Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ambulante Therapie bei anorexie

Ambulante Therapie bei anorexie

27. September um 22:40 Letzte Antwort: 1. Oktober um 19:13

Hallo ihr lieben,
ich bin neu hier und wollte mal fragen, ob jemand erfahrung mit ambulanter Therapie bei anorexie hat?
Ich habe den Eindruck, man will mir das ausreden, aber was stationäres möchte ich auf keinen fall machen.

Danke schon mal für eure Antworten.
LG 

Mehr lesen

27. September um 23:00

Über welchen Schweregrad reden wir denn? 

Gefällt mir
27. September um 23:07
In Antwort auf lostindarness

Über welchen Schweregrad reden wir denn? 

Körperlich bin ich im Moment nicht so fit aber deshalb bin ich auch jetzt erstmal in nem normalen Krankenhaus 

Gefällt mir
28. September um 0:07
In Antwort auf user1790211541

Hallo ihr lieben,
ich bin neu hier und wollte mal fragen, ob jemand erfahrung mit ambulanter Therapie bei anorexie hat?
Ich habe den Eindruck, man will mir das ausreden, aber was stationäres möchte ich auf keinen fall machen.

Danke schon mal für eure Antworten.
LG 

Du wirst eine stationäre Behandlung brauchen. Deine Krankheit ist psychisch bedingt und das muss unter Beobachtung stehen. Du würdest dich der Therapie entziehen. 

Gefällt mir
28. September um 9:33
In Antwort auf user1790211541

Hallo ihr lieben,
ich bin neu hier und wollte mal fragen, ob jemand erfahrung mit ambulanter Therapie bei anorexie hat?
Ich habe den Eindruck, man will mir das ausreden, aber was stationäres möchte ich auf keinen fall machen.

Danke schon mal für eure Antworten.
LG 

Hallo,

was sträubt sich in dir bei den Gedanken an einen stationären Aufenthalt?

Mit gutem Allgemeinzustand ist eine ambulante Therapie möglich, d.h. deine Motivation muss vorhanden sein, die Erkrankung anzugehen und ganz wichtig ist, dass dein Gewicht sich oberhalb der kritischen Grenze befindet. 

Es wäre wirklich gut für dich, wenn du dich auf eine stationäre Behandlung einlassen könntest. 

LG Sis

Gefällt mir
28. September um 17:22

Ganz einfach warst du schonmal drin?

Also es gibt bei uns eine und da sind nicht nur Anorexie Patienten sondern auch Aggression und andere Verhaltens auffällige. 

Und auch wenn Pfleger gut aufpassen so div Zwischenfälle kanns geben. 
Anorexie muss Nicht Stationär überwacht werden wenn man Regelmäßig Vorstellig wird. Solange keine Lebensgefahr besteht. 

Da du aber in einem Normalen Krankenhaus gelandet bist. Kann ich nach vollziehen warums Stationär werden soll. 

Manchen Anorexie Patienten tut aber auch grade das abrenzung aus ihrem Umfeld gut. Da auch das an eine Sensibilität Störung sein kann. 

Was mich zu der frage bringt 
Wie sieht dein Umfeld aus? 
Jemand da der nach dir schaut wenn du ambulant versorgt werden würdest? 
 

Gefällt mir
28. September um 18:41

Nein ich war noch nie in einer. Möchte vorallem mein Studium deshalb nicht unterbrechen und man hat ja auch sonst so seine Verpflichtungen, weshalb ich ambulant bevorzugen würde. Glaube auch nicht dass es für mich so gut wäre, wenn ich 24/7 mit anderen anorexie Patienten zusammen wäre.

Ja ich lebe mit meinem Freund zusammen, der mich sicherlich nicht hängen lassen würde, auch wenn er meint, dass was stationäres hilfreicher wäre.

Gefällt mir
28. September um 20:05

Zwingen kann dich keiner. 

Aber du sagst 2 entscheidende Dinge. 

Studium und Verpflichtungen. 

Du setzt dich ggf zu viel unter Druck. 
Sowas kann schon alleine deine Anorexie auslösen ist dir das bewusst? 

Und da gebe ich deinem Freund jetzt mal Recht. Würde dir ggf ne Ambulante geben aber man müsste wissen das du Deine Gesundheit und dein Wohlergehen nicht hinter deinen Verpflichtungen und Studium anstellst. 

Was bringen dir Verpflichtungen und Studium wenn du diese nicht überlebst? 

Also erst gesund werden dann an die Verpflichtungen ran Studium ist viel Stress. 

Und Stress istn Killer den viele unterschätzen. Er begünstigt auch Tumor Wachstum und schwächt den Körper und auch das immunsystem. 

Also Ambulante nur wenn du dich zurück nehmen kannst. 

Sonst Stationär. 
 

Gefällt mir
1. Oktober um 19:13
In Antwort auf user1790211541

Nein ich war noch nie in einer. Möchte vorallem mein Studium deshalb nicht unterbrechen und man hat ja auch sonst so seine Verpflichtungen, weshalb ich ambulant bevorzugen würde. Glaube auch nicht dass es für mich so gut wäre, wenn ich 24/7 mit anderen anorexie Patienten zusammen wäre.

Ja ich lebe mit meinem Freund zusammen, der mich sicherlich nicht hängen lassen würde, auch wenn er meint, dass was stationäres hilfreicher wäre.

Hallo, 

das kann gut sein, in einer stationären Therapie geht es neben Stabilisierung auch darum zu lernen mit Triggern umzugehen und Strategien zu entwickeln denen entgegenzuwirken und gesundes Essverhalten zu erlenen. 

Ein Studium ließe sich für diese Zeit unterbrechen und Verpflichtungen zu gunsten der Gesundheit modifizieren. Viele Verpflichtungen stellen eher Hürden in deiner Genesung dar, vielleicht könnte ein Umdenken positive Auswirkungen auf dein Handeln haben. Zunächst durch Vermeidung von Stress und Überforderung. 

LG Sis

Gefällt mir