Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Alleine trotz Familie und Freunden

Alleine trotz Familie und Freunden

23. November 2017 um 0:55

Hallo lieber Leser,

ich schreibe hier rein, weil ich glaube es hilft, wenn man sich Sachen von der Seele redet - oder in diesem Fall schreibt.

Es ist nicht so, dass ich niemanden zum Reden hätte. Ich habe eine wunderbare Familie und kann mit meinen Eltern, besonders meiner Mutter, über die allermeisten Probleme reden.
Was Liebesdinge betrifft kann ich auf meine guten Freundinnen vertrauen.
Dennoch gibt es keine Person, die komplett alles von mir weiß.

Ich versuche mich kurz zu halten: Ich stehe kurz vor meinem 26. Geburtstag, studiere seit letztem Jahr (gefällt mir super, habe tolle Noten), habe einen guten Nebenjob, keine Geldprobleme und auch in einer vorher fremden Stadt guten Anschluss gefunden.

Aktuell gibt es leider Probleme mit meiner Wohnung (WG), da ich vor 4 Monaten erst umzegogen bin und jetzt vielleicht wieder umziehen muss stresst mich das seit vorgestern sehr. Aber gut, es gibt immer Ups und Downs im Leben. Zur Not muss ich eben diese für mich perfekte Wohnung wieder verlassen.

Es klingt nach einem relativ kleinen Problem, aber in der Zeit kurz vor meinem Geburtstag bin ich tatsächlich immer besonders anfällig für Downs.
Ich weiß auch nicht was es ist, aber ich hatte schon in vielen Jahren Pech mit meinem Geburtstag. Sobald ich mal Pläne mache, die über Kaffee&Kuchen mit der Familie hinausgehen passiert davor irgendetwas.
So wie jetzt z.B. als ich unsere erste WG Party zum reinfeiern in meinen Geburtstag nutzen wollte. Leider ist es grade nicht klar, ob wir hier weiter wohnen dürfen daher mache ich jetzt garantiert keine laute Party, damit sich die Nachbarn noch beschweren und die Hausverwaltung uns rauswirft (haben wegen Mietrückständen eigentlich eine fristlose Kündigung bekommen, ist jetzt aber wieder vom Tisch)

Durch dieses kleine Problem und den näherrückenden Geburtstag kommt grade aber wieder mein eigentliches großes Problem zum Vorschein. Und zwar fehlt mir ein Partner.

Ich bin fast 26 und abgesehen von einer 4 monatigen Romanze im Ausland hatte ich noch nie einen festen Freund.
Klar, dass man jetzt denkt, dass mit mir irgendwas nicht stimmen kann. Denke ich ja selber.
Ich weiß nur nicht was, und auch meine Familie und Freunde sagen mir häufig: Ich versteh nicht, warum du noch Single bist.

Einige sagen, ich hätte vielleicht zu hohe Ansprüche. Ich weiß nur, ich will keinen perfekten Mann, ich will jemanden der zu mir passt. Und ich weiß, was ich zu bieten habe. Ohne überheblich wirken zu wollen oder anzugeben aber ich bin kein schlechter Fang.
Mit meinem Äußeren bin ich ziemlich zufrieden (jeder hat ja diese eine Problemzone),und allgemein bin ich selbstbewusst und offen, was manche vielleicht einschüchtert.

Einige werden sich jetzt vielleicht sagen: Hey, du bist ERST 26, das ist ja kein Alter, du findest schon noch jemanden.
Das sage ich mir auch immer wieder jedes Jahr aufs Neue, ich bin gut darin positiv zu denken und kann das auch auf andere übertragen. Diese Eigenschaft habe ich lange und hart gelernt (vor gut 5 Jahren hatte ich mal eine richtig schwere Phase mit, ich spreche es hier das erste Mal öffentlich aus, tatsächlich auch Selbstmordgedanken)

Aber das immer und immer wieder zu hören und sich selbst zu motivieren ist echt so VERDAMMT hart! Ganz ehrlich, ich glaube die Allerwenigsten wissen, wie es ist schon so lange allein zu sein. Ich rede hier nicht von WIEDER allein zu sein. Nein, es ist etwas vollkommen anderes ob man schon einmal eine Partnerschaft erlebt hat und jetzt dem Ex nachtrauert oder ob man schon immer Single ist.

Dadurch gibt es natürlich auch Vorteile. Ich weiß, dass ich super allein zurecht komme, selbstständig bin und auf niemanden angewiesen.
Aber es wäre schön, endlich mal jemanden meinen Eltern vorstellen zu können, nicht immer alleine einzuschlafen und aufzuwachen und gemeinsame Pläne für kommende Feste zu machen.

Außerdem bin ich es Leid, ständig erste Dates zu haben und mich auf jemanden einzulassen und von mir selbst zu erzählen um dann nach kurzer Zeit enttäuscht zu werden oder enttäuschen zu müssen. Abgesehen davon, dass ich gerne mal öfter mit derselben Person schlafen würde.

Ich hab auch wirklich schon alles ausprobiert, ich hatte immerhin gut 10 Jahre Zeit (wenn man davon ausgeht, dass man sich ca. ab 15 intensiv mit dem anderen Geschlecht beschäftigt).
Sei es über Freunde, Bekannte, durch Ausgehen, Sport, Schule, Job, Uni, Vereine. Ob ich aktiv bei tinder und Co. unterwegs war, oder in Phasen in denen ich mich mal zurückgehalten habe von meinem Anstreicher nach einem Date gefragt wurde.
Es klappt einfach nicht.

Ich suche hier auch gar nicht nach einer Antwort oder Lösung. Ich schätze das musste ich einfach mal loswerden, es gibt auch noch so viel mehr zu erzählen aber es ist kurz vor 1 Uhr nachts und bevor der Text so lange wird, dass ich ihn als Kurzgeschichte einreichen kann sollte ich wohl mal lieber schlafen.

Falls es jemand tatsächlich bis hierhin gelesen hat dann danke. Auch wenn du es nicht verstehst, mir hat es geholfen und ich kann jetzt gut schlafen. Alleine zwar, aber etwas leichter ums Herz.

Mehr lesen

23. November 2017 um 11:44

Moin!

Ich glaube, ein bisschen kann ich Dich schon verstehen. Das Leben an sich ist in den letzten Jahren ziemlich komplex geworden und wenn man alleinstehend ist dann muß man sich um jedes Detail immer selbst kümmern

Allerdings wundert es mich schon ein wenig das Du der Meinung bist das es einen Menschen in Deinem Leben geben muß welcher wirklich alles von Dir weiß. Das ist meiner Ansicht nach gar nicht notwendig. Weder meine Frau noch mein bester Kumpel kennt meine ganze Lebensgeschichte - und das ist auch gut so.

Das es mit einem Partner nicht klappt ist wohl auch eine Sache des Zeitgeistes. Es gibt nicht mehr viele Leute die sich wirklich fest binden und auch Verantwortung übernehmen wollen. Damit musst Du leider klar kommen und Dich einfach in Geduld üben müssen.

Generell kenne ich aber auch das Gefühl wenn der Optimismus langsam nachläßt. Ich hoffe allerdings, dass Du Dich von den Selbsttötungsabsichten mittlerweile verabschiedet hast?

Gruß F.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen