Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ab wann eine Depression?

Ab wann eine Depression?

6. November 2016 um 23:39 Letzte Antwort: 7. November 2016 um 1:52

Hey,mein Name ist Mia,ich bin 15 Jahre alt& hab mich nun nach längerem Überlegen dazu entschieden mich hier anzumelden um genau diesen Text hier zu schreiben. Es fällt mir schwer überhaupt einen Anfang zu finden. Seit fast 2 Jahren ist mein Leben für mich absolut nicht mehr lebenswert. Ich habe mir immer eingeredet alles wäre doch okay ich habe ein Zuhause, genug zu Essen, es sollte mir gut gehen. Ich dachte das würde vorbei gehen. Ich hatte viel Probleme in der Schule es war für mich die Hölle& ich hatte mit den Jahren eine unfassbare Angst entwickelt. Meine Noten wurden irgendwann schrecklich& die ganzen anderen SchülerInnen konnten mich nie wirklich leiden. Ich hatte immer etwa 2 Personen an meiner Seite,mehr nicht. & das hat mir auch genügt allerdings hab ich mich schnell irgendwann ziemlich wertlos gefühlt. Ich war nie gut genug für jemanden. Mein letztes Jahr an dieser Schule hab ich viel geschwänzt da es mir alles zu viel war. Zu meinen problemen in der schule kamen dann sehr private familiäre probleme zum thema scheidung,betrügen und schließlich fast! den selbstmord einer person aus meiner familie. Ich konnte Nächte lang nicht schlafen ,wurde von Geschreie aufgeweckt ,zuoft hatte ich den Notruf bereit & ich war in ständiger angst. Irgendwann hab ich aufgehört zu essen & mein Selbsthass wurde immer größer&schlimmer. Ich hasse mich so sehr. Ich fühle mich so derartig wertlos& leer. Ich habe das Gefühl keiner würde mich vermissen,wenn ich tot wäre,selbst mein Begräbnis wär eine Schande für meine familie. Ich bin einfach für niemanden wichtig ich habe in meinem leben vielleicht 2 personen denen etwas an mir liegt.  Aufjedenfall war ich kurz vor der magersucht doch dann habe ich die schule gewechselt & es wurde besser. Dort ging es mir viel besser ,allerdings wurde mir auch dort immerr wieder das gefühl vermittelt nicht in das system zu passen. Ich bin nicht hübsch genug schlau genug lustig genug,keine ahnung. Ich hab das Jahr durchgezogen & war immernoch der meinung das alles besser wird,dass alles okay sein wird. Nun bin ich auf einer höheren schule,was meine eltern echt viel geld gekostet hat& ich bin dort nicht glücklich. Ich möchte keinesfalls undankbar sein allerdings ist jeder tag für mich schwer, ich frage mich jeden tag warum ich noch aufgewacht bin. Abends weine ich oft & ich ritze mich an Stellen wo es keiner sieht. Nicht tief aber sehr viel. Es verheilt & ich tuhs immer wieder. Ich hasse meinen körper ich hasse alles an mir. Ich versuche jeden tag mein bestes ich versuche jedem zu helfen,jeden glücklich zu machen aber ich bin selbst am boden. Ich habe einfach auch Dinge erlebt,die ich jetzt nicht nenne, die mich bis heute verfolgen. In meiner neuen schule hab ich nur eine gute freundin,als wäre es etwas neues keiner mag mich wirklich. Ich wurde übrigens nie gemobbt oder ähnliches ich bin einfach nicht gut genug. Ich hab vor kurzem  noch meinen besten freund verloren. Manchmal denk ich mir nur,dass mich hier nichts mehr hält. Ich versuche alles,um mein Leben hinzubekommen. Ich erinner mich nicht an das letzte mal wo ich wirklich glücklich war. Mein Leben besteht nurnoch aus diesem Selbsthass der in mir steckt& meinem alltag der mich so ermüdet. Mein Leben ist einfach unnötig könnte man sagen. Manchmal hab ich wirklich momente wo ich nur in mir zusammenbreche und mir denke ich brauche hilfe. Allerdings weiss ich das jeder sagen würde es müsste mir doch gut gehen& ich habe keine Probleme. Deshalb kommt das garnicht erst in frage. Ich war damit immer alleine& bin es immernoch.  Ich gebe immer Alles von mir doch es ist nie genug. Ich habe mich denk ich längst aufgegen. Ich denke oft darüber nach was der einfachste weg zu sterben wäre allerdings hab ich keine ernsten suizidgedanken. Ich möchte leben allerdings nicht dieses leben ,was ich eben habe. In meinem ganzen Umfeld gehöre ich nicht dazu. Ich bin ehrlich ermüdet davon immer alleine klarzukommen ,ich fühle mich einfach nur kaputt.
Ich wäre lieber nicht existent. Mich würde jetzt einfach interessieren wie ihr meine Lage einschätzt& ich danke jedem ,der sich die zeit für mich genommen hat.

Mehr lesen

7. November 2016 um 1:52

Liebe justs0meb0dy

das, was du schreibst, ist eine Situation, in der du dringend Menschen benötigst, die dir helfen, das Inernet ist dazu nur  erste Anlaufstelle, um Telefonnummern zu bekommen. 

Das Einzige, was ich noch tröstend sagen kann, du hast 2 Menchen, denen du wichtig bist, halt dich an sie.  In vilren Situationen reicht sogar nur ein einziger Mescnh, zu dem eine  gute Bindung besteht, um nicht mehr einsam zu sein. Festige und suche Verbindung zu denen, aber nur , wenn sie lieb und gut zu dir sind. 

Ich habe gestern schon was geschreiben. 
Ich kopiere das mal schnell hierher.

Hast du therapeutische Hilfe?Es ist bestimmt nicht harmlos!

Du kannst zu jeder Tages- und Nachtzeit in die nächste Psychatrische Klinik gehen, die helfen sofort (außer dass du manchmal bei der Aufnahme länger sitzen musst, aber das musst du aushalten.)Dort bist du der Mittelpunkt, es dreht sich dann um dich und deine Sorgen. Ein Forum kan da nicht viel helfen, außer dir diesen Rat zu geben. Nur lebendige Menschen können das, die ausgebildet sind und für dich da sind. Gib deine Postleitzahl bei Google ein und suche die nächste Klinik . Sie dürfen dich nicht abweisen, erzähl von deinem Nicht-Weiter-Wissen.Oder - falls du das nicht schaffst -  Telefonseelsorge.http://www.telefonseelsorge.de/In Berlin den  Krisendienst, der telefonisch Tag und Nacht bereit  steht und wirklich hilft!http://www.berliner-krisendienst.de/Du kannst auch die Nummer kostenlose Nummer 116123 wählen. 

Die Nummern erscheinen nicht auf der Telefonrechnung, die Eltern erfahren es also nicht. Auch in die Klinik kannst du allein fahren.Sprich dort offen, die  Leute sind kompetent und man muss sich für nichts schämen oder sich komisch vorkommen, die haben das jeden Tag, dir geht es schließlich nicht allein so!Hab Mut und such dir dort Hilfe, bevor du weiter allein bleibst.

Gefällt mir