Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Alle sagen ich wäre eine last...

Alle sagen ich wäre eine last...

19. April 2016 um 8:11

Hallo ihr alle
Ich weiss gar nicht wo ich anfangen soll... Ich weiblich 23 bin fast am verzweifeln...

Mir ging es in den letzten Monaten nicht sehr gut war durch krasse Nebenwirkungen von Verhütungsmitteln krank geworden und leide immer noch darunter... Ich habe jeden Tag schwindel und somit bin ich sehr unsicher suf den Beinen und bin etwas auf Hilfe angewiesen... Alleine sein ist momentan etwas schwierig für mich...

Zum eigentlichen Thema.. Ich fühle mich sehr einsam... Ich habe einen so lieben Freund an meiner Seite der die ganzen Monate immer wirklich IMMER bei mir war und mir auch alles geglaubt hat... Es nagt an unserer Beziehung macht sie aber gleichzeitig auch stärker...
Leider weiss ich nicht mehr wohin wenn ich ein Problem habe... Er bekommt immer alles ab und das tut mir so leid. Meine Beste Freundin meldet sich kaum mehr.. Hat mich in dieser Zeit auch nie besucht... Nur vorwürfe gemacht das sie "nicht der staubsauger sei für meine probleme" obwohl ich mich extra ferngehalten hab ....

Mit meinen Eltern ist es wohl am schlimmsten.. Vorallen mit meiner Mama... Sie hat mehr als deutlich gesehen wie es mir in den letzten Monaten gegangen ist... Glauben tut sie mir dich nicht es heisst immer nur : DU WILLST DOCH NICHT ARBEITEN... Was aber nicht stimmt ich würde sehr gerne wieder arbeiten da ich letztes jahr meine Traumausbildung mit bravur abgeschlossen habe..
warum glaubt sie mir nicht? NIE habe ich sie angelogen..,

Sie fährt mich momentan zum Arzt weil ich selber kaum mobil bin... Sie willigte ein hält es mir aber im Nachhinein trotzdem immer vor...

Letztes Wochenende dann der höhepunkt... Mir ging es wieder so schlecht das ich zu meinen Eltern ging... Ich habe nur so förmlich drum GEBETTELT und GEFLEHT das sie mir helfen es kam nur zurück:" wir haben keine Lust mehr... Du machst uns alle kaput, wärst du nicht wär das leben einfacher, wenn du was von mir willst komm erst wider wenn du gesund bist...." Usw...

Die meisten Sätze kenne ich schon aber das hat echt weh getan... Ich weiss einfach nicht mehr wohin ich fühle mich ausgeschlossen.

Meine Mama ist von natur aus sehr kalt aber je älter ich werde desto kälter wird sie. Ich bin ein recht harmonischer mensch ich mag es wenn menschen es gut miteinander haben deshalb probier ich auch immer wider mit ihr auszukommen. Aber kaum betrete ich den raum gehen ihre mundwinkel nach unten... Sie kann egal über was mit mir nicht anstendig reden...

Ich weiss das ich nicht perfekt bin aber meine Familie und meine " Freunde" geben mir nur noch das Gefühl eine Last zu sein...

Ich gebe mir immer so viel mühe höre mir alles an und brauche das dann nicht als vorwurf.. Warum hört mich niemand??mache ich etwas falsch??

Was würdet ihr machen??

ICH DANKE FÜR EURE ANTWORTEN

Mehr lesen

19. April 2016 um 9:55

Nei du verstest mich falsch
Ich habe nur das eine gesundheitliche problem.... Ich habe nichts psychisches ... Mir ging es einfach in den letzten paar monaten gesundheitlich sehr schlecht und meine eltern und freunde waren einfach nie da... Meine beste freundin hat psychische probleme und ihr höre ich ja auch immer zu....
Und wenn es ihnen so wichtig wäre würden sie mir doch zuhören, mir glauben und helfen oder etwa nicht???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2016 um 10:03
In Antwort auf shinsbeauty

Nei du verstest mich falsch
Ich habe nur das eine gesundheitliche problem.... Ich habe nichts psychisches ... Mir ging es einfach in den letzten paar monaten gesundheitlich sehr schlecht und meine eltern und freunde waren einfach nie da... Meine beste freundin hat psychische probleme und ihr höre ich ja auch immer zu....
Und wenn es ihnen so wichtig wäre würden sie mir doch zuhören, mir glauben und helfen oder etwa nicht???

Ah hab ich vergesseen
Und das es bei mir nichts psychosomatisches ist ist erwiesen... Mir geht es psychisch ja auch gut nur halt körperlich nicht .... Und ich finde es schlimm das die leute mich nicht mehr wollen (sehen wollen) nichts mehr mit mir zu tun haben wollen oder mit mir nicht reden weil ich krank bin....

Vorallem wie schon gesagt hat sich die letzten paar monate mein freund um mich gekümmert... Meine mama und meine freundin haben gar nichts gemacht mussten sich nichts anhören... Also wie kann einem das zu viel werden..??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2016 um 12:38

Ja
Ich hoffe jetzt mal... Nehme auf jeden fall keine Hormone mehr seid januar und diese woche gehe ich jetzt noch zur massage und akupunktur. Damals als ich mir die spirale hab einlegen lassen bekam ich einen richtigen knubbel im nacken war alles verspannt. Der ging sobald ich sie draussen hatte wider weg aber es könnte sein das durch die verspannung etwas eingeklemmt ist und daher der schwindel kommt. Ich bin fast immer müde mein körper fühlt sich auch schlecht durchblutet an egal was ich mache hab kribbeln in händen und füssen und deshalb hoffe ich sehr das die massage und akupunktur hilft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2016 um 1:18

Welches Verhütungsmittel war das?
Kupferspirale?


lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2016 um 9:38

Erst einmal ganz pragmatisch:
Wenn sich deine gesundheitlichen Probleme so sehr auf den Alltag auswirken, dann frag mal deinen Arzt, ob er dir eine Haushaltshilfe verschreiben kann, die dich im Alltag unterstützt. Und ggf. bekommst du auch einen Taxischein, um zu den Arztterminen zu gelangen, wenn dein Schwindel es dir unmöglich macht, mit dem ÖPNV oder anderweitig zur Praxis zu kommen.

Damit machst du dich erst einmal etwas unabhängiger.

Dann zu den Menschen in deinem Umfeld: Wie darf ich mir ein Gespräch vorstellen, das du führst? Geht es in erster Linie um dich und deine Erkrankung oder wie viel Platz ist da auch für andere? Was aus deinem Eingangsposting herauszulesen ist, klingt sehr lieblos in Bezug auf das, wie deine Freundin und deine Familie mit dir umgehen. Wenn es immer so ist, dass du eher die Zuhörerin bist, bei der andere ihren Seelenmüll abladen und du abgewiesen wirst, wenn du deinerseits Probleme ansprichst, dann hast du das falsche soziale Umfeld. Deine Familie kannst du dir nicht aussuchen. Du kannst aber selbst regulieren, wie intensiv der Kontakt ist. Wenn es so einseitig ist wie du beschreibst, dann geh auf Abstand, fahr nicht mehr so oft hin, stehe nicht mehr so oft für deine Familie zur Verfügung. Dasselbe gilt für deine Freundin.

Manchmal ist es so, dass man von den falschen Menschen umgeben ist. Dann hilft es nur, sich von ihnen so zu distanzieren, dass man nicht mehr leidet, und sich auf die Menschen (deinen Freund) zu konzentrieren, die wirklich für einem da sind. Und sich vielleicht ein paar neue - echte - Freunde suchen.

Gute Besserung und alles Gute für dich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2016 um 11:38

Das befürchte
ich auch.


lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Findet ihr die menschheit sollte austerben?
Von: lanaic18
neu
20. April 2016 um 10:30
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen