Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Alles läuft schief

Alles läuft schief

21. Januar 2017 um 13:40 Letzte Antwort: 23. Januar 2017 um 21:20

Hallo Leute 
ich bin Jule und gerade 20 jahre alt.
mein Leben ist eine einzig Qual für mich.
vor 3 Jahren wollte ich mein Fachabitur auf einer Berufsschule machen.. Dazu gehörte ein Jahrespraktikum in dem ich einen schlimmen fehler begagen habe... Ich habe in einem Krankenhaus gearbeitet (in der Kardiologie)... Wir haben ein neue Patientin bekommen... Wie immer wurde den Praktikanten nichts besonderes gesagt und ich habe mich einfach zu sicher gefühlt. Die Frau wollte auf die Toilette also habe ich ihr einen Toilettenstuhl gebracht und bin gegangen da sie keine Hilfe wollte. Als wir gegessen haben hat die Frau einen Herzinfarkt bekommen und ist gestorben am nächsten Tag hat die stationsleitung gesagt das man sie gar nicht auf die Toilette hätte lassen dürfen... Also ist es meine schuld dass sie tot ist... Ab dem Zeitpunkt ging alles schief.. Ich bin von der Schule geflogen weil ich mich total unwohl gefühlt habe und bin seid dem Arbeitslos.. Ich hab kaum Kraft um aus dem Haus zu gehen.. Nicht mal den Führerschein mache ich weiter.. Meine jüngere Schwester hat ihn gestern geschafft..  Seid dem fühle ich mich noch erbärmlicher und muss ständig weinen. Meinen Freund will ich nicht mal am Wochenende sehen weil wir einfach nur langweilig vor dem Fernseher sitzen.. Wir haben seid Ewigkeiten kaum noch Sex nach 3 Jahren Beziehung sollte das mehr sein als ein mal im Monat. Ich habe 10 Kilo zugenommen und fühle mich auch in meinem Körper nicht mehr wohl. Seid ich auf der Berufsschule war habe ich eigentlich keine Freunde mehr und generell niemanden zum reden da mein freund das alles nicht versteht und unsere Familie nie über so etwas redet. Ich weiß nicht mehr weiter und habe mich oft wie ein Fehler gefühlt. Ich wünschte mir mein leben wäre von Grund auf anders.... Oft stelle ich mir Szenarien vor in denen ich die tolle erfolgreiche von allen geliebte bin, aber in Wirklichkeit ist es alles anders. 
Ich danke euch fürs zuhören weil ich musste das alles mal sagen... Und bitte sagt jetzt nicht es kann alles wieder besser werden wenn du dich anstrengst Sowas will irgendwie niemand in dieser Situation hören 

Lächelt bitte für mich mit Leute. 

Mehr lesen

21. Januar 2017 um 18:29

In meinen Augen ist das wenn überhaupt die Schuld desjenigen, der für dich zuständig war. Du bist dort keine erfahrene Angestellte gewesen sondern eine Praktikantin. Die Schuld gibt allerdings da jeder gern ab. 
Den Herzinfarkt hätte es sicher so oder so gegeben und es steht in den Sternen, ob da hätte jemand helfen können. 

Du hast ein Trauma erlitten und nun bist du dafür verantwortlich dein Leben lebenswert weiter zu leben! 
ich empfehle dir das alles deinem Hausarzt mitzuteilen. Er kann dir helfen und dich zu einem Psychologen überweisen, der es mit dir aufarbeiten kann und dir Möglichkeiten zeigen kann aus dieser depressiven Phase herauszukommen. 

ein Versuch ist es wert!

Gefällt mir
21. Januar 2017 um 23:56

Ich, als Gesundheits- und Krankenpflegerin kann dir sagen, du bist an den Tod dieser Frau überhaupt nicht schuld. Und das die Stationsleitung dir noch Vorwürfe macht geht gar nicht. Gerade du als Praktikantin hast nun mal keinerlei Fachwissen und auch keine Verantwortung, sondern die jenige Schwester die mit dir Dienst hatte. Wenn man dir keine richtige Übergabe gegeben hat, hast du Patientenorientiert gehandelt und ihre Mobilisation gefördert und bist ihrem Wunsch nach gegangen. Es ist schade das du wegen dieser Situation, dein Ziel verloren hast. 
Ich habe auch schon Fehler gemacht, Fehler sind da um gemacht zu werden und man lernt daraus. Ich finde es erschreckend, dass du keinerlei Hilfe aus dem Team erhalten hast, dass dich niemand an die Seite genommen hat und ein Gespräch mit dir geführt hat, sondern nur ein schlechtes Gewissen eingeredet hat. Ist für mich absolut unprofessionell, dennoch wenn dir der Job im allgemeinen Spaß gemacht hat, mach weiter! Und lass dich wegen so einer nicht unterkriegen! 

Gefällt mir
23. Januar 2017 um 0:50
In Antwort auf bronco_12304185

Hallo Leute 
ich bin Jule und gerade 20 jahre alt.
mein Leben ist eine einzig Qual für mich.
vor 3 Jahren wollte ich mein Fachabitur auf einer Berufsschule machen.. Dazu gehörte ein Jahrespraktikum in dem ich einen schlimmen fehler begagen habe... Ich habe in einem Krankenhaus gearbeitet (in der Kardiologie)... Wir haben ein neue Patientin bekommen... Wie immer wurde den Praktikanten nichts besonderes gesagt und ich habe mich einfach zu sicher gefühlt. Die Frau wollte auf die Toilette also habe ich ihr einen Toilettenstuhl gebracht und bin gegangen da sie keine Hilfe wollte. Als wir gegessen haben hat die Frau einen Herzinfarkt bekommen und ist gestorben am nächsten Tag hat die stationsleitung gesagt das man sie gar nicht auf die Toilette hätte lassen dürfen... Also ist es meine schuld dass sie tot ist... Ab dem Zeitpunkt ging alles schief.. Ich bin von der Schule geflogen weil ich mich total unwohl gefühlt habe und bin seid dem Arbeitslos.. Ich hab kaum Kraft um aus dem Haus zu gehen.. Nicht mal den Führerschein mache ich weiter.. Meine jüngere Schwester hat ihn gestern geschafft..  Seid dem fühle ich mich noch erbärmlicher und muss ständig weinen. Meinen Freund will ich nicht mal am Wochenende sehen weil wir einfach nur langweilig vor dem Fernseher sitzen.. Wir haben seid Ewigkeiten kaum noch Sex nach 3 Jahren Beziehung sollte das mehr sein als ein mal im Monat. Ich habe 10 Kilo zugenommen und fühle mich auch in meinem Körper nicht mehr wohl. Seid ich auf der Berufsschule war habe ich eigentlich keine Freunde mehr und generell niemanden zum reden da mein freund das alles nicht versteht und unsere Familie nie über so etwas redet. Ich weiß nicht mehr weiter und habe mich oft wie ein Fehler gefühlt. Ich wünschte mir mein leben wäre von Grund auf anders.... Oft stelle ich mir Szenarien vor in denen ich die tolle erfolgreiche von allen geliebte bin, aber in Wirklichkeit ist es alles anders. 
Ich danke euch fürs zuhören weil ich musste das alles mal sagen... Und bitte sagt jetzt nicht es kann alles wieder besser werden wenn du dich anstrengst Sowas will irgendwie niemand in dieser Situation hören 

Lächelt bitte für mich mit Leute. 

Ich kann doch nicht einfach zum Arzt gehen und ihm sagen dass ich mich schlecht fühle... Er wird mich doch für verrückt halten und sagen ich stelle mich zu sehr an... Ausserdem ist es mir generell Mega unangenehm Sowas vor anderen Menschen auszusprechen.. 

Gefällt mir
23. Januar 2017 um 21:20

Wieso willst du von allen geliebt werden und fühlst dich schlecht, weil das nicht so ist? Es ist dumm sich davon abhängig zu machen, was andere über einen denken, du lebst dein Leben und du allein bist dafür verantwortlich glücklich zu werden, denn das ist alles nur eine Frage der Einstellung. Du wirst nicht glücklich werden, nur weil andere dich mögen!
 Und weißt du überhaupt noch was du wirklich willst?
Sorry, wenn dich mein phsycho- gelabber stört🙈 Ich hoffe ich konnte dir vielleicht ein bisschen helfen😉 Lg

Gefällt mir