Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / An der Grenze...

An der Grenze...

13. April 2014 um 15:07

Hallo miteinander,
hoffe ich bin hier richtig mit dem Anliegen.


Es geht darum, das ich letztes Jahr in eine neue Wohnung gezogen bin, Altbau. Leider jetzt im Nachhinein im EG. Gut, da ich von einer Neubau kam war vieles ungewohnt hier.
Nach gut einer Woche ging mir das laute "Trampeln" von meinen Nachbarn schon auf die Nerven, war bei ihnen dann oben und hab sie gefragt, ob sie es selber mitbekommen das sie ein wenig laut gehen. Gut, sie meinten nein und machen eg. nichts ungewöhnliches. Sie baten mir ein Bier an und redeten ein wenig.
Gut hab ich mir gedacht kann nur besser werden.
Doch es ging noch weiter, der Lärmpegel stieg stetig, und das sie anscheinend Alkoholiker sind, will ich in den Raum werfen, da es anscheinend jeden Tag welchen gibt mit Gesange etc. Eines Tages um 3 Uhr nachts haben sie sich gestritten, laut Stark, sofern ich mitbekommen habe gings ziemlich hart zu, anscheinend wurde sie auch geschlagen... Laute Musik, geschreie keine Ahnung. Wollte mich nicht einmischen, hab am nächsten Tag die Vermietungsges. angerufen und mich beschwert, was das soll.
Sie bekamen eine Abmahnung, half nichts. Sie haben auch einen Hund einen Vogel in der Whg. Der Vogel pfeift jeden Tag un unterbrochen, darüber habe ich gesagt das leidet an der Wohnqualität und nun müssen sie diesen entfernen. Seitdem gibt es lautstarkes und provokantes Trampeln aller art, ich sitze in der Whg und sie trampeln mit voller Wucht gegen den Boden lautstark und teils sogar mitten in der Nacht. Es macht mich psychisch schon so fertig, das ich 2 Wochen krank war und bei meiner Mutter geschlafen habe, ich liege jeden Tag mit Kopfhörer im Bett, damit ich diesem Lärm nicht ausgetzt bin. Geschweige dem das mich das ganze Haus hasst, weil ich mich über Dinge beschwere die nicht schadlos an mir vorbeiziehen. Ich kann teilweise nicht mehr, und ich schäme mich für die Whg. Besonders wenn meine Freundin da ist, es gerade schön ist, und dann mitten drin laut Starkes getrampel ist, was soll ich machen, ich weis nicht mehr weiter. Habe es versucht aufzunehmen aber man hört es nicht am handy. Sie machen es mit absicht um mich loszuwerden. Die Vermietungsges. sagt "Altbau" das ist normal, dann sollen sie doch einmal herkommen, und das beurteilen, das ist nicht normal! Ich kann ganz normal über den Boden gehen das mich niemand hört, ohne den Boden durchzutreten. Was soll ich den noch alles machen, ich weis nicht mehr weiter, letzte Woche habe ich über 60h gearbeitet damit ich nicht in die Wohnung muss, nur um zu schlafen, da ich es nicht aushalte. Bin auch schon im Auto geschlafen, einfach das ich in Ruhe ausschlafen kann. Diesen Samstag, haben sie mich geweckt, indem sie in ihrem Schlafzimmer, gehüpft sind, das ist kein Scherz um 10 Uhr lautstark gehüpft, weil sie wissen, das ich am Wochenende immer versuche auszuschlafen.

kann ich durch diese Beeinträchtigung früher aus der Kündigungsfrist raus? Hilft mir der Mieterschutz? Rechtsanwalt? Mein Arzt hat mir schon eine neue "Whg" "verschrieben". Habe auch schon schlaftabletten bekommen, damit ich zur Ruhe komme.
Niemand kann mir dabei helfen, alle spielen es herunten und meinen ausziehen ausziehen. Die Whg. gehört mir alleine, ich bin froh einen unterschlupf zu haben den ich mir leisten kann als alleinige Person.
Aber so kann ich nicht weiterleben, meine ganze Stimmung und Umfeld leidet darunter.

Vlt. hat jemand Rat :/
Viele Grüße

Mehr lesen

14. April 2014 um 0:08

Naja
Aber was soll die Polizei machen?
"Altbau" werden sie sagen, es müsste sich nur einmal der zuständig ist, ganz zivil anhören, dann würde mich auch einmal jemand verstehen. :/

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen