Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / 4-Jährige ist total scheu!

4-Jährige ist total scheu!

12. November 2005 um 9:28

Meine Cousine ist nun im August vier Jahre alt geworden. Schon seit sie auf der Welt ist, ist sie total scheu, nein eigentlich schon ängstlich!!
Neulich als sie bei meiner Oma zu besuch war, sind mein Freund und ich auch noch dazugekommen. Wir haben an der Haustür geleutet und die Kleine hat uns geöffnet!Was dann geschah hat mich total geschockt: erst hat sie gelächelt und dann ist ihr die Kinnlade richtig runtergefallen- voll die Panik in den Augen!!Sie hat sich so schnell sie konnte umgedreht und ist in das hinterste Zimmer des Hauses verschwunden!!Und das solang wir da waren- ne ganze Stunde hat sie sich nimmer blicken lassen!!!(vielleicht sind wir so schrecklich )
Nein im ERnst!? Sie hat angeblich auch Angst vor Leuten die sie jeden Tag sieht, z.B. ihren Nachbarn. Wenn der zu besuch kommt, verkrümelt sie sich auch immer!!
Beim Sprechen versteht man sie kaum. Ein einziges Genuschel in den nicht vorhandenen Bart!!Schrecklich!
Also wir mitte des Jahres mal essen waren, wurde sie gefragt ob sie aufs Klo muss und sie sagt JA!!Kann ein Kind mit vier Jahren denn noch nicht von sich aus sagen, dass es Pipi muss??!!Sie hatte zu dem Zeitpunkt noch Windeln an und wußte aber ganz genau, dass sie aufs Klo kann/muss!Trotzdem war es wohl für sie bequemer, in die Windel zu machen..

Das ist nur ein Teil von all dem was ich komisch finde...

Liegt es vielleicht daran, dass das Kind ständig hin und hergeschoben wird??Die Eltern müssen ein Haus abbezahlen und gehen beide arbeiten!Das Kind ist einmal im Ki-GA einmal bei der Tagesmutter, einmal bei der Nachbarin...ganz schlimm! Das Kind kann wohl nix dafür, aber wäre es nicht ratsam mit dem Kind mal einen Psychologen aufzusuchen??

LG Cadence4

Mehr lesen

12. November 2005 um 11:32

Hallo Cadence
Schwierig zu sagen ich weiss ja nicht wie es sonst zu Hause abgeht!

Das Einzige womit du der Kleinen helfen könntest ist das du sie vielleicht öfters zu dir nimmst und mit ihr auf den Spielplatz (bzw. unter Menschen) gehst! Wenn du Glück hast gewinnt sie Vertrauen zu dir und verrät dir was sie bedrückt!

Psychologe finde ich nicht gut, ich glaube sie braucht eine Art Beziehungsperson bei der sie sein kann wenn Mam und Dad nicht da sind!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2005 um 11:37

Hy luis
findest du es normal das ein Kind von 4 Jahren Angst vor Menschen hat?
Wir sprechen hier von einem Kind, das eigentlich draußen herumtollen und dabei herzhaft lachen sollte.

Du hast recht es gibt schüchterne Kinder, das ist ja auch nicht schlimm und kein Fall für einen Psychologen (den ich in diesem Fall auch nicht raten würde) aber mir ist klar das bei diesem Kind etwas schief läuft!

Ich finde es sehr wichtig und lobenswert das man hier nicht die Augen zu macht und etwas unternimmt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2005 um 23:15

@luis666..
..natürlich muss das Kind nicht so sein, wie ich es mir vorstelle. Ich meine halt, dass das Verhalten nicht normal ist, weil es nicht nur eine Phase ist, sondern schon immer so war. Ich mache mir ében Gedanken darüber. Außerdem hab ich ja geschrieben, dass es nicht die Schuld des Kindes ist...dennoch stimmt mit dem Kind was nicht( in meinen Augen jedenfalls!)
Es ist auch sehr sehr schwierig, mit dem Kind Kontakt aufzubauen: erstens weil sie sehr weit weg wohnt( in Bayern ich in Ba-WÜ) und sie nur alle zwei Monate zu uns kommen und zweitens versuche ich ja seit vier Jahren einen Draht zu dem Kind zu bekommen- vergeblich.
Hingegen zu den Kindern der Schwägerin hab ich einen total tollen Draht...wie soll ich denn einen Draht zu einem Kind aufbauen, das vor allem Angst hat außer vor sich selbst??

LG Cadence4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2005 um 7:56

Ja, da hast du Recht
Bei verstörten Kinder sind es meistens die Scheiss Alten dies verbocken!

Manchen Menschen sollte man die ganzen Fortpflanzungsorgane herausschneiden, damit sie nie nie wieder Kinder machen können!!!

Sorry, bei solchen Themen könnt ich kotzen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2005 um 8:13
In Antwort auf mei_12436870

@luis666..
..natürlich muss das Kind nicht so sein, wie ich es mir vorstelle. Ich meine halt, dass das Verhalten nicht normal ist, weil es nicht nur eine Phase ist, sondern schon immer so war. Ich mache mir ében Gedanken darüber. Außerdem hab ich ja geschrieben, dass es nicht die Schuld des Kindes ist...dennoch stimmt mit dem Kind was nicht( in meinen Augen jedenfalls!)
Es ist auch sehr sehr schwierig, mit dem Kind Kontakt aufzubauen: erstens weil sie sehr weit weg wohnt( in Bayern ich in Ba-WÜ) und sie nur alle zwei Monate zu uns kommen und zweitens versuche ich ja seit vier Jahren einen Draht zu dem Kind zu bekommen- vergeblich.
Hingegen zu den Kindern der Schwägerin hab ich einen total tollen Draht...wie soll ich denn einen Draht zu einem Kind aufbauen, das vor allem Angst hat außer vor sich selbst??

LG Cadence4

He Cadence
Ja schon klar das es schwierig ist mit diesem Kind in Kontakt zu kommen aber irgendetwas MUSST du unternehmen!

Manche Menschen erkennen eine mögliche Gefahr und schauen dann aus Faulheit einfach weg!

Ist dann irgendwann nicht schön wenn du sie mit 18 Jahren irgendwo in einer Anstalt besuchen gehen kannst!
Sorry, aber ich weiss wovon ich spreche, ich war auch mal die kleine 4 Jährige (nur das sich um mich keiner gekümmert hat)

Suche nach möglichen Kontakten und wenn nichts mehr hilft ruf das Jugendamt an (vielleicht anonüm) und schick die da mal vorbei oder so......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2005 um 9:13
In Antwort auf patti_12738639

He Cadence
Ja schon klar das es schwierig ist mit diesem Kind in Kontakt zu kommen aber irgendetwas MUSST du unternehmen!

Manche Menschen erkennen eine mögliche Gefahr und schauen dann aus Faulheit einfach weg!

Ist dann irgendwann nicht schön wenn du sie mit 18 Jahren irgendwo in einer Anstalt besuchen gehen kannst!
Sorry, aber ich weiss wovon ich spreche, ich war auch mal die kleine 4 Jährige (nur das sich um mich keiner gekümmert hat)

Suche nach möglichen Kontakten und wenn nichts mehr hilft ruf das Jugendamt an (vielleicht anonüm) und schick die da mal vorbei oder so......

Hmm..ja vielleicht hast du recht..
..komisch finde ich halt, dass das Mädel wirklich alles hat!!Aber halt irgendwie von einer Seite auf die andere geschoben wird. Wenn wir da gleich zum Jugendamt gehen, lachen die sich tot?!Denn dem Kind geht es so nicht schlecht, aber es ist halt scheu- sehr scheu!Mein Dad denkt übrigens genauso.Er meinte auch zu mir, dass wir das nicht mehr lange beobachten und er dann was unternimmt!!Er wird dann der große Buh-mann sein, denn er hat eine sehr direkte Art. Aber wenn es um das Wohl des Kindes geht, ist das hoffentlich auch der richtige Weg.
Dennoch will er noch ein bisschen warten. Wir heiraten am 30. Dez und er möchte vorher auf keinen Fall einen Streit vom Zaun brechen!Will ich ehrlich gesagt auch nicht. Aber wenn es danach noch keine Besserung gegeben hat ( bzgl. der Scheue des Kindes) werden wir was unternehmen. Auch wenns die Verwandtschaft einem dann übel nimmt..

LG Cadence4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2005 um 9:26
In Antwort auf mei_12436870

Hmm..ja vielleicht hast du recht..
..komisch finde ich halt, dass das Mädel wirklich alles hat!!Aber halt irgendwie von einer Seite auf die andere geschoben wird. Wenn wir da gleich zum Jugendamt gehen, lachen die sich tot?!Denn dem Kind geht es so nicht schlecht, aber es ist halt scheu- sehr scheu!Mein Dad denkt übrigens genauso.Er meinte auch zu mir, dass wir das nicht mehr lange beobachten und er dann was unternimmt!!Er wird dann der große Buh-mann sein, denn er hat eine sehr direkte Art. Aber wenn es um das Wohl des Kindes geht, ist das hoffentlich auch der richtige Weg.
Dennoch will er noch ein bisschen warten. Wir heiraten am 30. Dez und er möchte vorher auf keinen Fall einen Streit vom Zaun brechen!Will ich ehrlich gesagt auch nicht. Aber wenn es danach noch keine Besserung gegeben hat ( bzgl. der Scheue des Kindes) werden wir was unternehmen. Auch wenns die Verwandtschaft einem dann übel nimmt..

LG Cadence4

Ja gut! Hut ab!
Finde ich absolut gut von euch!
Tia, das wird wahrscheinlich einen großen Streit geben und viel Gerede usw.

Aber was ist den wichtiger? Verwandtschaft oder ein Kind dem man hilft?

Keine Frage! Die Kleine wird es euch irgendwann danken (wenn es überhaupt ein ernstes Problem mit den Eltern oder sonst was gibt)!

Ich wünschte es gäbe mehr solche hell-hörigen Menschen auf dieser Welt!

Halte uns dann bitte auf dem Laufenden und übrigens: Alles Gute zur Hochzeit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2005 um 13:32

Leider ist es so..
..dass die Eltern der Kleinen vor ein paar Jahren ein Haus gebaut haben und nun beide arbeiten, damit sie es abbezahlen/ halten können.Darunter leidet eben das Kind!Finden wir (mein Dad und ich) total unverantwortlich!Wir beide haben immer gehofft, dass sie nie schwanger wird, weil sie es wohl schon immer so vor hatte und uns das auch damals schon sagte, dass sie auch arbeiten geht , wenn das Kind dann da ist!!Und mit knapp 40 das erste Kind ist halt schon ein bisschen spät!!Es ist wohl auch so, dass die Kleine ein Einzelkind bleiben wird..leider...werden aber irgendwas machen müssen, da ja offensichtlich der Rest der Verwandtschaft die Augen verschließt...

LG Cadence4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2005 um 13:34
In Antwort auf patti_12738639

Ja gut! Hut ab!
Finde ich absolut gut von euch!
Tia, das wird wahrscheinlich einen großen Streit geben und viel Gerede usw.

Aber was ist den wichtiger? Verwandtschaft oder ein Kind dem man hilft?

Keine Frage! Die Kleine wird es euch irgendwann danken (wenn es überhaupt ein ernstes Problem mit den Eltern oder sonst was gibt)!

Ich wünschte es gäbe mehr solche hell-hörigen Menschen auf dieser Welt!

Halte uns dann bitte auf dem Laufenden und übrigens: Alles Gute zur Hochzeit

Werden wir auf alle Fälle machen..
..und danke für die Glückwünsche

LG Cadence4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2005 um 19:34

Also sie wußte ja schon bevor sie schwanger war..
..dass sie dann auf alle Fälle arbeiten geht!!Sie geht halbtags arbeiten. Dennoch ist das Kind stets bei verschiedenen Leuten untergebracht. In der Situation, wenn sich die Kleine scheu gibt, sagt sie( ihr Mann übrigens auch!), dass sie grad mal wieder ihre fünf Minuten hat.. sind aber immer lange fünf Minuten und das schon das ganze Leben?!? Vielleicht denkt sie, dass es normal ist. Oder sie weiß es nicht besser, weil es ihr einziges Kind ist und wohl auch bleiben wird!
Zum Vater kann ich nur sagen, dass er ein riesen A**** ist; entweder krankgeschrieben oder Urlaub!!Er weiß ja immer alles besser(denkt er)!Man kann auch nicht mit ihm reden, weil er ja Mr. Perfekt ist!!Demnach sollte man denken, dass er dann auch mit dem Kind rausgeht, wenn er schon daheim ist(egal ob krank oder Urlaub)- offensichtlich fällt es ihm auch nicht auf, dass das Verhalten seines Kindes nicht normal ist( er hat bereits drei Kinder mit seiner Ex-frau!).Da müsste man es eigentlich besser wissen..

LG Cadence4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2005 um 21:58
In Antwort auf mei_12436870

Also sie wußte ja schon bevor sie schwanger war..
..dass sie dann auf alle Fälle arbeiten geht!!Sie geht halbtags arbeiten. Dennoch ist das Kind stets bei verschiedenen Leuten untergebracht. In der Situation, wenn sich die Kleine scheu gibt, sagt sie( ihr Mann übrigens auch!), dass sie grad mal wieder ihre fünf Minuten hat.. sind aber immer lange fünf Minuten und das schon das ganze Leben?!? Vielleicht denkt sie, dass es normal ist. Oder sie weiß es nicht besser, weil es ihr einziges Kind ist und wohl auch bleiben wird!
Zum Vater kann ich nur sagen, dass er ein riesen A**** ist; entweder krankgeschrieben oder Urlaub!!Er weiß ja immer alles besser(denkt er)!Man kann auch nicht mit ihm reden, weil er ja Mr. Perfekt ist!!Demnach sollte man denken, dass er dann auch mit dem Kind rausgeht, wenn er schon daheim ist(egal ob krank oder Urlaub)- offensichtlich fällt es ihm auch nicht auf, dass das Verhalten seines Kindes nicht normal ist( er hat bereits drei Kinder mit seiner Ex-frau!).Da müsste man es eigentlich besser wissen..

LG Cadence4

Na so was schlimmes...
...die mutter geht arbeiten!

in welcher welt lebst du denn? sind für dich nur frauen gute mütter die unter 30 sind und sich 24 stunden am tag um das kind kümmern?

stell dir vor, für mich steht auch fest, dass ich arbeiten gehe und ich bin auch schon 34!

tigerle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2005 um 21:59

Das frage ich mich auch...
...und was auch dieser vorwurf soll, dass die mutter wieder arbeiten geht!

tigerle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2005 um 20:09
In Antwort auf jaana_11887320

Das frage ich mich auch...
...und was auch dieser vorwurf soll, dass die mutter wieder arbeiten geht!

tigerle

Ganz einfach:
..wieso muss ich arbeiten, solang mein Kind noch nicht in den Ki-ga geht??!Jetzt wäre das ja auch kein Problem, da sie ja nun wohl in den Ki-ga geht( nur morgens). Aber die Mutter ist ja von anfang an arbeiten gegangen, als die Kleine noch Baby wat. Und ich bin der Meinung dass in der Zeit viel falschgelaufen ist. Denn die ersten drei Jahre sind doch für ein Kind sehr wichtig und wenn es dann ständig woanders ist und nicht weiß wo es eigentlich hingehört, kann das doch nicht sein, oder??!

LG Cadence4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2005 um 11:07
In Antwort auf jaana_11887320

Na so was schlimmes...
...die mutter geht arbeiten!

in welcher welt lebst du denn? sind für dich nur frauen gute mütter die unter 30 sind und sich 24 stunden am tag um das kind kümmern?

stell dir vor, für mich steht auch fest, dass ich arbeiten gehe und ich bin auch schon 34!

tigerle

Aber kann man mit arbeiten gehn..
..nicht wenigstens warten, bis das Kind in den Kindergarten geht und dann halbtagsarbeiten solang das Kind im "Kindi" ist???Wir sehen ja an dem Beispiel, dass das Kind wohl zu sehr rumgeschubbst wurde und nun total scheu ist. Wäre vielleicht anders, wenn die Mutter die ersten drei Jahre daheim gewesen wäre?!!
Na hoffentlich wird dein Kind dann nicht mal so, wenn für dich jetzt schon feststeht, dass du dann auch arbeiten gehst, wenn dein Kind da ist!!Für was brauchst du dann ein Kind, wenn dir die Arbeit wichtiger ist und du keine Zeit für dein Kind hast??Sorry ist meine Meinung.Ich sag ja nicht, dass man nur daheim sitzen muss; aber sein Kind abzuschieben, nur weil einem die Arbeit wichtiger ist, versteh ich absolut nicht. Wenn ein Kind ständig woanders ist, als zu Hause, weiß es ja gar nicht wo es hingehört- und das Resultat haben wir ja jetzt!

LG Cadence4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2005 um 11:00
In Antwort auf mei_12436870

Aber kann man mit arbeiten gehn..
..nicht wenigstens warten, bis das Kind in den Kindergarten geht und dann halbtagsarbeiten solang das Kind im "Kindi" ist???Wir sehen ja an dem Beispiel, dass das Kind wohl zu sehr rumgeschubbst wurde und nun total scheu ist. Wäre vielleicht anders, wenn die Mutter die ersten drei Jahre daheim gewesen wäre?!!
Na hoffentlich wird dein Kind dann nicht mal so, wenn für dich jetzt schon feststeht, dass du dann auch arbeiten gehst, wenn dein Kind da ist!!Für was brauchst du dann ein Kind, wenn dir die Arbeit wichtiger ist und du keine Zeit für dein Kind hast??Sorry ist meine Meinung.Ich sag ja nicht, dass man nur daheim sitzen muss; aber sein Kind abzuschieben, nur weil einem die Arbeit wichtiger ist, versteh ich absolut nicht. Wenn ein Kind ständig woanders ist, als zu Hause, weiß es ja gar nicht wo es hingehört- und das Resultat haben wir ja jetzt!

LG Cadence4

Mach dir mal um mein kind keine sorgen!
ziemlich anmaßend dein schreiben, findest du nicht?

woher hast du deine erkenntnisse über kindererziehung? am beispiel der kleinen, die du alle paar monate mal siehst?

vielleicht vergisst du auch, dass zu einem kind auch ein vater gehört und man sich die elternzeit teilen kann. übrigens fördert es die sozialen kontakte, wenn kinder nicht nur bei der mutter sind...nur das mal nebenbei.

und dieses "warum willst du ein kind, wenn dir die arbeit wichtiger ist"....es gibt frauen, die sich nicht nur über die mutterrolle definieren und dafür muss ich mich sicher nicht rechtfertigen.

wenn du es so machen möchtest, kannst du das gerne. ich kenne so viele gegenbespiele zu deinem beispiel, wo mütter schon früh wieder arbeiten gegangen sind, und es hat den kinder keineswegs geschadet...sie sind abgeweckt, selbständig, kontaktfreudig, usw,....dafür kenne ich kinder, da gluckt die mutter sein 2,5 jahren 24 stunden am tag um das kind rum...das kind schläft nie im eigenen bett, kann nicht 2 minuten von der mutter getrennt sein und redet kein wort! vor fremden hat es angst.

naja, was solls....du bist noch sehr jung und wirst auch noch merken, dass nicht alles immer schwarz/weiss ist!

tigerle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2005 um 12:20

Hallo Cadence!
Ich bin zwar keine Mutter, aber habe schon so einige Kiddis kennengelernt und finde das Verhalten des Kindes auch sehr bizarr. JEdes Kind hat zwar diese Fremdelphase, aber die ist ja bei ihr längst vorbei...
Ehrlich gesagt würde ich mit ihr dringend zu einem Kinder-Psychologen gehen, bevor sie nachher völlig sozial inkompetent wird. Auch dieser plötzliche stimmungswechsel von freudig zu panisch als sie euch gesehn hat ist doch mehr als seltsam.
Ein wenig erinnert mich das an Autismus ehrlich gesagt, auch wenn das eine sehr gewagte Aussage von mir ist, das war mein erster Gedanke beim Lesen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2005 um 12:26
In Antwort auf belgin_12345366

Hallo Cadence!
Ich bin zwar keine Mutter, aber habe schon so einige Kiddis kennengelernt und finde das Verhalten des Kindes auch sehr bizarr. JEdes Kind hat zwar diese Fremdelphase, aber die ist ja bei ihr längst vorbei...
Ehrlich gesagt würde ich mit ihr dringend zu einem Kinder-Psychologen gehen, bevor sie nachher völlig sozial inkompetent wird. Auch dieser plötzliche stimmungswechsel von freudig zu panisch als sie euch gesehn hat ist doch mehr als seltsam.
Ein wenig erinnert mich das an Autismus ehrlich gesagt, auch wenn das eine sehr gewagte Aussage von mir ist, das war mein erster Gedanke beim Lesen...

Nachtrag
http://www.autismus.de/autismus/frm_autismus.htm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram