Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Amnesie, Fantasie, Einbildung???

Amnesie, Fantasie, Einbildung???

12. Januar 2008 um 18:20 Letzte Antwort: 30. Januar 2008 um 14:57

Hallo an euch,

ich habe das Gefühl fast durchzudrehen.
Seit Jahren habe ich Albträume, alle möglichen Süchte und vor allem dieses bestimmte unangenehme, unbeschreibliche Gefühl...
Neulich erklärte mir mein Thera, was Dissoziationen sind und erzählte etwas von Amnesie, im nächsten Moment viel das Wort der Fantasie o_0
Ich habe meinen Verdacht ihm gegenüber noch nicht geäußert und auch sonst keinem...-er hat mich auch ziemlich verwirrt damit.

Ich kann es schwer beschreiben, aber ich fühle es, habe aber keine Erinnerungen ...NICHTS....was meine Gefühle wieder unglaubwürdig macht...(mein verdacht besteht seit einigen Jahren und ich schäme mich dafür soetwas zu denken)
Ich weiss von 2-3 schlechten Erfahrungen....

- ich hab das Gefühl,dass ich diese Schw*** anziehe


Meint ihr, ich solle aufhören mir darüber den Kopf zu zerbrechen oder ...eher ..hmm?

Oder vielleicht kennt jemand ähnliches?

Ich hoffe damit nicht auf Widerstand zu stoßen...

lg
tagtraum

Mehr lesen

24. Januar 2008 um 4:28

Naja, bin Laie.
Aber imho ist es schon möglich sein, Gefühle für ein Erlebnis zu empfinden, sich aber an dieses nicht erinnern können. Deshalb ist es auch eine große Erleichterung, sobald man eine verdrängte Erinnerung hochgeholt und verarbeitet hat. Die angestauten Gefühle werden dabei ebenso freigelassen, weil sie u.a. nicht mehr dazu verwenden werden, die Erinnerung unterbewusst zu verdrängen.

Man erinnert sich nicht, weil man zB betäubt wurde, der Körper sich aber doch daran erinnert, weil er ja trotzdem mitgewirkt hat. Oder man dissoziiert, was bei dir doch ein Thema zu sein scheint. Dabei versucht man sich von der unangenehmen Sitation so gut wie möglich zu distanzieren. Gelingt einem das, wird die Erinnerung vielleicht(?) auch nicht mehr richtig gespeichert oder ist nur grob, da man nicht mehr aktiv mit dem Geist beteiligt ist.

In der Therapie dauert es oft sehr lange bis die Erinnerungen wirklich hervorkommen. Spezielle Verfahren wie EMDR beschleunigen es, sind jedoch nicht für jeden zu empfehlen.

Der Mensch ist sehr gut im Verdrängen, speziell Süchte sind hierbei hilfreich, weil sie von den eigenen Problemen ablenken und verhindern mit sich selbst zu beschäftigen. Bedeutet nicht, dass dein Verdacht 100% gesichert ist, aber auch nicht, dass er unbegründet ist.

Gefällt mir
30. Januar 2008 um 14:57

Habe ein ähnliches Problem!
Also bei mir ist das so!
Ich hab seit Jahren eine Erinnerung im Kopf von der ich nicht weiß,ob das wirklich mal passiert ist oder ob ich es mal geträumt habe(Ich weiss,es hört sich komisch an)
Also erzähls einfach mal:
Ich war 8 oder 9 Jahre alt.Mit meiner Freundin bin ich damals ihren Onkel besuchen gegangen.Aufeden Fall waren wir dann alleine mit ihrem Onkel in der Wohnung.
(das komische ist,ich weiss genau wie alles abgelaufen ist.)
Irgendwie lagen wir dann zu dritt in seinem Bett,er in der Mitte.
Er hat uns sein Ding gezeigt und uns aufgefordert uns mal drauf zu setzen.
Ich wollte das nicht,und wollte vom Bett aufstehn doch er hinderte mich dran.
Dann hab ich umgedreht ihm dem Rücken zugekehrt.Doch er hat mich trotzdem überall angetatscht.Irgendwann sind wir dann heegangen und ich weiss noch wie schuldig und schlecht ich mich damals gefühlt habe,wobei meiner Freundin nichts anzumerken war.
Naja,jetzt kommt dass,was mich so verunsichert hat.Ich bin mittlerweile 23 und letzens habe ich meine Freundin auf dieses Thema angesprochen und sie meinte zu mir,dass sie sich an sowas nicht erinnern kann.Ich hätte es warscheinlich nur geträumt.Aber immer wenn ihren Onkel sehe,dann habe ich diese Erinnerung.Aber es ist nicht so,dass es mich psychisch fertig macht.Und wenn es wirklich passiert wäre,dann wäre dies doch der Fall oder nicht?
Das verwirrt mich ein bisschen.Oder spinn ich einfach nur?
Bin dankbar für Antworten.

Gefällt mir