Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Als Kind missbraucht und immer noch Angst vor Berührunjg

Letzte Nachricht: 26. August 2012 um 15:44
L
liana_12752847
10.05.12 um 21:43

Hallo,
ich wurde als Kind sexuell missbraucht. Ich kann mich nur daran erinnern was paasiert ist, ansonsten ist alles dunkel. Als ich mit 18 meinen ersten Freund hatte, kamen plötzlich die Erinnerungen hoch. Sobald wir uns näher kamen, bekam ich Angst und die Erinnerungen kamen. An Sex war gar nicht zu denken. Es ging sogar so weit, dass ich mich nicht mehr mit ihm alleine treffen konnte. Schließlich hat er sich von mir getrennt. Ich konnte ihm davon nihts erzählen, weil ich das selbst erstmal irgendwie sortieren musste. Mir ging es in der Zeit ziemlich schlecht, ich bekam ständig Angstattacken, litt unter Bulimie und begann mich selbst zu verletzten. Schließlich hab ich eine Therapie gemacht. Danach ging es mir zwar besser, aber ich habe immer noch Angst wenn ich unten angefasst werde. Ich bin jetzt 27 und habe es immer noch nicht geschafft mal zum Frauenarzt (Vorsorge) zu gehen. Ich habe einfach so große Angst davor dort angefasst zu werden und dass die Erinnerungen wieder kommen und ich mich nicht mehr kontrollieren kann. Ich würde ja hingehen, aber ich weiß nicht wohin. Ich weiß halt nicht wem ich vertrauen kann. Ich weiß nicht, ob ich mit einer Freundin mal darüber reden soll bzw. es überhaupt schaffe draüber zu reden. Vorallem weiß ich nicht wie ich ich über den Missbrauch reden soll. In Therapie hab ich auch keinen Ton mehr rausbekomen, sobald es darum ging. Ich fange einfach an zu zittern und zu heulen. Und Fragen nach dem wer oder wann kann ich nicht beantworten, da ist alles schwarz! Ich habe schon mal überlegt meine Hausärztin zu fragen, ob sie weiß zu welcher Frauenärztin ich gehen könnte. Aber kann man den Hausarzt überhaupt sowas fragen bzw. darf der überhaupt Kollegen empfehlen? Ich weiß einfach nicht was ich machen soll.

Mehr lesen

I
iman_12699131
11.05.12 um 18:11

Hallo!
Es ist echt schlimm,wen man nicht weis was wie warum passiert ist,ich kenne diese Situationen auch nur von Erzählungen! Meine Tochter ist von meinem Mann Stiefvater missbraucht worden! Aber um Dir ein wenig Zuspruch zu geben,hast Du eine gute Freundin(schon Jahre) ? Rede mit Ihr wen es Deine Beste Freundin ist hilft sie Dir!!Wen ja frag sie doch mal wegen einem Frauenarzt ,ich würde zur einer Ärztin gehen! Hausärzte dürfen natürlich Kollegen weiter empfehlen wen Du unsicher bist frag! Arzt stehen alle unter SCHWEIGEPFLICHT,sie dürfen nichts sagen! Ich wünsche Dir viel Kraft und von Herzen alles alles Gute! GLG

Gefällt mir

L
liana_12752847
14.05.12 um 7:19
In Antwort auf iman_12699131

Hallo!
Es ist echt schlimm,wen man nicht weis was wie warum passiert ist,ich kenne diese Situationen auch nur von Erzählungen! Meine Tochter ist von meinem Mann Stiefvater missbraucht worden! Aber um Dir ein wenig Zuspruch zu geben,hast Du eine gute Freundin(schon Jahre) ? Rede mit Ihr wen es Deine Beste Freundin ist hilft sie Dir!!Wen ja frag sie doch mal wegen einem Frauenarzt ,ich würde zur einer Ärztin gehen! Hausärzte dürfen natürlich Kollegen weiter empfehlen wen Du unsicher bist frag! Arzt stehen alle unter SCHWEIGEPFLICHT,sie dürfen nichts sagen! Ich wünsche Dir viel Kraft und von Herzen alles alles Gute! GLG

Hi
Danke für deine Antwort. Ja ich habe eine gute Freundin, die ich schon ewig kenne. Die war auch schon mal dabei, als ich so eine Attacke hatte. Sie meinte, wenn ich reden will, soll ich mich melden. Aber ich trau mich nicht so recht. Ich habe Angst vor einem Zusamennbruch. Außerdem weiß ich nicht, bzw will ich nicht, dass sie dann später anders mit mir umgeht.
Ja, wenn dann würde ich auch nur zu einer Ärztin gehen. Bei Ärtzen, fühl ich mich ja schon so nicht so wohl.
Meine Hausärtzin könnt ich wohl fragen, aber ich schäm mich einfach so.
lg

Gefällt mir

I
iman_12699131
14.05.12 um 17:26
In Antwort auf liana_12752847

Hi
Danke für deine Antwort. Ja ich habe eine gute Freundin, die ich schon ewig kenne. Die war auch schon mal dabei, als ich so eine Attacke hatte. Sie meinte, wenn ich reden will, soll ich mich melden. Aber ich trau mich nicht so recht. Ich habe Angst vor einem Zusamennbruch. Außerdem weiß ich nicht, bzw will ich nicht, dass sie dann später anders mit mir umgeht.
Ja, wenn dann würde ich auch nur zu einer Ärztin gehen. Bei Ärtzen, fühl ich mich ja schon so nicht so wohl.
Meine Hausärtzin könnt ich wohl fragen, aber ich schäm mich einfach so.
lg

Vertrau Dich an,
sie wird nicht anders mit Dir umgehen nur Du wirst es dann so empfinden! Rede mit Ihr es wir Dir gut tun und sie kann Dich auffangen! Rede auch mit Deiner Hausärtzin sie steht unter Schweigepflicht und kann Dir sehr hilfreichr tips und vieleicht auch Anlaufstellen nennen wo Du hingehen kannst! So ist es zu mindest bei meiner!Wenn Du alles in Dich reifrisst machst Du nicht nur Dich seelisch sonder auch körperlich kaputt,und das wäre mit Deinen 27 jahren echt schade!!Du hast noch Dein ganzes LEBEN vor Dir,aber lieber hilfe annehmen also so zu leiden! GLG

Gefällt mir

Anzeige
sunny19876
sunny19876
14.05.12 um 20:52

In eines
erkenne ich mich auch
gib nicht auf.

Kannst mir gerne pn schreiben

lg Sunny

Gefällt mir

A
an0N_1247768499z
15.05.12 um 13:21

Info
Ich kann dich sehr gut verstehen es gibt viele gute Frauenärzte es ist eine schwere Situation in der du dich befindest.

Wie kann ich dir helfen?

Alles gute für dich Lady

Gefällt mir

L
liana_12752847
17.05.12 um 21:11
In Antwort auf an0N_1247768499z

Info
Ich kann dich sehr gut verstehen es gibt viele gute Frauenärzte es ist eine schwere Situation in der du dich befindest.

Wie kann ich dir helfen?

Alles gute für dich Lady

Antw.
Ja, aber ich habe Angst genau an eine nicht so gute zu geraten. Vorallem weil ich auch nicht der Typ bin, wenn ich merke, bei der fühl ich micht nicht gut aufgehoben, dann einfach zu gehen. Ich hab einfach Angst dort zusammen zu klappen, weil Erinnerungen hoch kommen

Gefällt mir

Anzeige
L
liana_12752847
17.05.12 um 21:18
In Antwort auf iman_12699131

Vertrau Dich an,
sie wird nicht anders mit Dir umgehen nur Du wirst es dann so empfinden! Rede mit Ihr es wir Dir gut tun und sie kann Dich auffangen! Rede auch mit Deiner Hausärtzin sie steht unter Schweigepflicht und kann Dir sehr hilfreichr tips und vieleicht auch Anlaufstellen nennen wo Du hingehen kannst! So ist es zu mindest bei meiner!Wenn Du alles in Dich reifrisst machst Du nicht nur Dich seelisch sonder auch körperlich kaputt,und das wäre mit Deinen 27 jahren echt schade!!Du hast noch Dein ganzes LEBEN vor Dir,aber lieber hilfe annehmen also so zu leiden! GLG

Antw.
Ja ich weiß, aber es fällt mir einfach schwer darüber zu reden bzw. damit umzugehen. Ich denke, ich werde erstmal versuchen mit meiner Freundin irgendwie darüber zu reden. Ich weiß zwar nicht, ob ich dann die Kraft dazu habe, wenn sie bei mir ist, aber vielleicht schaff ich es ja irgendwie...

Gefällt mir

I
irina_12185778
23.05.12 um 20:54

Ach, oh je
Es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht, die Schlechte: Du bist nicht alleine! Die Gute: Du bist nicht alleine, weil es so viele mehr gibt, die so etwas erlebt haben müssen....
www.du-lebst.com
Liebe Grüße, alles Bestes
...

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
T
tawny_12722777
23.05.12 um 21:40
In Antwort auf liana_12752847

Antw.
Ja, aber ich habe Angst genau an eine nicht so gute zu geraten. Vorallem weil ich auch nicht der Typ bin, wenn ich merke, bei der fühl ich micht nicht gut aufgehoben, dann einfach zu gehen. Ich hab einfach Angst dort zusammen zu klappen, weil Erinnerungen hoch kommen

KrankenhausGynäkologin
Es gibt bestimmt auch in deiner Stadt oder näheren Umgebung ein Krankenhaus, wo auch speziell für vergewaltigte Kinder und Frauen, Gynäkologen tätig sind.
Evtl. kann man anonym bei der Polizei anfragen indem du sagst, eine gute Freundin ist vergewaltigt worden und benötigt eine Gynäkologin.
Ich wünschte ich könnte dir was anderes schreiben. Alles Gute weiterhin.

Gefällt mir

L
liana_12752847
03.07.12 um 18:41

Die ersten Schritte
Wollte euch nur mitteilen, dass ich es geschafft habe mit einer Freundin darüber zu reden. Es hat gut getan, auch wenn es mir sehr schwer gefallen ist und ich zwischendurch eine Attacke bekam. Ich konnte ihr zwar nicht erzählen, was da war. Aber sie weiß jetzt, dass da mal gewesen war und ich Probleme habe zum Gyn zu gehen. Sie hat mir auch geraten, erstmal mit meiner Hausärztin zu reden. Sie meinte, wenn ich es nicht aussprechen kann, sollte ich es aufschreiben und zur Untersuchung bei der Frauenärztin evtl jemanden mit zunehmen. Zu welcher FA ich hingehen könnte, konnte sie mir leider auch nicht viel sagen. Sie meinte, ihre wäre in Ordnung, aber da sie kein besonderes Vetrauensverhältnis brauch, weiß sie nicht ob die was für mich wäre.
Ich hab mich dann noch irgendwie dazu durchgerungen, wenigstens ma anonym beim Frauennotruf nachzufragen, zu wem ich hingehen könnte. Aber bisher hab ich mich noch nicht getraut weiter zu gehen, auch wenn es dauert in meinem Kopf ist und ich immer wieder öfters an das Geschehene denken muss. Das ist ziemlicher MIst, vorallem weil ich eigentlich zur Zeit für Prüfungen lernen müsste. Ich hoffe, dass die Gedanken bald wieder von alleine weggehen und ich nicht wieder darüber nachdenken muss, in Thera zu gehen, damit ich mich auf die Uni konzentrieren kann.
lg calciogirl

Gefällt mir

Anzeige
T
tawny_12722777
03.07.12 um 22:04
In Antwort auf liana_12752847

Die ersten Schritte
Wollte euch nur mitteilen, dass ich es geschafft habe mit einer Freundin darüber zu reden. Es hat gut getan, auch wenn es mir sehr schwer gefallen ist und ich zwischendurch eine Attacke bekam. Ich konnte ihr zwar nicht erzählen, was da war. Aber sie weiß jetzt, dass da mal gewesen war und ich Probleme habe zum Gyn zu gehen. Sie hat mir auch geraten, erstmal mit meiner Hausärztin zu reden. Sie meinte, wenn ich es nicht aussprechen kann, sollte ich es aufschreiben und zur Untersuchung bei der Frauenärztin evtl jemanden mit zunehmen. Zu welcher FA ich hingehen könnte, konnte sie mir leider auch nicht viel sagen. Sie meinte, ihre wäre in Ordnung, aber da sie kein besonderes Vetrauensverhältnis brauch, weiß sie nicht ob die was für mich wäre.
Ich hab mich dann noch irgendwie dazu durchgerungen, wenigstens ma anonym beim Frauennotruf nachzufragen, zu wem ich hingehen könnte. Aber bisher hab ich mich noch nicht getraut weiter zu gehen, auch wenn es dauert in meinem Kopf ist und ich immer wieder öfters an das Geschehene denken muss. Das ist ziemlicher MIst, vorallem weil ich eigentlich zur Zeit für Prüfungen lernen müsste. Ich hoffe, dass die Gedanken bald wieder von alleine weggehen und ich nicht wieder darüber nachdenken muss, in Thera zu gehen, damit ich mich auf die Uni konzentrieren kann.
lg calciogirl

Schön
das du mit ihr geredet und und prima wie deine Freundin reagiert hat. Sie hat so wie du das beschreibst, dir geglaubt und sie will dich unterstützen.
Therapie heißt nicht gleich Klinik. es gibt auchg ambulante Therapien, dazu würde ich dir raten. Denn vergessen bringt nichts, denn irgendwann kommt es doch hoch und dann ist meistens eine stationäre Therapie über wochen nötig. So wäre das 1x die woche oder alle 14 Tage ca. 1 Std.
Glückwunsch zu diesen tollen ersten Schritte. Weiter so

Gefällt mir

A
afra_12552902
22.08.12 um 16:07

Frauenärztin
Ich denke, Du musst erstmal die Angst überwinden, vielleicht solltest Du doch nochmal die Therapie aufgreifen? Super, dass Du Unterstützung von Deiner Freundin hast, aber ich denke Du brauchst begleitend auch professionelle Hilfe und klar, kann Dir Deine Therapeutin jemanden empfehlen.

Gefällt mir

Anzeige
L
liana_12752847
26.08.12 um 11:21

Therapie
Ja, da es mir die letzten Wochen regelmäßig schlechter geht, bin ich auch schon am überlegen eine Psychotherapie zu machen. Das Problem ist nur, erstens die Angst sich damit auseinanderzusetzen und zweitens aufgrund meiner Berufswahl könnnt ich nach der Uni später im Berufsleben Probleme bekommen, wenn in meiner Akte steht, das ich eine Psychtoherapie gemacht habe
lg

Gefällt mir

T
tawny_12722777
26.08.12 um 14:42
In Antwort auf liana_12752847

Therapie
Ja, da es mir die letzten Wochen regelmäßig schlechter geht, bin ich auch schon am überlegen eine Psychotherapie zu machen. Das Problem ist nur, erstens die Angst sich damit auseinanderzusetzen und zweitens aufgrund meiner Berufswahl könnnt ich nach der Uni später im Berufsleben Probleme bekommen, wenn in meiner Akte steht, das ich eine Psychtoherapie gemacht habe
lg

Wieso
sollte sowas in der Akte stehen? Was möchtest du studieren?
Da eine Therapieplatz in der Regel sowie 6-12 Monate dauert, bis man zum Erstgespräch gelden wird, solltest du dichs chon mal auf die Warteliste setzen lassen! Man kann immer wieder zurücktreten wenn ein schnellerer oder späterer Termin besser auskommt.
Versuche es. Ich habe bei über 50 Therapeuten angerufen bis ich dann nach 12 monatiger Wartezeit den Platz bekommen habe! Selbst das zieht einen mit runter!

Aber die Einsicht, Hilfe zu holen ist schon mal ein großer schritt, des langen Weges

Gefällt mir

Anzeige
L
liana_12752847
26.08.12 um 15:44

PN
@monsterhexenbaby: Hab dir ne PN geschickt. Will nicht, dass hier jeder lesen kann, was ich so beruflich mache/ machen werde
lg

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige