Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Abneigung gegen Kinder!

Letzte Nachricht: 17. September 2015 um 13:34
A
an0N_1270334899z
04.02.13 um 15:25
In Antwort auf an0N_1270334899z

Du
dürftest alles sein, aber beim ebsten Willen keine Mutter mit 5 Kindern. Wer sowas noch beführwortet, wenn ein ein 4 jähriger das ... verwendet, dem gehört mal kräftig as Hirn sarniert. Und nein, der Junge war nicht krank, er musste nur zur jährlichen Zahnarztkontrolle...

Siehst du,
selbst von gofeminin wird dieses Wort zensiert. Falls du es immer noch nicht gecheckt hast, es fängt mit F an und hört mit N auf!!!

Gefällt mir

Mehr lesen

A
an0N_1270334899z
04.02.13 um 15:48


Sehr gut formuliert...
Klar, ein Kind hat doch Sonderrechte, gerade in der heutigen Zeit. Sie brauchen auch keine Ausbildung mehr zu machen, DSDS machts ja anderweitig möglich!

Gefällt mir

F
finola_12488426
04.02.13 um 16:16
In Antwort auf an0N_1270334899z

Du,
die haben doch für ihre verkorkste Erziehung heutzutags immer ne Alibifunktion. Die Nr. 1 unter den Modekrankheiten ist ja bekanntlich ADHS, an zweiter Stelle kommt dann das Burnout ... OFF)-Syndrom und dann Tourette! Dann wird schnell etwas Ritalin die sog. "neue Schuldroge" verabreicht und gut iss... Armes Deutschland und dann hoffen manche Deppen noch auf Rente von dieser verstrahlten Generation, da sch... ich mir lieber jeden morgen in die Hose, dann hab ich noch mehr davon!

Ich finde solche Beispile echt witzig
Ein 4-Jähriger plappert jeden Mist nach, kannste drauf wetten. Leider können sich nämlich die mesiten ERWACHSENEN nicht im Beisein eines Kindes mal zusammennehmen und solche Worte einfach lassen. Meist wirds schlimmer, wenn mand arauf auch noch eingeht. Und du gibst dem Kind wirklich die Schuld an seinem Verhalten? Das zeugt nicht von besonderer Weitsicht. Die Erwachsenen erziehen schließlich das Kind, oder? Sie sind Vorbild. Kinder sind nunmal der Spiegel der Gesellschaft, da sie noch nicht falsch und verlogen sind, keine Amobitionen haben ihr wahres ICH zu verbergen. Sie handeln, ohne darüber nach zudenken. Ausgehend von dieser These solltest du eher die Gesellschaft ablehnen und an dir selbst arbeiten. Es ist auch kein besonders feiner Zug von Dingen zu sprechen, die du selbst nie erlebt hast. Bitte, woher möchtest du wissen, wie Erziehung funktioniert? Nein, man kann von einem 4-Jährigen NICHT den gleichen Respekt erwarten, wie von einem Erwachsenen. Klar, sollte ihm das sanft beigebracht werden, aber mit 4 Jahren? Respekt bedeutet auch nicht abfällig übereinander zu sprechen. Genug Erwachsene laufen besoffen durch die EInkaufsmeile und grölen perverse Liedchen, ich habe darum nicht gleich eine Abneigung gegen ALLE Erwachsenen, stelle sie auf eine Stufe und verurteile sie so. Nicht alle Kinder sind unerzogen, wenn man mal genau hinschaut die wenigsten, nur fallen die unerzogenen eben mehr auf. Von wem sollen Kinder denn lernen, dass man sich mit Vorurteilen zurück hält? Von dir bestimmt nicht. Und genau darum ist die Welt, wie sie ist und es wird schlimmer. Fällt natürlich leicht dafür den Schwächsten die Schuld zu geben. Hättest du dich ausreichen über ADHS informiert, wüsstest du, das Ritalin auch durchaus einen Nutzen hat. Es wird oft zu früh verabreicht und falsch, ist aber nicht gleich sinnlos und verstrahlt niemanden. Also im ernst. Vielmals ist eine vernünftige Therapie ohne "Hilfe" von Medis nicht möglich. Ich sehe bei dir leider keine Toleranz und auch keinen Respekt, geschweige denn erkennst du, dass auch Menschen von deinem Kaliber Vorbidler sind OHNE eigene Kinder.

Gefällt mir

A
an0N_1270334899z
04.02.13 um 21:42


Ich habe Zeit meines Lebens Tiere sehr gemocht, setze mich auch immer für Tiere ein (Tierschutz, Tierheim), gerne würde ich noch mehr tun. Ich finde Tiere sind hilflose Wesen und wenn ich ein Tier leiden sehe, dann blutet mir mein Herz. Ich kann den Schmerz sogar richtig spüren, schrecklich. So bösartig wie manche Menschen sind können Tiere niemals sein. Ich kenne da noch ein schönes Gedicht: "Dass mir der Hund viel lieber sei, sagst Du oh Mensch sei Sünde, der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde"! Ja ja, so ist es... LG

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1270334899z
04.02.13 um 21:43


Ich kenne Dich nicht, daher kann ich das nicht beurteilen!

Gefällt mir

A
an0N_1270334899z
04.02.13 um 21:50

Und
sie sind nicht nur arm, sondern sie verpassen auch etwas in ihrem Leben. Das was Du einem Tier gibst, bekommst Du 100 mal zurück. Immerhin werden jährlich nach Weihnachten tausende von Tiere ausgesetzt und an der Autobahn angebunden, da Familie XY bemerkt, dass das Geschenk an die lieben Kinder doch tatsächlich viel Arbeit macht und genau diese Menschen sind warhaftig herzlos!!!

Gefällt mir

A
an0N_1270334899z
04.02.13 um 22:33

Ich zwinge
niemanden kein Fleisch zu essen, ausserdem war davon garkeine Rede...

Gefällt mir

Anzeige
C
calla_12341183
04.02.13 um 23:36

Kinder und Tiere...
haben erst einmal gemeinsam, dass es Wesen sind, um die man sich kümmert und für die man Verantwortung übernimmt. Und wer ein Tier aussetzt, weil die Kinder damit nicht umgehen können, ist in meinem Augen ein Tierquäler und als Elternteil sowieso komplett inkompetent. Dann hätte man dem Drängeln eben nicht nachgeben dürfen und sich durchsetzen müssen, wenn abzusehen ist, dass es nicht klappt. Also schwache Leistung auf ganzer Linie. Bei der richtigen Erziehung von Kind und Tier funktioniert das auch zusammen. Soviel dazu, aber ich mag das Thema nun nicht noch weiter Off-Topic ziehen.

Vor einer Schwangerschaft hätte ich persönlich auch Mordspanik, weil ja bekannt ist, wieviel schieflaufen kann, wenn es mies läuft. Dann braucht Erziehung- wie oben geschrieben - ein gewisses Maß an Durchsetzung, Stressresistenz und Kompetenz/Wissen, damit die Kiddies hinterher auch sowas wie Manieren mitbekommen und nicht Schimpfworte durch die Zahnarztpraxis brüllen. Erwachsene und Tierhalter sind immer schuld, nie das Kind oder das Tier. Wenn man das eigene Lebenskonzept (berufliche Pläne etc.) mit Kindern nicht vereinbaren kann und dazu steht, ist man meiner Ansicht nach ehrlicher als jemand, der erst neue Erdenbürger in die Welt setzt und hinterher nicht in der Lage ist, sie angemessen liebzuhaben oder sich gerne und viel mit ihnen zu beschäftigen. Wobei es auch kein Weltuntergang ist, wenn Kiddies früh auch soziale Kontakte außer Mama und Papa knüpfen - im Gegenteil. Leider ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie gerade für Frauen (aber auch für Männer, die mehr Zeit daheim verbringen wollen oder mehr Anteil am Sorgerecht) in Deutschland noch nicht auf dem Stand, wo sie vermutlich sein sollte - siehe Nachbarstaaten. Etwas mehr Innovation würde der Bevölkerungsentwicklung nebenbei recht gut tun - aber ich beginne nun selbst abzuschweifen und hör wieder auf zu 'senfen'.

Gefällt mir

C
calla_12341183
05.02.13 um 0:35

Ich belächel dich nicht...
Und Kinder sind meiner Ansicht nach auch etwas Positives. Zumindest für mich. Nur möchte ich persönlich vorher auch was erreicht haben, dass ich ein Kind überhaupt aus eigener Kraft und Finanz großziehen könnte, ohne dabei komplett 'nur' (nicht abwertend gemeint) Mutter zu sein... Bin nicht zur Hausfrau gemacht . Deswegen hoffe ich ja, bzw. würde mir aktiv Wege suchen, um die Pole miteinander zu vereinbaren, auch wenn ich eher ein realistischer bis pessimistischer Mensch bin und das Weltgeschehen derzeit für mich die realste Dystopie aller Zeiten ist. Aber gar nicht das zu machen, wofür ich jahrelang studiert habe, kann ich mir nicht vorstellen, also eben arbeiten gehen . Würden die Leute solidarischer in der Großgemeinschaft sein und sich nicht jeder Kleinfamilie 'abschotten' und man würde sich generell mehr helfen, wären viele Sachen für alle einfacher. Aber ein Leben lang von einem Mann abhängig zu sein ist für mich einfach nicht zeitgemäß und wäre mein persönlicher Horror .

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1270334899z
05.02.13 um 2:33

Leider ja,
deine Einstellung muss man belächeln...
Hier geht es nicht um Egoismus, sondern um die Tatsache, dass manche einfach keine Kinder WOLLEN versteht Du WOLLEN und das hat viel Gründe. Wenn dann jemand wie Du sagt "Eine Frau ist dafür ausgelegt", dann muss man den Kopf schütteln. Nein, denn nicht jede ist dafür ausgelegt: 1. aus gesundheitlichen Gründen 2. aus finanziellen Gründen 3. aus partnerhscfhaftlichen Gründen. Glaubst Du, man ist nur ne Frau um Kinder zu gebären? In welcher Zeit lebst Du denn? Meiner Ansicht nach ist das in vielen Fällen der Neid, weil kinderlose Frauen ein sorgenfreieres Leben haben. Ebenso ist es NICHT garantiert, dass man im Alter nicht alleine ist. Schau Dir mal die Jugend heutzutags an... Glaubst Du da allerernstes daran, dass solche später noch Interessen an ihren Eltern haben? Genauso ein Stuss ist die Sache mit Rente (ist hier auch schon öfters gefallen), so ein Denken ist dumm und naiv, denn wir alle bekommen keine Rente mehr, da muss man schon privat vorsorgen. Und ja, in einem Punkt hast du recht, nämlich dass sich alles auf der Welt zum negativen verändert hat, aber das hat nichts damit zu tun, weil die Frauen weniger KInder bekommen, sondern weil die Menschheit immer verrückter wird. Schau Dir mal an, wie toll und unkompliziert es vor 20 - 30 Jahren war. Aber da möchte ich jetzt nicht zu weit ausholen, passt nicht zum Thema. Trauig ist, dass manche, die nun wirklich nicht die Voraussetzungen einer Gebärmaschine haben und trotzdem Kinder auf die Welt setzen...
Und zum Abschluss wollte ich noch erwähnt haben, dass ich im Eröffnungsthread nicht nach pro und contra-Meinungen fragte, sondern nach Leuten, die gleich oder ähnlich denken. Also liebe Fraktion der Kinderliebhaber: Ich finde ihr seit hier Fehl am Platz und wenn ihr der Meinung seit, jede Frau müsse Kinder bekommen oder ihr die jenigen verdammt die keine wollen, dann habt ihr ein Problem, ich nicht!

Gefällt mir

F
finola_12488426
05.02.13 um 2:50

Abschließend sei gesagt,
dass du, werte TE um MEINUNGEN gebeten hast. Die bekommst du, ob sie dir gefallen kann allen recht egal sein. In deinen POst fehlt es wirklich an TOleranz. Ich hab das Gefühl, du fühlst dich in die Ecke gedrängt und schlägst wild um dich. Die "Fraktion" der Kinderliebhaber möchte nicht verallgemeinert werden und was "Fehl am Platze" ist, entscheidest letztlich nicht du. Dir fehlt es einfahc an Einsicht. Dein wertvollstes Argument ist offenbar "die Jugend von heute". Lass dir gesagt sein, dass die Jugend von damals NICHT wesentlich schlimmer war, da musst du nur mal einen weniger verbitterten Rentner fragen. Für die Erziehung von Kindern sind nur nicht allein die Eltern verantwortlich, sondern diese lag schon IMMER auch in der Hände der Gesellschaft. Kinder SIND die Zukunft, das ist nicht einmal ein Argument, sondern eine Tatsache. Sie müssen wertgeschätzt werden und somit erzogen. Immer nur zu wettern bringt uns allen nichts. Statt zu schimpfen, dass ein Kind zu laut ist, kannman sich auch mal hinstellen und ihm nett erklären, WARUM es "nervt". Wenn ich meine Tochter ordentlich erziehe und sie mit LIebe groß wird, nehme ich an, dass sie mich im Alter nicht einfach links liegen lässt. Die mesiten Kinder, die später Probleme bereiten kommen aus lieblosen Verhältnissen. Wenn wir unseren Kids also nur beibringen, dass sie stören und anstrengend sind, brauchen wir uns nicht wundern, wenn die nächste Generation sich rächt. Du darfst gut und gern keine eigenen Kinder haben wollen. Aber aus diesem Grunde alle abzustempeln, die NICHT dieser Meinung sind ist so wahnsinnig engstirnig und klingt so verbittert. Ich habe kein bisschen das Gefühl, dass du glücklich bist so, schon allein die Frage deutet darauf hin. Warum brauchst du Meinungen, oder Zuspruch, wenn du angeblich so gefestigt bist?
Lass den Kindern und deren Eltern ihren Frieden, die wenigsten werden dich verurteilen. Musst ja auch kein Schild um den Hals tragen.

Gefällt mir

Anzeige
A
andrej_12935822
05.02.13 um 8:00
In Antwort auf an0N_1270334899z

Leider ja,
deine Einstellung muss man belächeln...
Hier geht es nicht um Egoismus, sondern um die Tatsache, dass manche einfach keine Kinder WOLLEN versteht Du WOLLEN und das hat viel Gründe. Wenn dann jemand wie Du sagt "Eine Frau ist dafür ausgelegt", dann muss man den Kopf schütteln. Nein, denn nicht jede ist dafür ausgelegt: 1. aus gesundheitlichen Gründen 2. aus finanziellen Gründen 3. aus partnerhscfhaftlichen Gründen. Glaubst Du, man ist nur ne Frau um Kinder zu gebären? In welcher Zeit lebst Du denn? Meiner Ansicht nach ist das in vielen Fällen der Neid, weil kinderlose Frauen ein sorgenfreieres Leben haben. Ebenso ist es NICHT garantiert, dass man im Alter nicht alleine ist. Schau Dir mal die Jugend heutzutags an... Glaubst Du da allerernstes daran, dass solche später noch Interessen an ihren Eltern haben? Genauso ein Stuss ist die Sache mit Rente (ist hier auch schon öfters gefallen), so ein Denken ist dumm und naiv, denn wir alle bekommen keine Rente mehr, da muss man schon privat vorsorgen. Und ja, in einem Punkt hast du recht, nämlich dass sich alles auf der Welt zum negativen verändert hat, aber das hat nichts damit zu tun, weil die Frauen weniger KInder bekommen, sondern weil die Menschheit immer verrückter wird. Schau Dir mal an, wie toll und unkompliziert es vor 20 - 30 Jahren war. Aber da möchte ich jetzt nicht zu weit ausholen, passt nicht zum Thema. Trauig ist, dass manche, die nun wirklich nicht die Voraussetzungen einer Gebärmaschine haben und trotzdem Kinder auf die Welt setzen...
Und zum Abschluss wollte ich noch erwähnt haben, dass ich im Eröffnungsthread nicht nach pro und contra-Meinungen fragte, sondern nach Leuten, die gleich oder ähnlich denken. Also liebe Fraktion der Kinderliebhaber: Ich finde ihr seit hier Fehl am Platz und wenn ihr der Meinung seit, jede Frau müsse Kinder bekommen oder ihr die jenigen verdammt die keine wollen, dann habt ihr ein Problem, ich nicht!

Summersun ich möchte Dir recht geben
Und außerdem, es sollte gar nicht drum gehen, ob jemand will oder nicht, es schick oder nicht findet, in welcher Form auch immer.
Es geht sicher nicht mehr darum der Evolution gerecht zu werden und dafür zu sorgen, dass die Menschheit, die Art erhalten wird. Dafür sind wir schon zu viele.
Und außerdem, kein Kind wird böse oder frech oder ungezogen oder gut oder lieb geboren! Jedes Kind! ist Ausdruck seiner direkt oder indirekt auf es einwirkenden Umwelt. Ob das nun Vater, Mutter, Oma, Opa, sonst ein Verwandter oder die anderen Kinder um es herum ist. Und wenn man sich gestört fühlt, wie andere Kinder sich betragen, dann sollte nicht die Alternative sein: gar keine Kinder, sondern es besser zu machen mit der Erziehung.
Aber, wie gesagt, weil es nicht mehr um die Erhaltung der Art gehen braucht, gerade deshalb muss es jedem frei stehen ob er / sie Kinder will oder nicht.
Deutschland wird nicht aussterben, nur weil ein paar Frauen keine Kinder wollen. Und wenn, dann wäre es auch nicht schlimm. Deutsch sein ist nicht besser als jede anderen Nationalität, das sehen wir gerade jetzt, wo die Verteilung der Arbeit solch internationale Ausmaße annimmt. Von deutschen Firmen gehen oft die schlimmsten Menschenrechtsverstöße aus, Arbeitsrechtlich gesehen.

Gefällt mir

A
andrej_12935822
05.02.13 um 8:07

Absolut!
Siebenier, zu Deiner Einstellung gratuliere ich Dir! und schließe mich gerne an!

Gefällt mir

Anzeige
A
andrej_12935822
05.02.13 um 8:12

Ja!
Und ich möchte gleich mal wieder auf eine Werbung, die mir ins Postfach trudelte hinweißen:
"Rausverkau" bei Amazon: http://www.amazon.de/gp/search/ref=pe_8871_34230041_pe_Greet/?rh=i%3Aelectronics%2Cn%3A562066%2 Cn%3A%21425405031%2Cn%3A%21425 406031%2Cn%3A10406341%2Cp_6%3AA3JWKAKR8XB7XF&bbn=10406341&ie=UTF8

Gefällt mir

A
an0N_1270334899z
05.02.13 um 13:59
In Antwort auf andrej_12935822

Summersun ich möchte Dir recht geben
Und außerdem, es sollte gar nicht drum gehen, ob jemand will oder nicht, es schick oder nicht findet, in welcher Form auch immer.
Es geht sicher nicht mehr darum der Evolution gerecht zu werden und dafür zu sorgen, dass die Menschheit, die Art erhalten wird. Dafür sind wir schon zu viele.
Und außerdem, kein Kind wird böse oder frech oder ungezogen oder gut oder lieb geboren! Jedes Kind! ist Ausdruck seiner direkt oder indirekt auf es einwirkenden Umwelt. Ob das nun Vater, Mutter, Oma, Opa, sonst ein Verwandter oder die anderen Kinder um es herum ist. Und wenn man sich gestört fühlt, wie andere Kinder sich betragen, dann sollte nicht die Alternative sein: gar keine Kinder, sondern es besser zu machen mit der Erziehung.
Aber, wie gesagt, weil es nicht mehr um die Erhaltung der Art gehen braucht, gerade deshalb muss es jedem frei stehen ob er / sie Kinder will oder nicht.
Deutschland wird nicht aussterben, nur weil ein paar Frauen keine Kinder wollen. Und wenn, dann wäre es auch nicht schlimm. Deutsch sein ist nicht besser als jede anderen Nationalität, das sehen wir gerade jetzt, wo die Verteilung der Arbeit solch internationale Ausmaße annimmt. Von deutschen Firmen gehen oft die schlimmsten Menschenrechtsverstöße aus, Arbeitsrechtlich gesehen.

Eben drum
und wenn ich heute einmal KInder haben wollte, dann würde ich es mit Sicherheit besser machen. Denn ich selbst hatte auch eine sehr schöne Kindheit, wohlerzogen, also so wie es sein soll. Aber wiegesagt, habe mich eigentlich schon recht früh dazu entschieden keine Kinder zu bekommen... wieso und wehsalb weiss ich nicht, es ist einfach so und ich kann sehr gut damit leben. Die jenigen, die das nicht verstehen können für deren Einstellung werde ich auch kein Verständnis aufbringen. Und jemanden dann gleich als Kinderhasser dahin zu stellen ist sowieso unterstes Niveau. Danke für Deinen Beitrag!!!

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1270334899z
05.02.13 um 14:15
In Antwort auf finola_12488426

Abschließend sei gesagt,
dass du, werte TE um MEINUNGEN gebeten hast. Die bekommst du, ob sie dir gefallen kann allen recht egal sein. In deinen POst fehlt es wirklich an TOleranz. Ich hab das Gefühl, du fühlst dich in die Ecke gedrängt und schlägst wild um dich. Die "Fraktion" der Kinderliebhaber möchte nicht verallgemeinert werden und was "Fehl am Platze" ist, entscheidest letztlich nicht du. Dir fehlt es einfahc an Einsicht. Dein wertvollstes Argument ist offenbar "die Jugend von heute". Lass dir gesagt sein, dass die Jugend von damals NICHT wesentlich schlimmer war, da musst du nur mal einen weniger verbitterten Rentner fragen. Für die Erziehung von Kindern sind nur nicht allein die Eltern verantwortlich, sondern diese lag schon IMMER auch in der Hände der Gesellschaft. Kinder SIND die Zukunft, das ist nicht einmal ein Argument, sondern eine Tatsache. Sie müssen wertgeschätzt werden und somit erzogen. Immer nur zu wettern bringt uns allen nichts. Statt zu schimpfen, dass ein Kind zu laut ist, kannman sich auch mal hinstellen und ihm nett erklären, WARUM es "nervt". Wenn ich meine Tochter ordentlich erziehe und sie mit LIebe groß wird, nehme ich an, dass sie mich im Alter nicht einfach links liegen lässt. Die mesiten Kinder, die später Probleme bereiten kommen aus lieblosen Verhältnissen. Wenn wir unseren Kids also nur beibringen, dass sie stören und anstrengend sind, brauchen wir uns nicht wundern, wenn die nächste Generation sich rächt. Du darfst gut und gern keine eigenen Kinder haben wollen. Aber aus diesem Grunde alle abzustempeln, die NICHT dieser Meinung sind ist so wahnsinnig engstirnig und klingt so verbittert. Ich habe kein bisschen das Gefühl, dass du glücklich bist so, schon allein die Frage deutet darauf hin. Warum brauchst du Meinungen, oder Zuspruch, wenn du angeblich so gefestigt bist?
Lass den Kindern und deren Eltern ihren Frieden, die wenigsten werden dich verurteilen. Musst ja auch kein Schild um den Hals tragen.

Warum
sollte ich mich in die Ecke gedrängt fühlen? Also beim besten Willen nicht, ich stehe voll und ganz zu dem was ich sage. Ich denke, das ist eher umgekehrt der Fall, sonst würde hier nicht unzählige "böse" Beiträge eingehen. Auch fehlt es solchen wie z.B. Dir an Respekt und Toleranz denen gegenüber, die keine Kinder mögen. So und dann erwartest Du Einsicht? Ich finde das ein wenig lachhaft. Und unserer Jugend hat sich erbärmlich verändert, schau Dir doch mal manche Rotzlöffel an, aber der Apfel fällt gewöhnlich nicht weit vom Stamm. Schade, dass das immer wieder verallgemeinert wird und dass es heisst ich würde alle über einen Kamm scheren, tue ich keineswegs, wer lesen kann ist klar im Vorteil. Ich habe mir mein Leben so gemacht wie ichs schon immer haben wollte, sei es im Job oder Beziehung und hätte ich heute Kinder würde das Atmosphäre nur stören. Das nur mal am Rande weil Du meintest ich sei nicht glücklich. Eher im Gegneteil, viele aus meinem Bekanntenkreis, die Kinder haben sind weitaus unzufriedender, weil sie ihr Leben nicht mehr genießen können und keine Zeit mehr für sich haben. Meinst Du mit so jemanden möchte ich tauschen? Im Leben nicht!

Gefällt mir

A
an0N_1270334899z
05.02.13 um 14:32
In Antwort auf an0N_1270334899z

Warum
sollte ich mich in die Ecke gedrängt fühlen? Also beim besten Willen nicht, ich stehe voll und ganz zu dem was ich sage. Ich denke, das ist eher umgekehrt der Fall, sonst würde hier nicht unzählige "böse" Beiträge eingehen. Auch fehlt es solchen wie z.B. Dir an Respekt und Toleranz denen gegenüber, die keine Kinder mögen. So und dann erwartest Du Einsicht? Ich finde das ein wenig lachhaft. Und unserer Jugend hat sich erbärmlich verändert, schau Dir doch mal manche Rotzlöffel an, aber der Apfel fällt gewöhnlich nicht weit vom Stamm. Schade, dass das immer wieder verallgemeinert wird und dass es heisst ich würde alle über einen Kamm scheren, tue ich keineswegs, wer lesen kann ist klar im Vorteil. Ich habe mir mein Leben so gemacht wie ichs schon immer haben wollte, sei es im Job oder Beziehung und hätte ich heute Kinder würde das Atmosphäre nur stören. Das nur mal am Rande weil Du meintest ich sei nicht glücklich. Eher im Gegneteil, viele aus meinem Bekanntenkreis, die Kinder haben sind weitaus unzufriedender, weil sie ihr Leben nicht mehr genießen können und keine Zeit mehr für sich haben. Meinst Du mit so jemanden möchte ich tauschen? Im Leben nicht!

...
Noch etwas vergessen. Zuspruch brauch ich keinen, schau DIr mal den TE an von wann er ist... Das ganze ist 3 Jahre her und irgendjemand hat ihn vor kurzem nochmal ausgekramt. Sollte damals eine Art Umfrage sein und wer ähnliche Ansichten hat. Du schreibst, ich soll diese Leute in Frieden lassen, na tue ich doch. Ich werde schließlich hier andauernd angegriffen und nicht umgekehrt. Solche Leute wie Du regen sich doch permanent über meine Einstellung auf, also selbst schuld. Und na ja, irgendwie ist es auch manchmal nachvollziehbar. Auf der einen Seite wollt ihr Kinder und auf der anderen Seite müsst ihr dafür auch viel wegstecken und damit kommt nicht jeder klar. Es fängt doch schon mit dem äusseren Erscheinungsbild an. Viele nehmen wahnsinnig zu nach einer SS, haben keine Zeit mehr für sich selbst, ebenso bleibt das Sexuealleben auf der Strecke. Also ich kann da so manches Unglücklichsein schon verstehen. Aber schau, dafür muss man diese Unzufriedenheit nicht auf andere abwälzen oder?

Gefällt mir

Anzeige
N
nightflight1
05.02.13 um 14:46
In Antwort auf finola_12488426

Ich finde solche Beispile echt witzig
Ein 4-Jähriger plappert jeden Mist nach, kannste drauf wetten. Leider können sich nämlich die mesiten ERWACHSENEN nicht im Beisein eines Kindes mal zusammennehmen und solche Worte einfach lassen. Meist wirds schlimmer, wenn mand arauf auch noch eingeht. Und du gibst dem Kind wirklich die Schuld an seinem Verhalten? Das zeugt nicht von besonderer Weitsicht. Die Erwachsenen erziehen schließlich das Kind, oder? Sie sind Vorbild. Kinder sind nunmal der Spiegel der Gesellschaft, da sie noch nicht falsch und verlogen sind, keine Amobitionen haben ihr wahres ICH zu verbergen. Sie handeln, ohne darüber nach zudenken. Ausgehend von dieser These solltest du eher die Gesellschaft ablehnen und an dir selbst arbeiten. Es ist auch kein besonders feiner Zug von Dingen zu sprechen, die du selbst nie erlebt hast. Bitte, woher möchtest du wissen, wie Erziehung funktioniert? Nein, man kann von einem 4-Jährigen NICHT den gleichen Respekt erwarten, wie von einem Erwachsenen. Klar, sollte ihm das sanft beigebracht werden, aber mit 4 Jahren? Respekt bedeutet auch nicht abfällig übereinander zu sprechen. Genug Erwachsene laufen besoffen durch die EInkaufsmeile und grölen perverse Liedchen, ich habe darum nicht gleich eine Abneigung gegen ALLE Erwachsenen, stelle sie auf eine Stufe und verurteile sie so. Nicht alle Kinder sind unerzogen, wenn man mal genau hinschaut die wenigsten, nur fallen die unerzogenen eben mehr auf. Von wem sollen Kinder denn lernen, dass man sich mit Vorurteilen zurück hält? Von dir bestimmt nicht. Und genau darum ist die Welt, wie sie ist und es wird schlimmer. Fällt natürlich leicht dafür den Schwächsten die Schuld zu geben. Hättest du dich ausreichen über ADHS informiert, wüsstest du, das Ritalin auch durchaus einen Nutzen hat. Es wird oft zu früh verabreicht und falsch, ist aber nicht gleich sinnlos und verstrahlt niemanden. Also im ernst. Vielmals ist eine vernünftige Therapie ohne "Hilfe" von Medis nicht möglich. Ich sehe bei dir leider keine Toleranz und auch keinen Respekt, geschweige denn erkennst du, dass auch Menschen von deinem Kaliber Vorbidler sind OHNE eigene Kinder.

Findest Du witzig, aha...
Sorry, dass ich mich hier einmische, aber Du bist alles andere als klug. Du beführwortest also, dass ein Kind in der Öffentlichkeit obszöne Wörter benutzt und bist der Meinung, man sollte nicht großartig Wert drauf legen, sonst würde man sowas noch begünstigen. Also ich kannnur hoffen, das Du ekine eigenen Kinder hast oder bekommst. Genau solche Leute wie Du sind der Grund dafür, dass unseren Kindern kein Anstand mehr beigebracht wird, ich persönlich würde mich für so eine Einstellung in Grund und boden schämen. Ich glaube, Dir sollte man mal etws Ritalin verabreichen, damit man nicht mehr Deinen geistigen Dünnpfiff ertragen muss!

Gefällt mir

A
an0N_1270334899z
05.02.13 um 16:45
In Antwort auf nightflight1

Findest Du witzig, aha...
Sorry, dass ich mich hier einmische, aber Du bist alles andere als klug. Du beführwortest also, dass ein Kind in der Öffentlichkeit obszöne Wörter benutzt und bist der Meinung, man sollte nicht großartig Wert drauf legen, sonst würde man sowas noch begünstigen. Also ich kannnur hoffen, das Du ekine eigenen Kinder hast oder bekommst. Genau solche Leute wie Du sind der Grund dafür, dass unseren Kindern kein Anstand mehr beigebracht wird, ich persönlich würde mich für so eine Einstellung in Grund und boden schämen. Ich glaube, Dir sollte man mal etws Ritalin verabreichen, damit man nicht mehr Deinen geistigen Dünnpfiff ertragen muss!


Du hast mir die Worte aus dem Mund genommen. Und ich glaube, sie hat Kinder, schau mal oben im Beitrag. Stell Dir vor, wir hätten früher das Wort F***** in der Öffentlichkeit benutzt, wir hätten paar hinter die Löffel bekommen und das würde auch bei solchen nix schaden, ist auch weitaus wirksamer als Ritalin. Manchmal schäme ich mich für diese asoziale Brut...

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1270334899z
05.02.13 um 21:20


Find es klasse, dass Du da meine Einstellung teilst, aber genauso ist es doch auch. Ich kenne soviele, die sogar viele Mütter, die neidisch auf meine Figur sind. Soll jetzt nicht eingebildet klingen, bin ich auch keines Wegs, aber solche bezeichnen mich häufig als "magersüchtig", nur weil ich ganz normal schlank bin. Kann auch viel essen ohne zuzunehmen, genetisch veranlagt. So jemandem fahr ich dann aber direkt über den Mund und Du wirst es nicht glauben, was da für ein Respekt aufeinmal aufkommt. Wenn jemand neidisch auf andere ist, zeugt das wirklich von geistiger Armut und irgendwie tun mir diese Menschen auch noch leid!

Gefällt mir

A
an0N_1270334899z
05.02.13 um 21:23


Ich muss grad so lachen, aber wo Du recht hast hast Du recht...

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1270334899z
05.02.13 um 21:30

Süss,
ich habe sowas auch schonmal erlebt. Mir ist damals ein Kater zugelaufen, besser gesagt, er wurde auch anscheinend von ihren Herrchen "entsorgt". Hab den kleinen natürlich aufgenommen und er war so dankbar dafür. Auch habe ich mich zur EM 2012 gegen die Hundemorde in der Ukraine eingesetzt. Habe mich an Petionen beteiligt und alle TV- Und Radiosender inkl. Sponsoren der EM angeschrieben, doch leider waren nur sehr wenig bereit mir Unterstützung zu leisten. Ich habe mir letztes Jahr aufgrunddessen kein einziges Spiel angeschaut. So lange der Mensch denkt, dass das Tier nicht fühlt, fühlt das Tier, dass der Mensch nicht denkt!!!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
an0N_1270334899z
05.02.13 um 21:32

Das
wollte ich auch gerade schreiben

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1277585299z
05.02.13 um 23:49

Liebe Summersun6,
Ich habe mir grad ein paar Beiträge durchgelesen und ich muß ehrlich sagen, so witzig find ich das gar nicht. Mit Leuten zu diskutieren, die einem einreden wollen, wie toll Kinder sind die ADHS haben usw. Mit sowas verplempere ich nicht meine wertvolle Zeit, dafür ist sie zu kurz. Und auch Du hast es nicht nötig, mit diesen kleingeistigen Menschen zu schreiben. Du hast doch Leute, die Dich lieben und verstehen, wie du bist. Brauchst du da wirklich noch Meinungen von irgendwelchen verblödeten Müttern, die ihr Leben nicht in den Griff kriegen und ihre Gehässigkeit aus lauter Neid über Dich ausgießen??? Ich denke nicht. Und meistens wird Deine dennoch sinnvolle Argumentation dann nur so ausgelegt, daß Du im Leben nicht zufrieden bist und genau diese hirnlosen Leute tun das. Es ist ja schön und gut, seine Meinung darüber zu äußern, aber die werden Dich nie verstehen. Auch ich habe diese Einstellung, aber ich muß sie nicht mit anderen Menschen ausdiskutieren.
Liebe Grüße

Gefällt mir

A
an0N_1270334899z
05.02.13 um 23:57

Nein, war ich wirklich noch nie!
Ich gönne jedem sein Glück so wie ers mag. Ich lege viel mehr Wert auf Respekt und Akzeptanz... Gerade auf Leute mit viel Geld war ich noch nie neidisch, da sie meistens zu den unzufriedensten Menschen auf der Welt gehören. Und es war ja nicht die Rede von Eifersucht, sondern von Neid und das sind ja bekanntlich zwei unterschiedliche Begriffe. Ja, früher in der Jugend, da war ich ab und an eifersüchtig, wenn der Ex Schluss gemacht hat und danach mit der besten Freundin zusammen war!

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1270334899z
06.02.13 um 0:01

Weisst
Du warum Deine Kinder jeder mag? Weil sie mit Sicherheit gut erzogen sind. Denn anhand Deiner Beiträge erkennt man, dass Du etwas im Kopf hast und das überträgt sich bekanntlich auch auf die Kinder.

Gefällt mir

F
finola_12488426
06.02.13 um 1:38
In Antwort auf an0N_1270334899z

Warum
sollte ich mich in die Ecke gedrängt fühlen? Also beim besten Willen nicht, ich stehe voll und ganz zu dem was ich sage. Ich denke, das ist eher umgekehrt der Fall, sonst würde hier nicht unzählige "böse" Beiträge eingehen. Auch fehlt es solchen wie z.B. Dir an Respekt und Toleranz denen gegenüber, die keine Kinder mögen. So und dann erwartest Du Einsicht? Ich finde das ein wenig lachhaft. Und unserer Jugend hat sich erbärmlich verändert, schau Dir doch mal manche Rotzlöffel an, aber der Apfel fällt gewöhnlich nicht weit vom Stamm. Schade, dass das immer wieder verallgemeinert wird und dass es heisst ich würde alle über einen Kamm scheren, tue ich keineswegs, wer lesen kann ist klar im Vorteil. Ich habe mir mein Leben so gemacht wie ichs schon immer haben wollte, sei es im Job oder Beziehung und hätte ich heute Kinder würde das Atmosphäre nur stören. Das nur mal am Rande weil Du meintest ich sei nicht glücklich. Eher im Gegneteil, viele aus meinem Bekanntenkreis, die Kinder haben sind weitaus unzufriedender, weil sie ihr Leben nicht mehr genießen können und keine Zeit mehr für sich haben. Meinst Du mit so jemanden möchte ich tauschen? Im Leben nicht!

Ich habe mehrfach betont,
dass ich kein Problem damit habe, wenn du nichts mit Kindern am Hut hast, empfinde deine Art über diese zu schrieben aber nunmal als sehr abwertend. Meine Meinung. Ich spiele dich nicht herunter, bin nur der Ansicht, dass man durchaus auch mal auf den Ton der eigenen Musik achten könnte. Es ist nunmal beleidigend andere zu "belächeln", sie als "lachhaft" hinzustellen. Für MICH. Hier schreibe ich, wer lesen kann ist klar im Vorteil. Es ist auch MEIN Gefühl, dass du nicht so glücklich bist, was interessierts dich? Das Alter des Threads hat rein gar nichts mit dem Topic an sich zu tun. Vielleicht hast du dich verändert, kann sein. Ich wollte dich nie direkt angreifen, habe lediglich meine Gefühle bezüglich des Geschriebenen mitgeteilt. Verzeih.

Ich bin auch ehrlich, mir stößt es unangenehm auf, wenn man eine Gruppe von Menschen "Abneigung" entgegen bringt. Seien es Homosexuelle, Menschen anderer Nation, behinderter, oder eben Kinder. Das liegt an MEINEM PERSÖNLICHEN Empfinden des Wortes. Ich frage nur, warum du hier jeden Beitrag diskutierst? Viele schrieben einfahc nur: Das ist meine Meinung. Diese muss man nicht in Frage stellen. Das ist einfach so. Wenn du keine weiteren Gespräche darüber wünschst, solltest du sie kommentarlos stehen lassen. Nur als Hinweis. Wir haben hier alle unsere persönlichen Geschichten, die nunmal zu einer gewissen Ausdrucksweise führen und auch dazu, das Geschriebenes verschieden aufgefasst wird. Dann ergibt ein Wort das andere, aber wer kennt das nicht?

Und noch etwas: Es gibt immer Frustrierte. Menschen, die sich nur anpassen, es nicht schaffen sich ihr Leben so zu gestalten, wie es glücklich macht. Diese sind wirklich geschädigt genug. Egal, ob Paare die nie Kinder bekommen können, oder Eltern, die eigentlich keine haben wollten/sollten. Ich habe große Brüste. DAS Reizthema bei jungen Frauen. Ich hatte auch Erfolg bei Männern. Was meinst du, wie oft mir das vorgeworfen wurde. Von Schlam*e bis zur ... war ich wohl schon alles. Mir wurden OPs vorgworfen und was weiß ich. Lächeln hilft. Ich fahr niemandem über den Mund, das ist einfahc nicht mein Niveau. Lieber lächel ich leise in mich hinein, dass ich es nunmal besser weiß und diese Person nur frustriert ist. Ich muss sie nicht zusätzlich ärgern, denn das sind einfach manchmal echt arme Kreaturen.

Da wir nun wissen, dass wir uns vermutlich nur gegenseitig missverstehen, begraben wir das Kriegsbeil.
Wir haben beide das, was wir uns wünschen.
Ich meine süße, und wohlerzogene, weil erst 6 Monate alte, Tochter und du dein Leben, wie du es dir vorgestellt hast. Also sind wir beide glücklich und sollten uns so verhalten

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1270334899z
06.02.13 um 13:30
In Antwort auf finola_12488426

Ich habe mehrfach betont,
dass ich kein Problem damit habe, wenn du nichts mit Kindern am Hut hast, empfinde deine Art über diese zu schrieben aber nunmal als sehr abwertend. Meine Meinung. Ich spiele dich nicht herunter, bin nur der Ansicht, dass man durchaus auch mal auf den Ton der eigenen Musik achten könnte. Es ist nunmal beleidigend andere zu "belächeln", sie als "lachhaft" hinzustellen. Für MICH. Hier schreibe ich, wer lesen kann ist klar im Vorteil. Es ist auch MEIN Gefühl, dass du nicht so glücklich bist, was interessierts dich? Das Alter des Threads hat rein gar nichts mit dem Topic an sich zu tun. Vielleicht hast du dich verändert, kann sein. Ich wollte dich nie direkt angreifen, habe lediglich meine Gefühle bezüglich des Geschriebenen mitgeteilt. Verzeih.

Ich bin auch ehrlich, mir stößt es unangenehm auf, wenn man eine Gruppe von Menschen "Abneigung" entgegen bringt. Seien es Homosexuelle, Menschen anderer Nation, behinderter, oder eben Kinder. Das liegt an MEINEM PERSÖNLICHEN Empfinden des Wortes. Ich frage nur, warum du hier jeden Beitrag diskutierst? Viele schrieben einfahc nur: Das ist meine Meinung. Diese muss man nicht in Frage stellen. Das ist einfach so. Wenn du keine weiteren Gespräche darüber wünschst, solltest du sie kommentarlos stehen lassen. Nur als Hinweis. Wir haben hier alle unsere persönlichen Geschichten, die nunmal zu einer gewissen Ausdrucksweise führen und auch dazu, das Geschriebenes verschieden aufgefasst wird. Dann ergibt ein Wort das andere, aber wer kennt das nicht?

Und noch etwas: Es gibt immer Frustrierte. Menschen, die sich nur anpassen, es nicht schaffen sich ihr Leben so zu gestalten, wie es glücklich macht. Diese sind wirklich geschädigt genug. Egal, ob Paare die nie Kinder bekommen können, oder Eltern, die eigentlich keine haben wollten/sollten. Ich habe große Brüste. DAS Reizthema bei jungen Frauen. Ich hatte auch Erfolg bei Männern. Was meinst du, wie oft mir das vorgeworfen wurde. Von Schlam*e bis zur ... war ich wohl schon alles. Mir wurden OPs vorgworfen und was weiß ich. Lächeln hilft. Ich fahr niemandem über den Mund, das ist einfahc nicht mein Niveau. Lieber lächel ich leise in mich hinein, dass ich es nunmal besser weiß und diese Person nur frustriert ist. Ich muss sie nicht zusätzlich ärgern, denn das sind einfach manchmal echt arme Kreaturen.

Da wir nun wissen, dass wir uns vermutlich nur gegenseitig missverstehen, begraben wir das Kriegsbeil.
Wir haben beide das, was wir uns wünschen.
Ich meine süße, und wohlerzogene, weil erst 6 Monate alte, Tochter und du dein Leben, wie du es dir vorgestellt hast. Also sind wir beide glücklich und sollten uns so verhalten

Na ja,
wenn Du meine Art zu schreiben als "abwertend" empfindest, dann soll das nicht mein Problem sein. Ich empfinde hier so manches auch als abwertend, gerade wenn man als Kinderhasser hingestellt wird. Und ja wie es in den Wald heinein schallt, schallt es gewöhnlich heraus. Ich habe nicht mit diesen Diskusionen angefangen, das kannst Du anhand der ganzen Beiträge von anfang bis zum Ende verfolgen. Hier sind leider viele der Meinung, man sollte ihren Mist akzeptieren und alles so stehen lassen, tu ich aber nicht, weil es nicht der Realität entspricht. Wenn dann einige letztendlich damit nicht klar kommen, sollten sie sich an solchen Beiträgen nicht beiteiligen.
Auch kann man bsp. Eltern mit verzogenen Kindern (gegen die ich warhaftig eine Abneigung habe) nicht mit Homosexuellen oder Behinderten vergleichen. Das sind nämlich arme Menschen, die für ihr Schicksal nichts können, im Gegensatz zu den erst gennanten, die ihr Leben selbst in der Hand haben.
Ja da hast du recht, Frustrierte gibts nur zu genüge und sich deshalb aus lauter Neid beleidigen zu lassen find ich absolut nicht korrekt. Ich geh ja auch nicht zu ner Dicken und sag "man bist Du fett geworden" und solchen Leuten sollte man ein für allemal Anstand beibringen, ja das ist meine Meinung. Letztendlich bin ich auf dieser Schiene auch immer gut gefahren. Heute habe ich meine Ruhe vor solchen, denn ein wenig Respekt sollte man sich im Leben schon verschaffen.
Genau, jeder ist seines Glückes Schmied und ich muss sagen, dass ich mir mein Leben schon als Kind so erträumt habe, auch wenn man mich rechtzeitig in eine sagen wir mal Chema-F-Schublade (heiraten, Kinder kriegen, Heimchen hinterm Herd) stecken wollte. Da hab ich dann doch zeitlich die Flucht ergriffen und mir alles so gestaltet wie ichs haben möchte und heute bin ich genau da wo ich hin wollte.

Gefällt mir

A
an0N_1270334899z
06.02.13 um 18:03

Du hast ne super Einstellung!
Wenn jede Mutter diese Einstellung hätten, gäbe es weitaus weniger Probleme mit Kindern. Ich kann das übrigens auch bestätigen, obwohl ich selbst keine habe. Aber eine Bekannte von mir lässt ihren Kindern auch alles durchgehen und demnach benehmen sie sich. Der 3 jährige wird schon richtig frech... Ich fahr schon garnicht mehr zu ihr nach Hause, weil ich dieses Kind nicht ertrage.

Gefällt mir

Anzeige
S
sa'dia_11892487
06.02.13 um 18:32


Hallo summersun6 ,

ich werde jetzt auch mal meinen Senf dazu geben obwohl ich erst 17 bin .
Ich an sich habe nichts gegen Kinder , möchte auch mal welche , aber erst wenn ich mein Leben auf der Reihe habe und mich genug ausgelebt habe ( ).
Ich verstehe aber auch deine Ansicht , da die meisten Eltern die ich kenne ihre Kinder einfach nur verziehen und das Resultat sind dann kleine Möchtegern-Bitches und ähnliches , die jemandem wie mir auf den Keks gehen .
Somit alles in allem , ich persönlich habe nichts gegen Kinder , WENN sie gut erzogen wurden .

Ich bin froh über meine gute Kinderstube , auch wenn es mich so manches Mal genervt hat .
Und es ist halt wichtig Kindern auch Grenzen zu zeigen . Wenn mein Vater Nein gesagt hat , dann hiess das auch nein und nicht , ich quengele so lang weiter bis ich es kriege .

In diesem Sinne , ich wünsche dir einen schönen Abend .

Lg

Gefällt mir

E
else_12879427
10.02.13 um 18:08

Also ich
mag kinder aber möchte keine weil ich in mein beruf nicht so viel verdiene um ein kind zu versorgen zu können, ich weiss es gibt auch hilfen und so aber man möchte seine kinder auch was bieten können. Auserdem könnte ich mir das gar nicht vorstellen ein eigenes kind zu haben.

Gefällt mir

Anzeige
M
macey_12735299
10.02.13 um 21:21

Noch ein Beitrag dazu hier aus dem Forum
http://forum.gofeminin.de/forum/couple1/__f112973_couple1-Warum-darf-ich-als-Frau-nicht-offen-sagen-das-ich-keine-Kinder-mag-und-will.html

Gefällt mir

M
macey_12735299
10.02.13 um 21:34
In Antwort auf sa'dia_11892487


Hallo summersun6 ,

ich werde jetzt auch mal meinen Senf dazu geben obwohl ich erst 17 bin .
Ich an sich habe nichts gegen Kinder , möchte auch mal welche , aber erst wenn ich mein Leben auf der Reihe habe und mich genug ausgelebt habe ( ).
Ich verstehe aber auch deine Ansicht , da die meisten Eltern die ich kenne ihre Kinder einfach nur verziehen und das Resultat sind dann kleine Möchtegern-Bitches und ähnliches , die jemandem wie mir auf den Keks gehen .
Somit alles in allem , ich persönlich habe nichts gegen Kinder , WENN sie gut erzogen wurden .

Ich bin froh über meine gute Kinderstube , auch wenn es mich so manches Mal genervt hat .
Und es ist halt wichtig Kindern auch Grenzen zu zeigen . Wenn mein Vater Nein gesagt hat , dann hiess das auch nein und nicht , ich quengele so lang weiter bis ich es kriege .

In diesem Sinne , ich wünsche dir einen schönen Abend .

Lg


Ich hoffe deine Eltern bekommen den letzten Teil deines Beitrags irgendwann mal zu lesen...die werden sich freuen

Gefällt mir

Anzeige
S
sa'dia_11892487
12.02.13 um 16:14
In Antwort auf macey_12735299


Ich hoffe deine Eltern bekommen den letzten Teil deines Beitrags irgendwann mal zu lesen...die werden sich freuen


Hihi die wissen dass ich genu so über Kindererziehung denke.
Und sie wissen auch dass ich sie sehr dafür wertschätze dass ich nicht so eine Mainstream ... geworden bin

Freuen tun sie sich scheinbar selber auch

Lg

Gefällt mir

A
andrej_12935822
13.02.13 um 16:34
In Antwort auf sa'dia_11892487


Hallo summersun6 ,

ich werde jetzt auch mal meinen Senf dazu geben obwohl ich erst 17 bin .
Ich an sich habe nichts gegen Kinder , möchte auch mal welche , aber erst wenn ich mein Leben auf der Reihe habe und mich genug ausgelebt habe ( ).
Ich verstehe aber auch deine Ansicht , da die meisten Eltern die ich kenne ihre Kinder einfach nur verziehen und das Resultat sind dann kleine Möchtegern-Bitches und ähnliches , die jemandem wie mir auf den Keks gehen .
Somit alles in allem , ich persönlich habe nichts gegen Kinder , WENN sie gut erzogen wurden .

Ich bin froh über meine gute Kinderstube , auch wenn es mich so manches Mal genervt hat .
Und es ist halt wichtig Kindern auch Grenzen zu zeigen . Wenn mein Vater Nein gesagt hat , dann hiess das auch nein und nicht , ich quengele so lang weiter bis ich es kriege .

In diesem Sinne , ich wünsche dir einen schönen Abend .

Lg

Von Volkmar
Das finde ich von einem 17-jährigem Mädchen eine richtig gute Antwort!
Volkmar

Gefällt mir

Anzeige
D
delia_11856394
14.02.13 um 13:27
In Antwort auf sa'dia_11892487


Hallo summersun6 ,

ich werde jetzt auch mal meinen Senf dazu geben obwohl ich erst 17 bin .
Ich an sich habe nichts gegen Kinder , möchte auch mal welche , aber erst wenn ich mein Leben auf der Reihe habe und mich genug ausgelebt habe ( ).
Ich verstehe aber auch deine Ansicht , da die meisten Eltern die ich kenne ihre Kinder einfach nur verziehen und das Resultat sind dann kleine Möchtegern-Bitches und ähnliches , die jemandem wie mir auf den Keks gehen .
Somit alles in allem , ich persönlich habe nichts gegen Kinder , WENN sie gut erzogen wurden .

Ich bin froh über meine gute Kinderstube , auch wenn es mich so manches Mal genervt hat .
Und es ist halt wichtig Kindern auch Grenzen zu zeigen . Wenn mein Vater Nein gesagt hat , dann hiess das auch nein und nicht , ich quengele so lang weiter bis ich es kriege .

In diesem Sinne , ich wünsche dir einen schönen Abend .

Lg

Kann dir
nur voll zustimmen.
Habe auch absolut nichts gegen Kinder, wenn... sie sich benehmen!
Ganz deiner Meinung!

Gefällt mir

B
bryn_12234583
15.02.13 um 8:12

Also ich
esse kein Fleisch und atme trotzdem...

Gefällt mir

Anzeige
M
mireio_12971328
18.02.13 um 12:24


Ich wollte nie Kinder. Jetzt habe ich einen Mann gefunden den ich so sehr liebe das ich etwas von ihm bei mir haben möchte falls er vor mir stirbt.

Gefällt mir

R
ra_12533822
22.02.13 um 5:26

Beautiful Slim Body
Sehen Sie sich das Forum wieder. Sie sind ziemlich stehen. Sie würden denken, dass Wunder noch existieren hihi...wirklich ein Genie Drogen

http://forum.gofeminin.de/forum/fitness3/__f5885_fitness3-Das-Wunder-von-Beautifull-Slim-Body-Capsule.html#2r

Gefällt mir

Anzeige
A
arne_876566
20.02.14 um 20:49

Mutig!
Hallo, bin ganz neu und habe den Beitrag beim Herumstöbern erst jetzt gefunden und finde ihn sehr mutig. Ich persönlich habe zwar keine Abneigung gegen Kinder, wohl aber gegen Leute, die es nicht für nötig halten, ihre Kinder zu erziehen und von ihrer Umwelt rücksichtslos abverlangen, zu allem Beifall zu klatschen, was ihre Gören tun. Schreiend durch ein Restaurant rennende Kinder fallen mir total auf die Nerven und ich hasse es auch, wenn die so trampeln. Komisch, über Kinderfeindlichkeit beschweren sich auch immer nur Leute. die ihre Kinder nicht erziehen wollen/können... Also, weiterhin viel Mut bei deinen Meinungen

Gefällt mir

G
gusta_12364942
17.09.15 um 13:27
In Antwort auf an0N_1270334899z

Leider ja,
deine Einstellung muss man belächeln...
Hier geht es nicht um Egoismus, sondern um die Tatsache, dass manche einfach keine Kinder WOLLEN versteht Du WOLLEN und das hat viel Gründe. Wenn dann jemand wie Du sagt "Eine Frau ist dafür ausgelegt", dann muss man den Kopf schütteln. Nein, denn nicht jede ist dafür ausgelegt: 1. aus gesundheitlichen Gründen 2. aus finanziellen Gründen 3. aus partnerhscfhaftlichen Gründen. Glaubst Du, man ist nur ne Frau um Kinder zu gebären? In welcher Zeit lebst Du denn? Meiner Ansicht nach ist das in vielen Fällen der Neid, weil kinderlose Frauen ein sorgenfreieres Leben haben. Ebenso ist es NICHT garantiert, dass man im Alter nicht alleine ist. Schau Dir mal die Jugend heutzutags an... Glaubst Du da allerernstes daran, dass solche später noch Interessen an ihren Eltern haben? Genauso ein Stuss ist die Sache mit Rente (ist hier auch schon öfters gefallen), so ein Denken ist dumm und naiv, denn wir alle bekommen keine Rente mehr, da muss man schon privat vorsorgen. Und ja, in einem Punkt hast du recht, nämlich dass sich alles auf der Welt zum negativen verändert hat, aber das hat nichts damit zu tun, weil die Frauen weniger KInder bekommen, sondern weil die Menschheit immer verrückter wird. Schau Dir mal an, wie toll und unkompliziert es vor 20 - 30 Jahren war. Aber da möchte ich jetzt nicht zu weit ausholen, passt nicht zum Thema. Trauig ist, dass manche, die nun wirklich nicht die Voraussetzungen einer Gebärmaschine haben und trotzdem Kinder auf die Welt setzen...
Und zum Abschluss wollte ich noch erwähnt haben, dass ich im Eröffnungsthread nicht nach pro und contra-Meinungen fragte, sondern nach Leuten, die gleich oder ähnlich denken. Also liebe Fraktion der Kinderliebhaber: Ich finde ihr seit hier Fehl am Platz und wenn ihr der Meinung seit, jede Frau müsse Kinder bekommen oder ihr die jenigen verdammt die keine wollen, dann habt ihr ein Problem, ich nicht!

Super geschrieben
Genau so ist es, wir gehen schließlich auch dafür arbeiten, um eventuell doch noch Rente zu bekommen. Kann die Argumente mit Rente und das Alleinsein im Alter einfach nicht mehr ertragen. Die Jugend oder erwachsenen Kinder scheren sich doch später kaum noch um ihre Eltern, da sie weiter weg ihr Domizil aufgebaut haben oder weil sie eben keine Arbeit in ihrer Nähe gefunden haben. Die Eltern sitzen dann auch ganz allein im Pflegeheim oder Zuhause und warten auf deren vermeintlichen Besuch. Wer Kinder so super toll findet, sollte eben welche bekommen. Und die in Ruhe lassen, die Kinder nicht so gern mögen.

Gefällt mir

Anzeige
G
gusta_12364942
17.09.15 um 13:34
In Antwort auf gusta_12364942

Super geschrieben
Genau so ist es, wir gehen schließlich auch dafür arbeiten, um eventuell doch noch Rente zu bekommen. Kann die Argumente mit Rente und das Alleinsein im Alter einfach nicht mehr ertragen. Die Jugend oder erwachsenen Kinder scheren sich doch später kaum noch um ihre Eltern, da sie weiter weg ihr Domizil aufgebaut haben oder weil sie eben keine Arbeit in ihrer Nähe gefunden haben. Die Eltern sitzen dann auch ganz allein im Pflegeheim oder Zuhause und warten auf deren vermeintlichen Besuch. Wer Kinder so super toll findet, sollte eben welche bekommen. Und die in Ruhe lassen, die Kinder nicht so gern mögen.

Eine kleine Zugabe noch
Muss eben zugeben, dass ich selber überhaupt gar kein Fan von Babys oder Kleinkindern bin, wurde aber auch leider schon viel zu oft in die Rolle gedrängt, einen Mann zu finden. Kinder mit ihm zu zeugen und dann wahrscheinlich das Heimchen hinterm Herd zu werden. Aber da haben sie alle die Rechnung ohne mich gemacht. Möchte gern frei bleiben und mein Leben so gestalten, wie es sich für mich selber richtig und schön anfühlt.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige