Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Angst davor allein zu sein

Angst davor allein zu sein

17. November 2016 um 16:45 Letzte Antwort: 18. November 2016 um 14:36

Mein Leben war bis vor kurzem eigentlich ziemlich schön. Gute Freunde, einen festen Freund den ich geliebt habe und ich habe sicher bei meinen Eltern gewohnt. 
Nach der Schule hat sich das jedoch geändert. Ich habe ein Auslandsjahr gemacht und wollte danach studieren. Während des Auslandsjahres hat mein Freund mit mir Schluss gemaccht, was mich sehr getroffen hat. Als ich Hilfe bei meinen Freundinnen suchte, wurde ich so halb abgewiesen. Sie meinten, dass ich ja einfach meinen Spaß im Ausland haben soll und nicht drüber nachdenken soll. 
Jetzt wo ich wieder zuhause bin und angefangen habe zu studieren sind meine Freunde nun völlig gegen mich und ignorieren mich meist. Ich habe extrem Angst davor alles zu verlieren was mir früher einmal so wichtig war. Bin momentan meistens allein in meinem Zimmer und weine . Was soll ich tun?

Mehr lesen

17. November 2016 um 20:57

Mach dir da keine Panik. Du wirst sicherlich, während des Studiums neue Freunde finden.
Vielleicht suchst du dir eine Lerngruppe. Dadurch können auch Freundschaften enstehen.
Man findet, dann schnell paar Gemeinsamtkeiten und schon hast du wieder paar Freunde.

Gefällt mir
18. November 2016 um 10:42

Hallo

Mir ging es ähnlich. Ich habe mich sehr auf Menschen verlassen und wurde total enttäuscht. Man lernt im Laufe der Jahre meiner Meinung nach vielleicht zwei richtig gute Freunde kennen. Der Rest meint es nicht ernst. Alle denken nur noch an sich. Gerade wenn man räumlichen Abstand hatte, vergessen einen die Menschen meist. Torztdem würde ich die Hoffnung niemals aufgeben. Ich habe mir abends vor dem Schlafen gehen mal Gedanken gemacht, was ich in meinem Leben überhaupt möchte und ob ich wirklich viele Freunde haben möchte. Bin dann zu dem Entschluss gekommen, dass ich mir gar keine Zeit für viele Freunde nehmen würde. Und dann habe ich mir vorgestellt, wie mein Leben sein soll. Zwei Wochen später habe ich meinen Freund kennengelernt, der genauso ist, wie ich ihn mir immer gewünscht habe. Das mag zwar merkwürdig klingen, aber es hilft! Verschwende deine Zeit nicht in Trauer, sondern tu etwas, geh raus, genieße das Leben und wünsche dir etwas, woran du glauben kannst.

Alles Liebe

Gefällt mir
18. November 2016 um 12:41

Danke für die Antworten. Es gibt mir wieder neue Kraft weiter zu machen und mich noch mehr anzustrengen

1 LikesGefällt mir
18. November 2016 um 14:16

Wenn dich deine Freunde so behandeln sind sie nicht deine echten Freunde. Such dir neue Freunde im Studium. Es sollte nicht allzu schwierig sein sich in eine neue Gruppe reinzufinden. Geh vielleicht auf Parties oder Veranstaltungen wo viele Leute sind und sprich sie an

Gefällt mir
18. November 2016 um 14:36

Auf solche Freunde kann ich jederzeit verzichten. Ich habe mich von all meinen Freunden getrennt, weil ich die Ruhe suchte und auch dringend brauchte. Alleinsein hat auch seine Vorteile: Ich brauche keine Ratschläge mehr zu geben, keine Getränke mehr zu holen, mir ihre Probleme (die eh niemals welche waren), nicht mehr anzuhören usw. Du kannst Dir gar nicht vorstellen, wie gut das tut. Ahhh ...

LG.,

lib

Gefällt mir