Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Allein hab' ich eine sau Angst...

Allein hab' ich eine sau Angst...

13. Dezember 2012 um 8:26

Hallo an alle!

Natürlich stimmt nach nicht so ganz genau.
Ich kann tagsüber super allein sein, habe auch keine Probleme damit mal im dunklen allein nach Hause zu laufen und auch sonst führe ich soweit ddas Gefühlsleben einer ganz normalen 23-jährigen

Vor ein paar Wochen jedoch hatte ich eine Schlafstarre mit Halluzinationen ( http://de.wikipedia.org/wiki/Bewegungsunf%C3%A4higkeit_im_Schlaf ). Die Nächste danach hatte sich das mit dem Schlaf erstmal erledigt. Es war so grausam, so dazuliegen, nichts bewegen zu können, die Augen nicht öffnen zu können und dazu noch diese Halluzinationen, dass jemand die Tür reinkommt, an meinem bett rüttelt, mich in die Matratze drückt. Es war so real... Ich wusste natürlich gar nicht, was los war! Hatte vorher noch nie von so etwas gehört. Nach ca. 2 schlaflosen Nächten (habe mich gar nicht mehr getraut die Augen zu schließen) habe ich mcih dann mal genauer darüber informiert, weil ich trotzdem allein nicht an so einen Quatsch wie Geister glauben konnte. Und siehe da, es gibt eine Erklärung. Das hat mich schonmal so weit erleichtert, dass ich wieder schlafen konnte, solang mein Freund neben mir lag. Da das durch seinen Schichtwechsel aber nicht immer der Fall sein konnte, habe ich seine Nachtschichten auf der Couch verbracht und mich durchgequält oder immer mal gedöst oder ich habe bei meinen Eltern geschlafen. Dort habe ich dann auch geschlafen wie ein Baby und wäre am liebsten gar nicht mehr aufgestanden - ist aber ja nunmal keine Dauerlösung. Jetzt, knapp 2-3 Monate später, habe ich imemr noch sehr starke Probleme. Mein Freund hat diese Woche Frühschicht und ist somit jeden Morgen ab 5 Uhr außer Haus. Ich bin mittlerweile so "mutig" und bleibe dann oft noch liegen. Es dauert jedoch EWIG, bis ich einschlafe und ich bin dabei auch absolut nicht entspannt. Danach folgen Alpträume und wenn ich wach werde, bin ich meist noch mehr hinüber als um 5 Uhr morgens.
Wenn es aber hell ist und ich mal allein die Augen schließen will, funktioniert das eigentlich ganz gut.

Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Heute wollt ich wieder versuchen ab 5 Uhr allein weiter zu schlafen, da fingen die Nachbarn über uns mit so einem lauten Randale an, dass ich dachte, die reißen die Bude ab. Immer wenn ich am einnicken war, gab es von oben irgendeinen super lauten Knall als würde gleich was durch die Decke kommen, dass ich neben der Angst aus noch aus jedem auch nur kleinsten Schlaf geschreckt.
Ich höre wenn ich dann allein im Bett liege Geräusche im Flur, Geräusche in der Küche, ich bilde mir Schritte ein.

Jetzt liege ich hier auf der Couch, auf die ich gewechselt habe um mit TV wenigstens noch ein STündchen zu pennen und bin einfach hinüber. Vorige Nacht habe ich 3 1/2 - 4 1/2 Stunden geschlafen, weil ich Spätschicht hatte und morgens durch Termine wieder früh raus musste.

Hat jemand IRGENWELCHE Tipps? "An etwas denken" klappt nicht, und nein- ich werde auch nicht Nächtelang bei meinen Eltern schlafen und mein Freund wird und soll auch nur deswegen seine Schichten nicht umstellen.

LG

Mehr lesen

13. Dezember 2012 um 10:54

...
Dass ich nur auf eine Schicht gehe, funktioniert leider nicht. Grundsätzlich haben wir auch "nur" bis 23 Uhr geöffnet, aber wenn man dann morgens halt Termine hat oder der Freund um halb 5 aufsteht und man zwangsweise wach wird... da kann man leider nichts machen. Bevor ich diese Schlafstarre/Halluzinationen hatte, habe ich es regelrecht genossen, das Bett für mich allein zu haben und noch weiter schlafen zu können ^^ Jetzt ist es der blanke Horror.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook