Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Psychologie / ADHS & Arbeit (etwas länger)

ADHS & Arbeit (etwas länger)

28. August 2012 um 8:51 Letzte Antwort: 14. November 2012 um 20:04

Hallo zusammen

Ich brauche mal eure Meinung/Hilfe/muss gelesen werden und Achtung, es wird etwas länger. Hoffe, dass ich in diesem Unterforum richtig bin.

Seit Jahren ist es ein leidiges Thema.
Während der Ausbildung zur kaufmännischen Angestellten (gestartet mit 16, 2007) waren die Konzentrationsstörungen ziemlich schlimm. Zumal ich diesen Job nie machen wollte und er mich schon während der Lehre angekotzt hat. Während ich als Kind kaum Anzeichen auf ADHS hatte, ging es ab meinem 14 Lebensjahr erst richtig los. Diagnostiziert wurde es mit 15 und seit dem versuchte meine Thera mich immer wieder zum Ritalin zu bewegen (sie schlug es mehr immer wieder vor, sie drängte mich nicht). Nach einem Noten-Tief im zweiten Ausbildungsjahr begann ich dann 45mg Concerta einzunehmen. Ich hatte viele Nebenwirkungen. Unter anderem verlor ich in 2 Monaten 10 kg. Aber es half. Nach der Abschlussprüfung August 2010 setzte ich das Zeug sofort ab (schlimme Zeit) und entwickelte eine ziemliche Abneigung gegen Medikamente jeglicher Art.

Anfang September 2010 trat ich eine Stelle an. Wie immer legte ich einen super Start hin - ich bin sehr schnell und exakt und habe eine ausgesprochen gute Auffassungsgabe, was mir von meinen Arbeitsgebern immer bestätigt wurde. Nach 2-3 Monaten fing es dann mit den ständigen Fehlern an, die auch nicht auszumerzen waren, wenn ich mit Checklisten und so langsam wie möglich arbeitete. Ich legte Dokumente auf den falschen Kunden an, verschickte unvollständige Aufträge, legte Dinge am falschen Speicherort ab. Meist konnte und kann ich mir nicht erklären, was mich geritten hat, wenn ich die Fehler sehe, weil die SO DOOF sind.
Nachdem sich dann auch noch mein Freund von mir trennte, ging gar nichts mehr und die Kündigung war nicht mehr abwendbar. Ich hatte 7 Monate dort gearbeitet und wurde auf Ende April Arbeitslos. Das zog sich 7 Monate hin, bis ich Dezember 2011 meine jetzige Arbeitstselle antrat. Wie immer ein super Start. Laut meinen Vorgesetzten habe ich mit 21 Sozialkompetenzen, denen kein Mitarbeiter das Wasser reichen kann, sowohl in dieser als auch in der letzten Firma. Blöd bin ich auch nicht und das sagt nicht nur mein IQ.

Seit Februar mache ich wieder dauerhaft Fehler. Lege falsche Aufträge an, passe beim Buchen nicht auf, bla bla und nichts hilft. Keine Technik, keine Checkliste, nichts. Dazu kommt, dass ich aber schlichtweg unterfordert bin, sowohl geistig, als auch vom Arbeitspensum her. Meine Kollegen haben mich mit Panikmachen auf die Saison vorbereitet, die aber alles war, nur nicht übermässig stressig. Ich drifte ab und bleibe nicht bei der Sache - zu viel emotionale Belastung. Retten tut mich mein Auftreten, da ich der Kundenliebling bin und auch sonst Werte mit in die Firma bringe, die absolut zu fehlen scheinen. Mein Chef hat eine Engelsgeduld mit mir und es macht mich fertig, dass ich einfach nicht die Leistungen bringen kann, die ich möchte. Ich steuere geradewegs auf eine weitere Kündigung zu.

Dazu kommt, dass ich mir ständig selbst im Weg stehe. Soll heissen, dadurch dass ich kaum was zu tun habe (was mein Chef weiss), hänge ich viel im Internet rum. Mein iPhone lasse ich deswegen schon im Auto. Ständig sieht mich irgendjemand (weiss Gott, wie) und verklickert das meinem Chef, aber ich kann es einfach nicht lassen und das obwohl der Job eigentlich ganz ok ist.

Ich war schon in einigen Problem-Foren, wegen einiger psychischer Leiden und die Antwort auf dieses Problem ist meist die gleiche: "Für mich hört es sich einfach nach chronischer Unterforderung an, die du am Anfang noch nicht hast, weil da alles neu ist."

Ich möchte keine Medikamente mehr nehmen. Und ich kann auch grade nichts dran ändern, dass ich innerlich so instabil bin. Umso schlimmer werden nämlich auch die Fehler und die kosten die Firma mittlerweile immer mal richtig Geld.

Was tut ihr dagegen?
Gibt es unter euch welche, die ähnliche Probleme haben?
Ich fühle mich als die letzte Versagerin und ich habe auch mit meinem Chef schon über die Problematik gesprochen und dass ich einen guten Job machen will und selbst nicht weiss manchmal, was ich da für Scheisse fabriziere.
Ich weiss nicht mehr weiter und mein Selbstvertrauen ist im Job am Boden. Durch den Druck, den ich mir auflade, mache ich natürlich noch mehr Fehler.
Dass ich im falschen Job bin, ist auch klar, aber irgendwie muss ich mich ja über Wasser halten. Ich suche schon nach Ausbildungen, etc. möchte aber auch endlich von zu Hause ausziehen.

Liebe Grüsse
SweetestPain

Mehr lesen

28. August 2012 um 17:44

Hmm
das mit den konzentrationsproblemen kenn ich. bei mir is das manchmal so, dass einfach gedankengänge abreißen und ich nicht weiß, was ich grade machen wollte. passiert besonders im kopfrechnen. ich wage aber zu bezweifeln, dass das deinem problem gleich kommt.

aber für mich hört sich das auch so an, als wenn dir medikamente eh nichts bringen würden. vlt. bist du einfach einer der menschen, die sich zum ersten platz hoch kämpfen und dann wenn sie oben sind stark nachlassen. du meintest ja, dass deine chefs dich immer loben... vlt. braucht dein unterbewusstsein einfach die herausforderung... nur wie die geschaffen werden kann, is ne andere frage.

was würde ich an deiner stelle tun? durchatmen! seh die sache locker! machs so wie ich: "ich bin immer dann am besten, wenns mir eigentlich egal ist!"

was auch sein könnte, ist dass du durch adhs aufmerksamkeit suchst, die du bekommst, in dem du scheiße baust, auch wenns halt negativ ist. haben deine eltern oft mit dir geschimpft bzw. warst du ihnen eher egal?

Gefällt mir
28. August 2012 um 19:04
In Antwort auf empathy86

Hmm
das mit den konzentrationsproblemen kenn ich. bei mir is das manchmal so, dass einfach gedankengänge abreißen und ich nicht weiß, was ich grade machen wollte. passiert besonders im kopfrechnen. ich wage aber zu bezweifeln, dass das deinem problem gleich kommt.

aber für mich hört sich das auch so an, als wenn dir medikamente eh nichts bringen würden. vlt. bist du einfach einer der menschen, die sich zum ersten platz hoch kämpfen und dann wenn sie oben sind stark nachlassen. du meintest ja, dass deine chefs dich immer loben... vlt. braucht dein unterbewusstsein einfach die herausforderung... nur wie die geschaffen werden kann, is ne andere frage.

was würde ich an deiner stelle tun? durchatmen! seh die sache locker! machs so wie ich: "ich bin immer dann am besten, wenns mir eigentlich egal ist!"

was auch sein könnte, ist dass du durch adhs aufmerksamkeit suchst, die du bekommst, in dem du scheiße baust, auch wenns halt negativ ist. haben deine eltern oft mit dir geschimpft bzw. warst du ihnen eher egal?


Also sorry, das tut ja weh, was Du schreibst.

1. Die Medikamente ändern alles. Keine Übertreibung.

2. Das hat biochemische Ursachen. Hirnbotenstoffe und so, nicht "will Aufmerksamkeit" oder "hab keinen Bock mehr". Deswegen helfen nämlich auch die Medikamente, weil die die Biochemie wieder auf das Niveau eines Menschen bringen, der kein ADS / AHDS hat.
Man kann mit Konzentrationstraining und aktiver Entspannung auch ein bisschen was ausgleichen. Aber das ist eher so, als würde jemand mit einem Bandscheibenschaden eben hart trainieren, damit der die gleichen Gewichte heben kann wie ein Mensch mit gesundem Rücken, ohne jammernd auf dem Boden zusammenzubrechen.

3. Dass es am Anfang anders ist, hat andere Gründe. Überleg mal, wie es ist, wenn Du Schulferien hast. Die erste Woche vergeht die Zeit total langsam, die letzten Tage unendlich schnell. Genauso, wenn man irgendwohin in den Urlaub fährt - passiert genau das gleiche. Bei jedem Menschen. Egal ob man den Urlaub nun herausfordernd findet oder oder einfach völlig k.o. die ersten Tage durchschläft ^^

Gefällt mir
28. August 2012 um 19:12
In Antwort auf empathy86

Hmm
das mit den konzentrationsproblemen kenn ich. bei mir is das manchmal so, dass einfach gedankengänge abreißen und ich nicht weiß, was ich grade machen wollte. passiert besonders im kopfrechnen. ich wage aber zu bezweifeln, dass das deinem problem gleich kommt.

aber für mich hört sich das auch so an, als wenn dir medikamente eh nichts bringen würden. vlt. bist du einfach einer der menschen, die sich zum ersten platz hoch kämpfen und dann wenn sie oben sind stark nachlassen. du meintest ja, dass deine chefs dich immer loben... vlt. braucht dein unterbewusstsein einfach die herausforderung... nur wie die geschaffen werden kann, is ne andere frage.

was würde ich an deiner stelle tun? durchatmen! seh die sache locker! machs so wie ich: "ich bin immer dann am besten, wenns mir eigentlich egal ist!"

was auch sein könnte, ist dass du durch adhs aufmerksamkeit suchst, die du bekommst, in dem du scheiße baust, auch wenns halt negativ ist. haben deine eltern oft mit dir geschimpft bzw. warst du ihnen eher egal?

Manchmal frage ich mich ob das nur bei psychischen Diagnosen so ist
Oder ob auch jemand "haben deine eltern oft mit dir geschimpft bzw. warst du ihnen eher egal?" fragt, wenn man nicht "Ich habe ADHS" - also "Ich habe eine Konzentrationsschwäche" - sagt sondern sowas wie "Ich habe eine Sehschwäche"?

Gefällt mir
28. August 2012 um 19:29
In Antwort auf an0N_1189750099z


Also sorry, das tut ja weh, was Du schreibst.

1. Die Medikamente ändern alles. Keine Übertreibung.

2. Das hat biochemische Ursachen. Hirnbotenstoffe und so, nicht "will Aufmerksamkeit" oder "hab keinen Bock mehr". Deswegen helfen nämlich auch die Medikamente, weil die die Biochemie wieder auf das Niveau eines Menschen bringen, der kein ADS / AHDS hat.
Man kann mit Konzentrationstraining und aktiver Entspannung auch ein bisschen was ausgleichen. Aber das ist eher so, als würde jemand mit einem Bandscheibenschaden eben hart trainieren, damit der die gleichen Gewichte heben kann wie ein Mensch mit gesundem Rücken, ohne jammernd auf dem Boden zusammenzubrechen.

3. Dass es am Anfang anders ist, hat andere Gründe. Überleg mal, wie es ist, wenn Du Schulferien hast. Die erste Woche vergeht die Zeit total langsam, die letzten Tage unendlich schnell. Genauso, wenn man irgendwohin in den Urlaub fährt - passiert genau das gleiche. Bei jedem Menschen. Egal ob man den Urlaub nun herausfordernd findet oder oder einfach völlig k.o. die ersten Tage durchschläft ^^

Hab
mich nie mit der krankheit befasst, ich schlussfolgere nur rein intuitiv

Gefällt mir
28. August 2012 um 19:53
In Antwort auf empathy86

Hab
mich nie mit der krankheit befasst, ich schlussfolgere nur rein intuitiv

Ok - fyi:
Die Medikamente, die man bei ADS / AHDS verschrieben bekommt, fallen in unserem schönen Land unter das Betäubungsmittelgesetz.
Die gibt es nicht im Happy Meal, die kann noch nicht mal jeder Arzt verschreiben
Klartext: Opium und Morphium kann Dir jeder x-beliebige Arzt verschreiben, für die AD(H)S - Medikamente gelten wesentlich strengere Regeln.

So und wenn Du das jetzt vergleichst mit Deiner Intuition, kannst Du lernen, dass Deine Intuition ... ähm ... verbesserungsbedürftig ist ^^

Weil meine Augen tränen, wenn ich bei Schnee und Sonnenschein rausgehe und die Buchstaben auf dem monitor verschwimmen, wenn ich 5h am Stück gezockt habe, kann ich auch keinem mit einer Sehschwäche intuitive Ratschläge ala "atme doch mal durch" geben, ohne mich ziemlich zum Affen zu machen

Ja, ich reagiere extrem. Weil artig und brav nicht mein Ding ist (Im "realen Leben" btw auch nicht ). Aber vor allem, weil es auf alle Betroffenen Auswirkungen hat, wenn man psychische Krankheiten irgendwie nicht so ganz fürvoll nimmt. Und diese Auswirkungen sind immer schlimmer, als es je sein kann, wenn mal jemand in einem Forum mit der Faust auf den Tisch haut. Denn leider ist Deine etwas lockere Sicht weit verbreitet.

Was im Falle AD(H)S dazu führt, dass Eltern und Lehrer, später Chefs und Kollegen halt zu demSchluss kommen, dass wer den IQ hat und doch nicht die passenden Leistungen eigentlich nur faul sein kann - keine Unterstützung sondern eins mit dem Zaunspfahl auf die Nase, bei jemandem, der mit solchen Problemen kämpft wie hier beschrieben.

Gefällt mir
28. August 2012 um 20:22
In Antwort auf an0N_1189750099z

Ok - fyi:
Die Medikamente, die man bei ADS / AHDS verschrieben bekommt, fallen in unserem schönen Land unter das Betäubungsmittelgesetz.
Die gibt es nicht im Happy Meal, die kann noch nicht mal jeder Arzt verschreiben
Klartext: Opium und Morphium kann Dir jeder x-beliebige Arzt verschreiben, für die AD(H)S - Medikamente gelten wesentlich strengere Regeln.

So und wenn Du das jetzt vergleichst mit Deiner Intuition, kannst Du lernen, dass Deine Intuition ... ähm ... verbesserungsbedürftig ist ^^

Weil meine Augen tränen, wenn ich bei Schnee und Sonnenschein rausgehe und die Buchstaben auf dem monitor verschwimmen, wenn ich 5h am Stück gezockt habe, kann ich auch keinem mit einer Sehschwäche intuitive Ratschläge ala "atme doch mal durch" geben, ohne mich ziemlich zum Affen zu machen

Ja, ich reagiere extrem. Weil artig und brav nicht mein Ding ist (Im "realen Leben" btw auch nicht ). Aber vor allem, weil es auf alle Betroffenen Auswirkungen hat, wenn man psychische Krankheiten irgendwie nicht so ganz fürvoll nimmt. Und diese Auswirkungen sind immer schlimmer, als es je sein kann, wenn mal jemand in einem Forum mit der Faust auf den Tisch haut. Denn leider ist Deine etwas lockere Sicht weit verbreitet.

Was im Falle AD(H)S dazu führt, dass Eltern und Lehrer, später Chefs und Kollegen halt zu demSchluss kommen, dass wer den IQ hat und doch nicht die passenden Leistungen eigentlich nur faul sein kann - keine Unterstützung sondern eins mit dem Zaunspfahl auf die Nase, bei jemandem, der mit solchen Problemen kämpft wie hier beschrieben.

Haha
da hab ich wohl nen nerv getroffen, was? wenn ich was kann, dann provozieren, dabei war das diesmal nicht mal gewollt

hört sich so an, als wenn du diese krankheit am eigenen leib bzw an einem engen bekannten miterlebt hast. würde ich jetzt auch intuitiv behaupten!

Gefällt mir
28. August 2012 um 21:02
In Antwort auf empathy86

Haha
da hab ich wohl nen nerv getroffen, was? wenn ich was kann, dann provozieren, dabei war das diesmal nicht mal gewollt

hört sich so an, als wenn du diese krankheit am eigenen leib bzw an einem engen bekannten miterlebt hast. würde ich jetzt auch intuitiv behaupten!

^^
Wie hast Du das jetzt nur rausgekriegt.
Dabei habe ich das ja TOTAL VERSTECKT

Wie klug Du doch bist. Du kannst sagen, dass Du einen Nerv getroffen hast, wenn Du jemandem, der lange mit einer Krankheit kämpft, mit ein paar billigen Plattitüten kommst.
Der Hammer. Ich zerfließe vor Bewunderung. Wie hast Du das nur gemacht? Wahnsinn, Du wirst mal ein ganz grosser Mensch. In irgendeinem der nächsten 67167353517 Leben.

Gefällt mir
28. August 2012 um 21:43

Also...
... Ich danke euch mal für die Antworten kann dazu aber ja recht offensichtlich grade nicht viel sagen

Gefällt mir
28. August 2012 um 23:32
In Antwort auf an0N_1189750099z

^^
Wie hast Du das jetzt nur rausgekriegt.
Dabei habe ich das ja TOTAL VERSTECKT

Wie klug Du doch bist. Du kannst sagen, dass Du einen Nerv getroffen hast, wenn Du jemandem, der lange mit einer Krankheit kämpft, mit ein paar billigen Plattitüten kommst.
Der Hammer. Ich zerfließe vor Bewunderung. Wie hast Du das nur gemacht? Wahnsinn, Du wirst mal ein ganz grosser Mensch. In irgendeinem der nächsten 67167353517 Leben.

Ich
bin äußerst KLUK!

Gefällt mir
2. Oktober 2012 um 17:20

WIESO TITEL
Glaub mir ich kenne das Gefühl,auf Arbeit alles zu geben (mehr als alle anderen) 140% und dann Fehler -> Fehler -> Fehler.

Dann kommt so ein Spruch wie -> Hast du Drogen genommen? Konzentrier dich bitte. etc....

Der eine Tag so der eine Tag so.

=) Ich habe in einem Monat endlich mein ADHS Test... mit 25... -.-

Aber mein Tipp, nimm die Tablette, die helfen echt. Oder wenn du die nicht nehmen willst, geh und mach eine Therapie, da wird dir beigebracht, wie du Fehler vermeiden kannst.

Kann nur echt sage, ich weiß wie es ist wenn man anders ist....

Wünsch dir weiterhin viel Glück

Gefällt mir
2. Oktober 2012 um 17:20

WIESO TITEL
Glaub mir ich kenne das Gefühl,auf Arbeit alles zu geben (mehr als alle anderen) 140% und dann Fehler -> Fehler -> Fehler.

Dann kommt so ein Spruch wie -> Hast du Drogen genommen? Konzentrier dich bitte. etc....

Der eine Tag so der eine Tag so.

=) Ich habe in einem Monat endlich mein ADHS Test... mit 25... -.-

Aber mein Tipp, nimm die Tablette, die helfen echt. Oder wenn du die nicht nehmen willst, geh und mach eine Therapie, da wird dir beigebracht, wie du Fehler vermeiden kannst.

Kann nur echt sage, ich weiß wie es ist wenn man anders ist....

Wünsch dir weiterhin viel Glück

Gefällt mir
2. Oktober 2012 um 18:50

Also ich würde dir empfehlen...
"alles ganz bewusst zu tun"...

Das klingt erstmal doof, aber was ich damit meine:
Wenn ich mal ein bisschen durcheinander bin, dann mache ich Sachen, die ich erledigen muss, besonders "bewusst".
Wenn ich also irgendeinen Schlüssel irgendwo hinlege, dann Sage ich mir im Geiste "Ich lege den Schlüssel jetzt ganz bewusst auf den Wohnzimmertisch."

Gefällt mir
2. Oktober 2012 um 19:14

Felirostock
Aber an sowas denkt man nicht wenn man ADHS hat....
Egal wie oft man es sich vor nimmt, und versucht darann zu denken es wird nicht klappen.

Gefällt mir
3. Oktober 2012 um 12:21
In Antwort auf antero_11843566

WIESO TITEL
Glaub mir ich kenne das Gefühl,auf Arbeit alles zu geben (mehr als alle anderen) 140% und dann Fehler -> Fehler -> Fehler.

Dann kommt so ein Spruch wie -> Hast du Drogen genommen? Konzentrier dich bitte. etc....

Der eine Tag so der eine Tag so.

=) Ich habe in einem Monat endlich mein ADHS Test... mit 25... -.-

Aber mein Tipp, nimm die Tablette, die helfen echt. Oder wenn du die nicht nehmen willst, geh und mach eine Therapie, da wird dir beigebracht, wie du Fehler vermeiden kannst.

Kann nur echt sage, ich weiß wie es ist wenn man anders ist....

Wünsch dir weiterhin viel Glück

Ich bin seit...
... 7 jahren in Thera.

Gefällt mir
3. Oktober 2012 um 12:22
In Antwort auf leesa_12129537

Also ich würde dir empfehlen...
"alles ganz bewusst zu tun"...

Das klingt erstmal doof, aber was ich damit meine:
Wenn ich mal ein bisschen durcheinander bin, dann mache ich Sachen, die ich erledigen muss, besonders "bewusst".
Wenn ich also irgendeinen Schlüssel irgendwo hinlege, dann Sage ich mir im Geiste "Ich lege den Schlüssel jetzt ganz bewusst auf den Wohnzimmertisch."

Das klingt gut...
... hab ich schon öfter gehört. Muss man trainieren.

Gefällt mir
31. Oktober 2012 um 18:15

ADHS
Ich weiß gerade nicht, ob ich das hier bereits erwähnt hatte, aber eine Bekannte von mir hat nen Sohn, der halt völlig über die Stränge schlägt, bzw, eine regelrechte "Wildsau" ist und so weiter...
Ist ein süßer Kleiner, aber nunja - klar verursacht sein Temperament und seine Hibbeligkeit auch mal Probleme - von der Schule ganz zu schweigen - die haben den Jungen sogar auch mal eine Zeit lang auf ner Privatschule gehabt, weil da die Betreuung angeblich besser ist....

Naja, jedenfalls sieht es so aus, dass die ihren "Kleinen" neulich mal zu eine Psychologin geschliffen hat, die Neurofeedback macht. Soll "der Hit" sein. Also jetzt im Sinne von "hilft".

Geht dabei irgendwie um Computer steuern "mit GEdankenkraft" -
so ganz hab ichs aber in der Schnelle auch nicht verstanden gehabt...

Gefällt mir
9. November 2012 um 20:29

Hey..
Menschen mit ADHS sind meiner Meinung nach besondere Menschen...viel Positives steckt in den Leuten die das haben....Kann ein Lied davon singen,denn mein Kind 16 hat das auch...sehr sozial und gerechtigkeitsliebend..nur es sieht niemand egal wie sie sich anstrengt,es geht eher nach hinten los weil sie mit ihrer unkonzentriertheit und lautstarken Art viel kaputt macht...Medikenet,Equasym und Ritalin waren ihr ständiger Begleiter,ne Weile hats genutzt dann kippte trotzdem alles..die Lehrerin meinte sie würde aggressiv davon,ein hin und her...Ist bei Dir denn richtig ADHS getestet worden???....

Gefällt mir
14. November 2012 um 20:04
In Antwort auf edwena_12505131

Hey..
Menschen mit ADHS sind meiner Meinung nach besondere Menschen...viel Positives steckt in den Leuten die das haben....Kann ein Lied davon singen,denn mein Kind 16 hat das auch...sehr sozial und gerechtigkeitsliebend..nur es sieht niemand egal wie sie sich anstrengt,es geht eher nach hinten los weil sie mit ihrer unkonzentriertheit und lautstarken Art viel kaputt macht...Medikenet,Equasym und Ritalin waren ihr ständiger Begleiter,ne Weile hats genutzt dann kippte trotzdem alles..die Lehrerin meinte sie würde aggressiv davon,ein hin und her...Ist bei Dir denn richtig ADHS getestet worden???....

Getestet...
... gute Frage. Meine Thera und ich haben diverse Tests gemacht, also sag ich mal ja. Da war ich 15.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers