen Führerschein. Nachdem ich mit ansehen musste,dass einige Freundinnen von mir später angefangen haben als ich und früher fertig waren/werden sein war ich auch ganz schön frustriert und da sind auch einige Tränen gekullert.
Ich habe aber jetzt aber zum Glück demnächst Prüfung.
Man muss einfach locker an die Fahrstd ran gehen!Hatte heute morgen meine erste Überlandfahrt und war supernervös. Was hilft, ist wenn man sich einfach mal im INternet umguckt und nach lustigen Fahrlehresprüchen sucht.Auch wenn der eigene Fahrlehrer (leider) nicht s witzige Sprüche ablässt lockert das emenz auf!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2005 um 9:03

Hier ein guter tipp:
ich habe meinen fuehrerschein erst mit 26 gemacht. und iach hatte riesige panik aber was mir geholfen hast:
1. schau dir mal all die deppen an, die den lappen schon habe. wenn die das koennen, kannst du das auch! und
2. was ist denn so schlimm wenn du durchfaellst ???? dann machst du halt die pruefung nochmal ( o.k ist teuter aber die kohle kommt schon irgendwoher)
ich kenne eine, die hat den lappen erst nach dem 9(!) versuch bekommen. und das hat nichts mit ihrer intelligenz zu tun.
also keine sorge, keine aengste. wenn ich das geschafft habe ( und glaub mir, ich dachte ich schaffe das NIEEEE) dann kannst du das auch.
lg, s

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2005 um 13:02

Bin einfach total ängstlich
bei der theorie hast du bewiesen, dass das was du anpackst auch gelingt.
mehr ist die praxis auch nicht.
nur ein job den du machen musst.
wenn dir jemand sagt, du sollst 20 DIN A4 Blätter lochen und abheften gerätst du auch nicht in panik, ob du die Löcher an der richtigen Stelle machst.

Nur ein Job

manndel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Dezember 2005 um 18:26

.
Also oich habe letztens meinen Führerschein gemacht.
Erstmal darf dein Fahrlehrer dich überhaupt nicht anmeckern oder sonst was, denn schliessliche bezahlst du ihn. Dass hat mir mein Fahrlehrer auch immer gesagt und dass ich von ihm für eine Dienstleistung zahle und ihc dafür das erwarten kann was mir für den Preis zusteht! Also wenn du deinen Fahrlehrer nicht abkannst, dann informiere dich mal, ob du noch die Fahrschule wechseln kannst, ohne zusätzliche Kosten, wenn du die Gründe nennst.
Ausserdem mach dir mal keine Sorgen habe meine Prüfung auch nur mit ach und krach bestanden. Bin beim ausparken in eine Hecke gefahrn und so weiter. Aber ales nicht so schlimm gewesen, hauptsache man macht keine gravierenden Fehler. Und durchfallen ist auch überhaupot nich schlimm ich schätze mindestens jeder Zweiter fällt durch! Und das Geld kommt echt orgendwoher, auf keinen Fall darfst du aufgeben, du musst es einfach durchziehen und dich immer Konzentrieren. Und wenn du viele Fahrstunden brauchst, kommst du billiger bei weg, als wenn du jetzt aufhörst und irgendwann später wieder anfängst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Dezember 2005 um 18:56

Wo genau liegt dennn Dein Problem?
also,Führerschein ist eine gute Sache (habe ihn selber im August 2004 gemacht) also,weitermachen

Der Fahrlehrer macht Dich nicht fertig sondern möchte Dich trainieren,damit es in der Prüfung klappt,er bereitet Dich sozusagen darauf vor.

Nun,erzähl doch mal,was Du nicht kannst oder wo denn das genaue Problem liegt-weißt Du nicht,wie das Auto technisch funktioniert oder kennst Du die Verkehrsregeln nicht,hast Du Angst vor anderen Autos ect.-dann findet sich bestimmt ien Lösung.

P.S.,sehe gerade,das Posting ist von November,wie steht denn die Aktie?

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
2. April 2007 um 15:06

Habe das gleiche problem
hej.ich habe ganz genau,aber haargenau das gleiche problem.ich habe eh paar probleme.komme mit mir selber nicht so klar.heule stundenlang usw...
meine fahrschule habe ich gewechselt.aber trotzdem zum 1000 mal komme ich nicht so ganz klar mit dem fahren und denke ich schaffe das nie...

beata

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. April 2007 um 14:51
In Antwort auf saskia_11924372

Habe das gleiche problem
hej.ich habe ganz genau,aber haargenau das gleiche problem.ich habe eh paar probleme.komme mit mir selber nicht so klar.heule stundenlang usw...
meine fahrschule habe ich gewechselt.aber trotzdem zum 1000 mal komme ich nicht so ganz klar mit dem fahren und denke ich schaffe das nie...

beata

Hallo
Ich habe es schon 3 mal versaut die Praktisch.Aber ich gebe nicht auf ich Kämpfe weiter.Du schafst es auch nur nicht Aufgeben das ist nicht gut.Viel Glück......

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. August 2007 um 13:18

Mir gehts genauso!
HI, hab heut meine 2.praktishe prüfung ghabt und bin durchgefallen. Ich bin so froh endlich von leuten zu lesen, denen es genauso geht wie mir. Ich bin am Boden zerstört, weiß nicht mehr wies weitergehn soll. Am liebsten möchte ich abbrechen aber ich hätte ja dann das ganze geld einfach so aus dem fenster geworfen. Ich weiß ich muss jetzt dran bleiben aber führerschein ist für mich bloß noch ein horror. ich trau mich gar nicht mehr dran zu denken. Wie soll ich des jemals schaffen. Die theorie war bei mir auch überhaupt kein problem. Die hab ich mit 0 Fehler bestanden, aber bei der praktischen bin ich immer so aufgeregt und weiß einfach nicht merh was ich mach. Ich hock im Auto drin und merk, dass ich beschissen fahr aber ich kann es irgendwie nicht ändern. Bitte gebt mir Tipps wie ich des jemals schaffen kann oder antwortet mir einfach. Ich bin über jdene Rat dankbar. *heul* So kann das doch nicht weitergehen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Juni 2008 um 12:47

Leider habe ich auch das geiche problem!
Hallöchen! Ich mache auch das gleiche seit 3 Monaten
durch,der reinste Horror!habe die teoretische prüfüng mit 0 Punkten bestaden ohne Probleme, dan das. So bald ich im Auto sitze ist schluss,weiß nicht warum,woran es liegt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2008 um 16:34
In Antwort auf juno_12083840

Hallo
Ich habe es schon 3 mal versaut die Praktisch.Aber ich gebe nicht auf ich Kämpfe weiter.Du schafst es auch nur nicht Aufgeben das ist nicht gut.Viel Glück......

Hallo!!!
hallo

ich habe das gleiche problem.
ich bin schon 2 mal durch die praktische prüfung durch gefallen...
ehrlich gesagt hab ich auch schon aufs aufhören gedacht
hab mir dann abba gedacht das ich schon so viel geld investiert hab das ich des jetzt doch fertig mache...
ich habe am freitag meine prüfung und wenn ich dann wieder durchfalle weiß ich echt nicht was ich machen soll oder wie es weiter gehen soll
mein fahrlehrer denkt auch das ich das nicht schaffe
jetzt bin ich ganz verunsichert...
was soll ich nur machen???

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2008 um 16:34
In Antwort auf juno_12083840

Hallo
Ich habe es schon 3 mal versaut die Praktisch.Aber ich gebe nicht auf ich Kämpfe weiter.Du schafst es auch nur nicht Aufgeben das ist nicht gut.Viel Glück......

Hallo!!!
hallo

ich habe das gleiche problem.
ich bin schon 2 mal durch die praktische prüfung durch gefallen...
ehrlich gesagt hab ich auch schon aufs aufhören gedacht
hab mir dann abba gedacht das ich schon so viel geld investiert hab das ich des jetzt doch fertig mache...
ich habe am freitag meine prüfung und wenn ich dann wieder durchfalle weiß ich echt nicht was ich machen soll oder wie es weiter gehen soll
mein fahrlehrer denkt auch das ich das nicht schaffe
jetzt bin ich ganz verunsichert...
was soll ich nur machen???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2008 um 12:23

Hallo
Hallo du da,

ich bin 18.mache auch seit ca juli meinen führerschein und die theorie durfte ich auch 2 mal machen. aber lass mal bei mir hackt es auch an der praxis. ich kann zwar auto fahren, aber wenn ich prüfung habe passiert immer etwas dummes. also ich hab heute das 2. mal meine praxisprüfung gemacht und immer noch nicht bestanden, aber heute war das auch ziemlich doof, nur weil ne frau nen umfall in einer einbahnstr hatte wusste ich nicht wie ich mich dort verhalten musste. aber naja....

jetz zu dein problem: also helfen kann dir eigendlich keiner, du musst nur an dich selber glauben und darfst am besten keinen sagen wann du prüfung hast. zu doof bist du nicht, wie gesagt es liegt nur am selbstvertrauen, rede dir einfach immer wieder ein das du das schaffst. guck mal ich hatte damals zu hause auch ein auto (meine eltern) und trotzdem hab ich es nicht geschaft, also es klappt schon noch. also ich persönlich finde das zu langsam fahren ist ok. ich bin auch ab und zu langsam gefahren und bei mir hat noch keiner gemeckert. es sei denn du fährst in ner 50er zone mit 30 das is schon ziemlich langsam, aber wenn du mit 40 fährst ist alles ok.....

und wenn du prüfung hast vergess bloß nich den spiegel schulterblick, das kann sonst ein fehler sein. und guck ab und zu mal in den innenspiegel.

mfg und gib mir bescheid wenn du bestanden hast^^

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2009 um 13:37

Hallo
Hallo ich weiß das deineintrag schon sehr alt ist . Aber ich muß dich bestimmt enttäuschen den ich habe deine 75 Stunden schon überholt. Bin scheinbar nicht in der Lage Auto zu fahren . Sowie ich im Auto sitze bin ich wie ferngesteuert, das bin überhaupt nicht ich. Nun ich weiß nicht was ich dagegen machen soll außer heulen. Bis dann cherriemon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2009 um 16:58

Hehehe ^^
also die theorie hab ich einmal versemmelt und die zweite hab ich mit 5 fehlerpunkten geschafft (in der ersten waren es 16 fehler ). Und um das zuuuuu langsamfahren würde ich mir keinen kopf machen. Bei der praxis bin ich, weil ich mir wegen der leichten nässe unsicher war, bin ich auf der landstraße, wo 100 war 30 gefahren. War ne riesen schlange hinter mir hab die praxis dann geschafft, weil der prüfer meinte, dass ich ja seeeehr vorsichtig im straßenverkehr bin hehehehehe
ach ja, und ich habe 47 fahrstunden gehabt.
Die erste theorie hab ich wegen meinen vater versemmelt, weil der druck gemacht hat. der meinte ich sei schon so lange dabei, dass ich jetzt ma endlich theorie machen sollte. war noch nicht bereit dazu aber hab dann eben, weil mein dad son druck gemacht hat, mich angemeldet. Totaler blödsinn. Geld für die prüfung umsonst rausgeschmissen und ich am heulen gewesen.
Also alles locker und gelassen angehen, dann klappts auch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. August 2011 um 20:25
In Antwort auf judyta_11902875

Mir kommt es so vor..
.. als würdest Du Dich selber fertig machen!
Du tust ja grade so als würde sich schlechtes fahren oder niemals fahren vererben
Geh doch mal locker an die Sache ran und denk mal dran was Du schon alles weisst, nicht immer nur was Du noch lernen musst!
Und Deinem Fahrlehrer solltest Du mal sagen das Du Ermutigung brauchst und nicht jemanden der nölend neben Dir im Auto sitzt! Das gleiche gilt für Deinen Freund, der soll Dich gefälligst unterstützen und nicht einen auf Rückzug machen! Immerhin ist er 32!
Geh mit der Einstellung dran das Du die Erste sein wirst die den Führerschein hat aus Deiner Familie und Du es allen zeigen wirst!
Mach Dir nicht zuviele Gedanken das lenkt Dich nur ab!
LG

Hey
ich hab das problem auch hab die theorie bestanden im märz und bin nur am fahren mal fahre ich gut und mal schlecht ..bin 1 mal bei der praktischen durchgefallen und das letzte mal wo ich gefahren bin war mein fahrlehrer bestimmt 5 mal auf der autobahn mit mir und hat mit mir geschimpft wieso ich dass nicht richtig mache usw..weiss auch nicht weiter hab bald prüfung weiss aber nicht wie ich das schaffen soll will aber den führerschein so dolle ...bin verzweifelt ..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. August 2011 um 22:25

Oh man
Ganz ehrlich? Dann lass es doch lieber. Wie soll das denn werden, wenn kein Lehrer mehr neben dir sitzt?
Ich hab meinen Führerschein grade erst bestanden, aber wenn ich mir vorstelle Leute vor mir zu haben, die nicht fahren können bekomm ich nen Anfall..
Nichts gegen dich, aber manche Leute sollten einfach nicht Auto fahren. Ich will auch nicht sagen, das ich ein Genie am Steuer bin. Ich bin jedoch ziemlich schnell durchgekommen und hab auch gleich bestanden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. August 2011 um 17:21

Einen gelasseneren Fahrlehrer suchen!
Wenn ich das so lese, dann fällt mir auch als erstes ein: wechsel den fahrlehrer.
ich habe während meiner fahrschule auch tiefpunkte gehabt, in denen ich dachte, das schaffe ich nie, jetzt fahre ich seit sieben jahren unfallfrei. und ich fahre wahnsinnig gerne. mit genügend geduld, übung und selbstvertrauen klappt das, ganz sicher.
Ich kann mich skorpion 231 anschließen, wenn der Fahrlehrer dauernd nörgelt und stresst, dann kann sich eben dieses vertrauen nicht aufbauen, ebensowenig hat das noch was mit gedult zu tun. ich selbst habe mich damals gegen eine solche fahrlehrerin entschieden und bin zu einem lehrer gegangen, der die nötige ruhe und gelassenheit hatte mir das autofahren ordentlich beizubringen. Und das hat sich gelohnt, glaub mir das.
Übrigens habe ich auch mit niemand anderem üben können, da in meiner Familie ebenfalls kein Auto existierte, dafür habe ich jetzt einen direkten Vergleich für dich. Mein damaliger Freund hatte zwar Auto und Führerschein, jedoch eben nicht die nötige Gelassenheit, von der ich gerade gesprochen habe. Wenn ich versucht habe mit seinem Auto auf einem großen Platz zu üben, dann entstand eben dieses Genöle und die Folge war, dass ich einen Fehler nach dem anderen gemacht habe. In solchen Momenten war ich überzeugt niemals gut Auto fahren zu können. Das ist aber Quatsch.
Dran bleiben!
Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. September 2011 um 23:14
In Antwort auf regena_11896600

Oh man
Ganz ehrlich? Dann lass es doch lieber. Wie soll das denn werden, wenn kein Lehrer mehr neben dir sitzt?
Ich hab meinen Führerschein grade erst bestanden, aber wenn ich mir vorstelle Leute vor mir zu haben, die nicht fahren können bekomm ich nen Anfall..
Nichts gegen dich, aber manche Leute sollten einfach nicht Auto fahren. Ich will auch nicht sagen, das ich ein Genie am Steuer bin. Ich bin jedoch ziemlich schnell durchgekommen und hab auch gleich bestanden.

!!!
Ja genau, das hättest du wohl gern, denkst du bist es jetzt oder was!!!!!! uhh wenn ich mir vorstelle jemand fährt vor mir der net fahren kann!!!!! lass es doch einfach!!!!!!!!!!!!! bist du dumm, sowas jemanden zu raten, nur weil es bei dir flüssig ging muss es net bei jedem auf anhieb klappen!!!! denkst du jetzt dass ist ne garantie dass bei dir immer alles glatt läuft??? du wirst die erste sein die nen unfall baut!!!! und das geschieht dir dann auch recht!!! jeder der sowas sagt sollte erbärmich bei nem unfall einfach verecken!!!!weil ihr habt es net anders verdient!!! hauptsache dein arsch ist unterm auto!!!aber wie es andren geht ist doch egal!!!!!!!!!!!!!!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. September 2011 um 19:30
In Antwort auf kaelee_12104153

!!!
Ja genau, das hättest du wohl gern, denkst du bist es jetzt oder was!!!!!! uhh wenn ich mir vorstelle jemand fährt vor mir der net fahren kann!!!!! lass es doch einfach!!!!!!!!!!!!! bist du dumm, sowas jemanden zu raten, nur weil es bei dir flüssig ging muss es net bei jedem auf anhieb klappen!!!! denkst du jetzt dass ist ne garantie dass bei dir immer alles glatt läuft??? du wirst die erste sein die nen unfall baut!!!! und das geschieht dir dann auch recht!!! jeder der sowas sagt sollte erbärmich bei nem unfall einfach verecken!!!!weil ihr habt es net anders verdient!!! hauptsache dein arsch ist unterm auto!!!aber wie es andren geht ist doch egal!!!!!!!!!!!!!!!

Gott ne
Schreib das nochmal, wenn du nicht deine Tage hast

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Juni 2012 um 1:19

Mir gehts auch soo
ich bin jetzt bei ca. 25 Fahrstunden und habe meine Fahrlehrer zum 3. mal gewechselt, weil alle mir das gefühl gegeben haben die dümmste Schülerin zu sein. ich wurde schnell gestresst, die fahrlehrer waren sehr ungeduldig mit mir und ich habe überhaupt keinen spass mehr am autofahren. da ich auch angst hatte irgendwas falsch zu machen. momentan fahre ich mit handschaltung.. aber wenn ich dich wäre würde ich mal versuchen mit automatik zu fahren. für mich selbst ist es auch zu sehr schade um das geld, da es mir mein vater finanziert. daher werde ich persönlich versuchen, mit automatik zu fahren. vieleicht ist dies auch eine lösung für dich. ausserdem kannst du ja den fahrlehrer wechslen=)

ich wünsche dir alles gute und auch du wirst das schaffen!
viel glück! liebe grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. September 2012 um 23:55

Angst den Führerschein nicht zu schaffen
hallöchen ihr lieben ... ich wollt mal fragen ob ihr nun alle euren führerschein geschafft habt ??? eure beiträge sind ja nun länger her ... heute stehe ich vor dem gleichen problem ,bin in der 20. std . theorie habe ich beim ersten mal bestanden aber die praxis ohje ... meine schwachpunkte sind das schalten ,ich stell mich echt so doof an und dann vergess ich zu blinken oder überfahre stopschilder ..ich denke auch ich schaffe das nie mein fahrlehrer sagt zwar immer das klappt schon aber irgentwie kann ich dies nicht glauben ich verzweifle noch an mir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Februar 2013 um 22:04

Das habe ich gemacht
Ich fand eine Hypnose ganz gut, weil ich weiß selber wie das sich anfühlt, so kurz vor einer Prüfung zu stehen. Ich hatte die von D. Eisfeld und mich hat sie wirklich runtergebracht. Das ist eine CD und habe sie mir immer abends angehört bevor etwas größeres anstand. Vor allem aber vor der Führerscheinprüfung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Oktober 2013 um 21:07

Angst den Führerschein nicht zu schaffen
hi, kannst du nicht deinen Fahrlehrer wechseln?

L:G

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Oktober 2013 um 19:54

Das wird schon
hallo xgirl24......wie ich lese kommst du ja nicht selber mit dir klar..heulst und alles......bei mir ist es genauso....du musst dir imma wieder mut machen und auch dem fahrlehrer gut zu hörn..meine theorie habe ich ohne probleme geschafft.die praxis...oje.....wusste in dem moment mit meinend epris net mal mehr welches licht leuchtet wenn ich die handbremse betätige....bin klar durchgefalln...zu schnell war ich auch noch....hetzt mache ich den zweitn anlauf....am 25. habe ich wieder prüfung..un nur auf das konzentriere ich mich....glaub an dich........

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Oktober 2013 um 16:43

Berlin-Prüfung Erfahrung! Angst
Ich weiß der Beitrag liegt schon einige Jahre zurück aber mir ging es genauso und jetzt hab ich es geschafft. Eure Erfahrungen haben mir auch sehr geholfen und deswegen wollte ich für die nächsten Schüler meine Erfahrungen schildern. Dadurch das ich in meinem Beruf sehr mit Wechselschichten eingespannt bin, habe ich mich im Sommer für ein Intensiv-Urlaubskurs angemeldet. Die Theorie hab ich schon im Vorfeld gemacht und habe die Theorie-Prüfung auch gleich bestanden. Ich denke, wenn man sich hinsetzt und lernt, schafft man das ganz leicht und wenn nicht, bezahlt man eben nochmal 20-30. In meinem Sommer-Urlaub hab ich mich täglich, 1-2 mal zu je 90 min, mit meinem Fahrlehrer getroffen. Zum Anfang lief alles ganz gut obwohl ich trotzdem öfter schon gedacht habe, dass schaffe ich nie. Aber mein Fahrlehrer hat mich immer kräftig gelobt. Doch das änderte sich schnell. Dadurch das ich in Berlin (Friedrichshain) wohne und das ein absoluter Szene-Touristen Bezirk ist, waren dem entsprechend die Straßen immer voll. Zu meiner Ausbildungs-Zeit gab es wahnsinnig viele Baustellen und Fahrradfahrer. Manchmal gefühlte 30 Stück neben mir.. Mit diesem ganzen Verkehr, Straßenbahnen, Bussen und den riesen Kreuzungen mit 3-4 Spuren auf einer Seite war ich absolut überfordert. Ich kämpfte mich so durch. Meine schönsten Fahrten waren die Überlandfahrt und die Autobahnfahrt. Ich musste endlich nicht ständig hoch und runter schalten. Als ich alle Sonderfahrten hinter mich gebracht hatte und meine Ausbildung soweit abgeschlossen war, wurde ich zur praktischen Prüfung angemeldet.

1) Absolut schrecklicher Prüfer, er hatte mich non-stop vollgequatscht. Dadurch war ich so verunsichert, dass ich nach 20 min Fahrt während des Links-abbiegens in einer 30-Zone eine rechts-vor-links Situation übersehen habe. Durchgefallen-was ja auch gerecht ist.

2) Vier Wochen später -> super netten Prüfer, aber ich war schon aufgeregter als beim 1 mal. Bin genau 45 min gefahren. Innerhalb dieser Zeit sollte ich einparken, und zwei Autos warteten. Als ich rückwärtsfuhr, fuhr das gegenüberliegende Auto an mir vorbei. Ich hab mir nichts dabei gedacht und konzentrierte mich weiterhin auf meine Aufgabe. Der Prüfer schien danach schon nicht mehr so erfreut aber es ging weiter. -> Dann sollte ich in eine Einbahnstraße fahren. Ich wusste ja, wenn der Prüfer sagt: "bitte Links abbiegen", muss ich mich links einordnen. Gesagt, getan. Nur leider hab ich ein paar Meter vorher ein Schild übersehen (Kreuz mit zwei Pfeile) welches die Einbahnstraße aufhebt. Bin dann noch schön zum Ausgangpunkt zurück gefahren und natürlich durchgefallen! (Wegen dem falsch Einordnen und das ich beim Rückwärtsfahren nicht auf die Bremse gegangen bin, als das andere Auto fuhr)

3) 2 Wochen später -> Ich hatte nun dermaßen Angst vor der Prüfung, dass ich das ganze erst absagen wollte. Konnte die ganze Nacht davor nicht schlafen, hab fast nur geheult (und ich steh schon mit beiden Beinen fest im Leben). Hatte Bauchschmerzen und mein Puls war wahrscheinlich bei 200. Ich war fix und fertig mit den Nerven. Ich mich trotzdem hingequält, meine Beine haben so gezittert. Ich hatte aber wieder einen netten Prüfer, bin 45 min gefahren, hatte keine großen Patzer, außer das ich 5-6 Anläufe fürs Einparken gebraucht hab (obwohl ich sonst immer gut war im parken.) Kurzzeitig bin ich auch anstatt 50 km nur 30 km gefahren weil ich mir nicht sicher war. Naja wieder zurück am Ausgangsort und diesmal bestanden. Mein Glück war das ich diesmal um 7.30 Uhr gefahren bin und der Berufsverkehr noch nicht abgeklungen war. Ich hab diesmal länger an rote Ampeln gestanden und konnte mich dann ein bisschen beruhigen und mich wieder neu konzentrieren.

Prüfungsgebiet: Landsberger Allee, Storkower Straße, Alexanderplatz (Friedrichshain, Prenzlauer Berg, Mitte)

Also egal wie schlimm es ist oder wird: dran bleiben!!
Nicht aufgeben! ich wäre auch ein viertes oder fünftes mal angetreten. Ich weiß, es wird von mal zu mal schlimmer aber irgendwann schafft man es!

Viel Glück!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Januar 2014 um 19:54

..
ich überlege mir auch gerade ob ich schon anfangen soll mein Auto Führerschein zu machen oder nicht..aber habe leider irgendwie ein schlechtes gewissen das ich es evtl nicht schaffen würde... was würdet ihr mir empfehlen mache auch neben bei meine Ausbildung als Friseurin?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Januar 2014 um 21:30
In Antwort auf lyra_12254695

..
ich überlege mir auch gerade ob ich schon anfangen soll mein Auto Führerschein zu machen oder nicht..aber habe leider irgendwie ein schlechtes gewissen das ich es evtl nicht schaffen würde... was würdet ihr mir empfehlen mache auch neben bei meine Ausbildung als Friseurin?

Je früher je besser!
Ja je früher je besser! Dann hast du es hinter dir. Geld spielt natürlich auch immer eine Rolle. Du solltest es dir schon leisten können, regelmäßig zur Fahrschule gehen zu können.
Und nach Möglichkeit nach der Prüfung auch weiter fahren. Ich hab 1 Mon nach der Prüfung mein eigenes Auto gekauft. Bin aber immer noch nicht die begeisterte Fahrerin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. September 2015 um 1:18

Angst den Führerschein nicht zu schaffen
Ist der Führerschein denn mittlerweile da oder nicht ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2015 um 0:08

Zu schaffen
Ich empfehle dir die Fahrschule Weiberwirtschaft. Da war ich selbst und die sind total kompetent und können dir das fahren wirklich beibringen. Die zwei Fahrlehrerinnen sind geduldig und sie nehmen sich die Zeit dir alles zu zeigen. Erstmal keine doppelstunden. Nur solange fahren wie du Bereit bist. Ich denke das lohnt sich. Ich bin auch total gerne mobil und war kein einfacher Fall.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Januar 2016 um 23:42

Nicht aufgeben
Hallo,

an welchen Situationen scheitert es denn?

Übrigens habe ich damals auch sehr lange für meinen Führerschein gebraucht.
Heute bin ich der Meinung, dass die Fahrschule mich abgezockt hat, denn ich habe in inzwischen 11 Jahren noch nie einen Unfall gebaut und meine Probezeit damals ohne Strafzettel überstanden. Mein Fahrlehrer meinte immer, ich würde nicht selbständig genug fahren, aber meine Erfahrungen nach der bestandenen praktischen Prüfung zeigen doch, dass ich gut genug fahren konnte.
Kann es sein, dass Deine Fahrschule ebenfalls versucht, Dich krampfhaft als Kunden zu behalten?

Ich habe übrigens die Theoretische Prüfung 2mal nicht bestanden und die Praktische auf Anhieb.

Meine Eltern waren damals echt verzweifelt und haben mir nicht mehr zugetraut, es zu schaffen.

Heart

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Januar 2016 um 6:23

He he he
vieleicht wurde Ihr der Führerschein schon wieder weggenommen. Trunkenheit am Steuer, zu schnell gerast.

Ein uralter Thread. Merkt Ihr es nicht ?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Mein Leben
Von: rylee_12047659
neu
|
4. Januar 2016 um 22:02
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram