Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Albträume und wahre Begebenheiten seid 4LJ

Albträume und wahre Begebenheiten seid 4LJ

24. Februar 2016 um 10:16

Hallo, ich starte zum ersten mal ein Forum, um evtl. Antworten zu bekommen.

Ich war 4 Jahre alt glaube ich (auf jeden Fall sehr jung) als die Albträume anfingen und andere Dinge.

Mein Vater hatte damals ein altes Klavier ins Haus geholt. Seid dem wurde meon Verhalten immer Merkwürdiger. (Sagte er mir)
Ich habe Albträume bekommen und diese kamen mir mehr als real vor.
Als kleines Kind schläft man ja ab und zu zwischen Mama und Papa. Ich musste nachts auf die Toilette , wollte hinten über das Fußende des Bettes als mich ruckartig etwas schwarzes mit langen krallenartigen Händen herruntergezogen hatte. ( mein Vater meinte, das er mich hochgezogen hatte und ein Widerstand zu merken war) nach dieser Sache hat er das Klavier in unsere alte Scheune gebracht.

JAHRE vergingen. Meine Eltern trennten sich als ich in die schule kam. Dann fingen die Albträume an.
Meine Mutter hat ein eigenes Haus gebaut wo ich sie und meine uroma gelebt haben. Ich hatte mein Zimmer. Eines Morgens musste ich zur Schule. Komischerweise hat mich meine uroma nicht geweckt sondern mein Wecker. (Ich war8) ich wollte aufstehen als mich eine Hand an den arm gepackt hat und ich den arm auch festgehalten habe mit meiner anderen Hand. Aber vor Angst losgelassen habe.
Ich hatte panische angst. Seid dem bin ich immer einen Meter entfernt schon aufs Bett gesprungen.
Eines nachts kurze Zeit später bin ich aufgewacht und sah eine Gestalt vor mir. Ich konnte mich nicht bewegen. Kurze Zeit später war diese weg!? ( immer um 4 Uhr nachts ca)
Dann habe ich das Zimmer gewechselt mit meiner uroma. Ich schlief auch die ersten Wochen sehr gut. Bis meine uroma aus familiären Grunden ausgezogen ist zu Ihrer Tochter.... dann fingen die Träume wieder an.
( Oder Realität? ??) Man sagt man soll seinem Feind nie den rücken keren also schlief ich immer mit dem Gesicht ins zimmer hinein. Und hatte immer ein Licht an. Was Meine Mutter nicht gut fand (stromkosten) .
(Ca 9 bis 10 Jahre alt). Ich bin nachts wach geworden weil ich einen Hund angerannt hören konnte der neben meinem Bett stand. Er war schwarz. Zauseliges schwarzes Fell. Mit fletschenden Zähnen und knurren. Ich lag mit dem Rücken zu ihm und konnte ihn sehen. Aber nicht bewegen. Als er wieder weg war fing ich an zu schreien und meine Mutter kam und meinte ich soll mir keine Gedanken machen. ( gut gesagt.......)
Keiner konnte mich verstehen. Die albträume gingen Jahre lang.
Dann fing meine Ausbildung an (16jahre) .
Im ersten Betrieb hatten wir ein Internat bezüglich berufschule. Dort bin ich wach geworden weil mir etwas die decke runtergezogen hatte. Und sie lag wirklich auf dem Boden. Und der Zimmerwechsel hat es auch nicht wirklich gebracht. Demnach fing ich wieder an von schwarzen hunden/Wölfen zu träumen...
Es verschwand dann iwann alles. Bis ich den Betrieb gewechselt habe. Ich fing an von dem schwarzen Hund zu träumen. Ich hatte Angst schlafen zu gehen.! Ich habe es gehasst im Dunkeln zu sein. Ständig der Gedanke das etwas auf mich lauert.

Mit 14 Jahren habe ich auch Gläserrücken gespielt.... das Glas viel runter und war glatt in 2 Teile zerbrochen. Ein Freund fing an zu schreien als er zum Bad ging. Als er wieder kam hatte er würgegriffe am Hals. Gut man kann glauben was man will aber es war einfach nur schaurig.

Ich liebe Horrorfilme. Aber sobald etwas paranormales
Läuft bekomme ich gänsehaut und schalte weg.


Ich bin jetzt 19 Jahre alt und habe immer noch panische Angst im Dunkeln zu schlafen. Mein Lebensgefährte und ivh wohnen seid 1 Jahr zs. Seid dem sind die albträume weniger geworden. ...

Dennoch schlafe ich mit Licht wenn ich alleine bin. Vor angst das ich wieder schlecht träume und alles dunkel ist



Haltet mich für verrückt....
Nur vlt geht es jemanden ähnlich?
Oder kann mir darauf Jemand eine Antwort geben.?

Mfg
Wiebke

Mehr lesen

16. März 2016 um 17:34

Krass
das hört sich an als wärst du von bösen geistern umgeben die dir das Leben schwer machen.

Lass das mal abchecken, wenn das so stimmt. Suche mal leute die Träume deuten könne, Psychologen etc. Wäre ich du, könnte ich da nicht mehr ruhig bleiben bis ich wüsste was der Grund für so Träume sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wie werde ich weniger außenorientiert?
Von: bluetenstaubxx
neu
15. März 2016 um 21:22
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen