Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Alte erinnerungen

Alte erinnerungen

28. Oktober 2009 um 1:05

hallo,
ich hab mich in diesem forum angemeldet um mal mit fremden menschen darüber zu reden!
und zwar habe ich seit knapp einem jahr einen sohn - und seit dem ein schlafproblem! nein, nicht weil der kleine nicht durchschläft ( da hatten wir von anfang an glück) sondern weil ich ständig durch albträume aufgewacht bin! anfangs wusste ich nur, DASS ich albträume hatte, aber nicht WAS ich geträumt hab! mein mann musste mich auch oft wecken weil ich im schlaf geschrien hab (er meinte wie in filmen wenn jemand besessen ist)... ich war durch den fehlenden schlaf immer gereitzter und musste der sache auf den grund gehen. ich hab mich nach jedem traum ganz doll darauf konzentriert was ich wohl geträumt hab... und es wurde mir immer klarer... es ging um folgenden tag:
meine schwester und ich haben mit unseren eltern im ausland gelebt... das war ein ewiges hin und her aber das ist eine andere geschichte! jedenfalls sind meine mutter und meine schwester mal früher nach deutschland geflogen und mein vater und ich waren allein zu hause! ich war 14...
mein vater hat michh überredet nen bikini zu kaufen, denn bis zu dem tag hatte ich immer nen badeanzug! also einen einteiler! wir sind dann noch ganz normal wie immer nach der schule an den strand zum schwimmen gegangen! ich hab mich komisch gefühlt, aber hab das auf den bikini gecshoben. ich hab auch die blicke meines vaters bemerkt aber hab das nicht kapiert... war halt naiv und er war immerhin mein vater!!!
dieser tag ist normal zu ende gegangen, aber am nächsten tag war ich erkältet und bin nicht zur schule! im laufe des vormittags wurde mir langweilig und ich hab mich zu meinem vater ins schlafzimmer gelegt weil er da nen fernseher hatte! irgendwann sollte ich ihn massieren, was nichts ungewöhnliches war. das hab ich oft gemacht auf familienabenden... aber dann meinte er, dass ich das nicht bräuchte weil ich ja krank bin, er könnte mich massieren! es kam mir komisch vor aber ich hab zugestimmt... dann meinte er, ich soll mein schlafshirt ausziehen damit er besser drankommt... das wollte ich nicht (ist denke ich in dem alter normal) und hab mir halt den bikini angezogen damit er besser dran kommt. aber den hat er mir auf gemacht und sich den weg frei gemacht.
dann meinte er , dass er mir was sagen will, aber sofort aufhört wenn ich nicht mehr will! er hat gesagt, dass ich kein kleines mädchen mehr bin sondern eine hübsche junge frau. und er würde mich lieben! ich hab ihm natürlich gesagt dass ich ihn auch liebe. dann meinte er, dass er nicht von väterlicher liebe redet, sondern dass er mich liebt, wie er mama lieben sollte, wie eine frau eben! ab da wirds wieder ungenauer, ich glaub ich bin dann einfach ins bad gegangen oder so!
ich hab gleich wo wir in deutschland waren das ganze meiner schwester erzählt (die damals allerdins erst 12 war) und sie meinte nur, dass ich das bestimmt falsch verstanden hab. seit dem hab ich es verdrängt! bis ich mama wurde offensichtlich!
ich hab mich schon per email an profamilia gewandt und denen das erzählt und die meintren das war sexueller missbrauch! das war wie ein schlag ins gresicht! da das nur per mail war wollte ich mit jemandem da persönlich drüber reden und hab mir von profamilia nen termin geben lassen!
allerdings wurden meine hoffnungen, dass sie mir sagt, dass das echt alles ein missverständniss gewesen sein muss, schnell zerstört! sie meinte das alles ist echt passiert ( mir sind noch mehr sachen eingefallen die ich hier nicht so breittreten will)!
ich hab seit ca. einem jahr auch nicht mehr richtig kontakt zu ihm. da haben sich meine eltern nämllich grad getrennt. ich wollte aber was dazu von ihm hören also hab ich ihm eine mail geschrieben und gefragt ob er sich an den tag erinnert und wie er heute dazu steht!
er meinte ich hab das alles falsch verstanden und hat auf 10000 andere themen gleichzeitig gelenkt! nach einigen tagen hab ich erst geantwortet und bin deutlicher geworden. ich hab gesagt dass er sich nicht rausreden muss weil ich mich genau erinnere und dass ich einfacher damit abschließen könnte wenn er es einfach zugibt! er war total entrüstet und hat sich bei meiner mama beschwert dass ich so ne böse mail geschrieben hab aber hat auch nicht gesagt worum es ging!
dann hat er geschrieben dass er meine mail erstmal verdauen musste und dass das ne frechheit wäre und dass er so traurig wäre dass ich das sage. dass er der einzige wäre der mich damals richtig angenommen hat seit meine schwester da war. ich wäre immer die außenseiterin gewesen und mama hat so viel getrunken dass sie mich sogar immer vor allen anderen abgestoßen hat!
ich kann mich da zwar nicht mehr direkt dran erinnern aber es stimmt, dass immer alle gesagt haben dass meine schwester das mamakind und ich das papakind war!
jedenfalls hab ich ihm gesagt dass er selber das gleiche problem hat und er mir nicht sagen soll dass mich keiner lieb gehabt hätte außer er selbst!
jetzt, da ich zu dieser psychologin gehe und sie mir auch gesagt hat, dass das sexueller missbrauch war, hab ich auch mal wieder mit meiner schwester drüber geredet - und die meinte ich übertreibe und dass das unser vater ist, über den ich da grad rede und dass ich mir von der "psychotante" was einreden lasse... wie soll ich mit dem problem und ihrer reaktion umgehen? sie war zwar schon immer sehr egoitisch und selbstverliebt aber damit hab ich nicht gerechnet!
und ist das normal, dass die erinnerungen nach und nach wieder auftauchen und dass man erstmal grübeln muss ob das ne erinnerung oder ein film oder traum ist der einem grad in den kopf schießt? die psychologin meinte, wenn sich das anfühlt wie ne erinnerung ist es das auch! denn das gehirn kann so schlimme sachen dem körper nicht als erinnerung aufdrängen oder so! ich weiß echt nicht weiter im moment und bin geschockt von den vorwürfen meiner schwester!
danke fürs lesen...

Mehr lesen

28. Oktober 2009 um 12:34

Danke
erstmal danke für deine antwort.
dass bei ihr vielleiht auh was war hat die therapeutin auh gesagt!
kann sein, dass was dran ist, kann aber auhsein, dass sie sih selber mal wieder - wie immer- über ale anderen stellt!

und von meinem vater kann ih wahrsheinlih auh keine ehrlihen antworten erwarten, oder?! wenn ih diese bestätigung wenigstens mal hätte... aber so kann ich mir selber nicht trauen... ih hab das gefühl, ich fantasiere vielleicht zu viel und auf der anderen seite sind halt eindeutige erinnerungen dabei!

Gefällt mir

28. Oktober 2009 um 14:14

Reale Erinnerungen
Hallo,

zunächst einmal finde ich es gut, dass Du den Mut gefunden hast hier auszusprechen, was Dich bewegt, gerade weil es um ein so schwieriges Thema, wie sexuellen Mißbrauch geht.

Ich kann gut verstehen, dass es ein ziemlicher Schock für Dich gewesen ist zu erkennen, dass Du von Deinem eigenen Vater im Alter von 14 sexuell mißbraucht worden bist.

Bei Deinen Träumen handelt es sich ganz sicher um Erinnerungen an reale Vorkommnisse. Es ist nichts ungewöhnliches, dass derartige Erinnerungen erst nach Jahren aufkommen, denn die Seele vergisst nichts und eine verletzte Seele meldet sich irgendwann immer.

Leider gibt es so einige Männer, die auf junge Mädchen stehen. Zu diesen Männern gehört offensichtlich, auch wenn diese Erkenntnis hart für Dich ist, Dein Vater. Es war seine Entscheidung, dass Du nun einen Bikini tragen sollst, wobei ich davon ausgehe, dass Dir selbst immer ein einteiliger Badeanzug lieber gewesen ist. Sinn der Bikini-Aktion war es ganz offensichtlich, dass Dein Vater mehr von Dir sehen konnte, was sein wie soll ich sagen sexuelles Verlangen nach Dir gesteigert haben dürfte. Es ist absolut nachvollziehbar, dass Du die Blicke Deines Vaters nicht einordnen konntest, ich denke, das hatte mit Naivität auch gar nichts zu tun, sondern einfach damit, dass es Dein Vater ist.

Ich denke Dein Vater sah seine Gelegenheit gekommen, als Du krank warst. Der Vorschlag des Massierens war der Vorwand, damit er Dich anfassen kann und Du seine eigentlichen Absichten nicht erkennst. Dies war aus seiner Sicht gesehen für ihn wichtig, damit Du zu niemandem etwas sagst. Es musste für Dich wie soll ich sagen vollkommen normal aussehen, denn normalerweise ist gegen eine normale Massage ja nichts einzuwenden, wenn Du eine solche möchtest. Ungewöhnlich ist es in der Tat, dass Du Dein Schlafshirt ausziehen solltest, denn normalerweise ist mit Massage eine ganz normale Rückenmassage gemeint und dazu musst Du diese ja nicht ausziehen, es reicht, wenn man dieses hochzieht um an den Rücken zu kommen. Es ist sicher normal, dass Du dein Shirt nicht ausziehen wolltest. Auch für eine normale Rückenmassage hätte er Deinen Bikini nicht öffnen brauchen. Das wäre auch ohne diese Handlung gegangen. Die Tatsache, dass er es gemacht hat, zeigt für mich, dass er wohl nicht nur Berührungen an Deinem Rücken vorgenommen haben dürfte, sondern auch an anderen sexuellen Stellen Deines Körpers. Ich denke, dass seine Angaben, wonach er Dich lieben würde, wie eine Frau eben, den Zweck hatten, dass Du, so grotesk es klingen mag, seine Handlungen an Dir nicht als Unrecht empfindest, sondern als völlig normal (natürlich waren es tatsächlich keinen normalen Handlungen von ihm). Zudem wollte er wohl, dass Du Dich geschmeichelt fühlst. Wie gesagt, aus seiner Sicht musste er versuchen Dir Glauben zu machen, dass er nichts Unrechtes tue, sondern etwas ganz gewöhnliches tue. Tatsache ist, dass Dich dein Vater sexuell mißbraucht hat.

Ich kann es nachvollziehen, dass Du Dir nicht vorstellen konntest, dass Dich Dein eigener Vater sexuell mißbraucht hat. Aber es ist so und es ist wichtig, dass Du lernst, so schwer ist, diese Tatsache als Teil Deines Lebens anzunehmen.

Wenn Du diese Erinnerungen jetzt hast, wehre Dich auf keinen Fall gegen sie, auch wenn Dir verständlicherweise danach zumute sein sollte. Es ist gut für Dich, dass alles aus Dir rauskommt und Du realisierst und begreifst, was genau er alles mit Dir gemacht hat. Das ist sicher schmerzhaft für Dich, gewiß, aber es ist besser, wenn Du genau weißt, was war, als wenn hier Dinge im Unklaren liegen. Denn wenn alles raus ist, kannst Du das alles verarbeiten, was ganz wichtig ist für Dich.
Die Tatsache, dass Du selbst Mama bist, kann die Erinnerungen ausgelöst haben. Dein Vater hat Dir gesagt, dass er Dich liebe, wie er eigentlich Deine Mutter hätte lieben sollen. Aufgrund der Tatsache, dass Du Mama bist, einen Mann hast, der Dich liebt, kann dies diesen Satz Deines Vaters in Dein Bewusstsein geholt haben mit der Folge, dass weitere Erinnerungen mit hochgekommen sind.

Dein Vater scheint keinerlei Unrechtsbewusstsein zu haben. Daher wohl auch die ganzen Ablenkungen. Möglich ist auch, dass er versucht Dir einzureden, dass Du Dir da was einbildest um sich selbst rein zu waschen. Die Passagen von ihm zu Deiner Schwester und Deiner Mutter haben wohl nur den Zweck Dir Glauben zu machen, dass das, was Du denkst, so nicht sein kann.

Die Psychologin redet Dir nichts ein, denn es war ein sexueller Mißbrauch. Anders kann das Verhalten deines Vaters nicht erklärt werden. Im Übrigen, unterstellt es hätte keinen Mißbrauch gegeben, hätte er ohne irgendwelche Ausreden und Vorhalten einfach sachlich Stellung nehmen können und Dir ganz genau erklären können, warum er wollte, dass Du einen Bikini kaufst, warum er wollte, dass Du es zulässt, Dich von ihm massieren zu lassen usw. Wenn er meint, dass das, was Du geschrieben hast zu dem Bikini und dem Massieren nicht stimme, hätte er ohne Ausreden und ohne Verweise auf Mutter und Schwester doch sagen können, wie sich das ganze aus seiner Sicht abgespielt hat. Genau das kann er nicht, weil er genau weiss, dass Deine Erinnerungen, so wie Du sie hier schreibst, der Realität entsprechen.

Fakt ist, dass Du echte reale Erinnerungen beschreibst und ganz sicher keinerlei Übertreibungen. Du darfst auf jeden Fall deinen Erinnerungen trauen.

Viele Grüsse

smartie

1 LikesGefällt mir

28. Oktober 2009 um 17:58

Ohje
wow, ich merke schon, ihr wisst wovon ihr redet! ganz grob hat die therapeutin das gleiche gesagt wie ihr!
danke euch! das lindert meinen schmer war grade nicht, aber ich denke ihr habt recht. ich muss es raussprudeln lassen um es zu verarbeiten! den vorschlag mit der liste werdeich mal ausprobieren! auf jeden fall. ich bin für jeden tipp dankbar!
also wie gesagt, danke schön!

Gefällt mir

29. Oktober 2009 um 16:36

!
daumen hoch!
ich finds klasse dass du so frei darüber sprechen kannst, wobei das aber auch sehr wichtig ist um das erlebte zu verarbeiten.
ich denke es ist in deiner situation erstmal wichtig, deiner schwester zu vermitteln, dass du die wahrheit sagst.
dass sie es nicht glaubt, ist doch völlig normal.
das ist von ihr ein schutzmechanismus und erstmal abblocken ist bei solchen fällen ebenso normal.
denn selbst deine schwester braucht zeit um das, was du sagst, zu verarbeiten. und das arbeitest du eben nur mit ihr auf, indem ihr darüber sprecht und redet.
du solltest versuchen, es ihr glaubhaft zu machen, ich denke da ist sie bereit zu.
das dauert zeit, aber die solltest du investieren, um einen menschen zu haben, der dir das glaubt, was du nur mit kleinen schritten erreicht hast. und worüber du jetzt bereit bist zu reden.
soviel vertrauen von dir sollte sie anerkennen. ich bin mir sicher das wird sie!
ich wünsch dir was
ihr schafft das schon!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen