Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Psychologie

4 Jährige Fernbeziehung, Ich weis nicht weiter

15. Januar 2014 um 23:31 Letzte Antwort: 25. Januar 2014 um 23:58

Hallo,
Ich bin 17 Jahre alt, neu hier komme aus Deutschland Baden Württemberg
aber ich denke das ist nicht so wichtig.
Er ist 18. kommt aus der Gegend von Luzern.

(Ich warne einmal vor die Geschichte könnte etwas länger werden)

Wir haben uns kennen gelernt als ich 13 war.
Das klingt jetzt etwas unromantisch aber Früher hatte ich eine Phase in der ich mit einem Freund von mir Online Spiele gespielt habe.
So kam es auch das ich ihn ein Jahr älter wie er ist dort kennen gelernt habe.
Am Anfang haben wir nur geschrieben und geredet und irgendwann auch über Skype telefoniert.

Er hatte mir zu der Zeit nichts bedeutet, ein Mensch von vielen, dies änderte sich als die Zeit verging und wir eines Tages Bilder austauschten.
Als ich die Datei öffnete war ich erstmal baff, ich glaube es war Liebe auf den ersten Blick.
Natürlich weis ich das diese Annahme oft sehr umstritten ist
Jedenfalls fing ich an ihn zu vermissen, als er anfing weniger Online zu kommen.

Mit 14 zogen wir um.
Ich hatte endlich wieder Internet und wir schrieben wieder, ich zeigte Interesse indem ich mich öfters bei ihm meldete.
Irgendwas sagte mir das er mich auch mochte.

Ich weis noch wie ich im Frühling eines meiner letzten Telefonate mit ihm hatte, (danach folgte eine lange Pause)
Wir redeten Stunden, und diese wenige Zeit erfüllte mich mit glücklichen Gefühlen.
Er sagte mir als ich ihm erzählte, ich habe angefangen Gitarre zu spielen, ich soll üben und ihm mal dann was Vorspielen
Lustig wie ich innerhalb einiger Wochen dann so gut spielen lernte das ich schon einfache Lieder spielen konnte
Er sagte mir wann wir wieder redeten und ich wartete, schrieb ihm, er meldete sich nicht.

Dann kam eine lange Pause.
Alle paar Monate antwortete er mir, jedesmal hüpfte mein Herz.
Ich schrieb ihm, wusste es nicht besser, ich schrieb ihm wenn ich einsam war oder etwas schönes Erlebt hatte, in der Hoffnung er würde es lesen und mir zurück schreiben.

Die Zeit verging und verging.
Ich kümmerte mich um mich und meine Mittlere Reife,
dann nach der 10 Klasse wurde ich 16

Der Stand um ihn? Ich war etwas verzweifelt
aber er hatte mir gesagt, er freue sich über alles was ich ihm erzähle, er liebe es von mir zu lesen wenn er Morgens aufsteht und sich alles durch liest, er könnte mich nie vergessen - Antwort auf "Du vergisst mich "

Ich hatte es bald satt und gestand ihm meine Gefühle.
Nie hatte ich erwähnt das ich ihn lieb hatte oder ähnlicheres, nein ich war total verliebt in ihn.
"Ich dachte ich wäre für dich immer nur irgend ein Kontakt..." Im nach hinein hätte ich ihn gerne geboxt dafür ^^, ich schreib schließlich nicht jedem Jahre lang.

Es stellte sich raus er habe ebenfalls Gefühle.
Ich war über glücklich, wir waren Zusammen.

der Rest des Sommers verlief meistens gleich, wir hatten die "etwas durch die rosarote Brille sehen" Phase.
Schreiben und telefonierten, auch kurz Camen. Er sah mein Gesicht/ Oberkörper und er saß auf seinem Sofa, ich ging Spazieren mit ihm und wir redeten dabei.
Hochpunkt.

Es änderte sich, er hatte irgendwann keine Zeit mehr, es war gerade Winter doch unsere Gefühle blieben gleich,
ein Monat ohne sich zu melden, ich war am Ende.

Er meldete sich wieder, ich war glücklich
Weihnachten, er war bei Verwandten in Deutschland, für mich schrecklich zu wissen wie nah und wie fern er doch ist.
Januar, erneutes melden, wieder keine Zeit/ wenig Zeit.

dann plötzlich kein melden, ich war noch mehr bestürzt, traurig, emotional schlecht drauf, Liebeskummer Symtome

das verwirrende, er war Online, schrieb nie.

3 Monate später, ich suchte und suchte und fand irgendwann über Facebook seinen Bruder und dadurch auch ihn.
(nein wir schrieben all die Jahre nur über Skype) Seine Eltern hatten seinen Skype Account übernommen.

Er gab mir seine Handy Nummer, der Grund warum ich sie nicht hatte war das sein altes Handy nicht Whatsapp fähig war und es sonst ziemlich teuer geworden wäre. (ich denke die meisten kennen das Problem)
Wir redeten uns nicht direkt aus er war etwas wütend weil ich nicht wie erwartet ihn mit liebe oder "schaaatz ich liebe dich und habe dich vermisst überhäuft habe"
nunja ich war eher total überrumpelt wieder ihn zurück zu haben, ich liebte ihn aber mir fiel es schwer nach so langer Zeit.

Dann ging alles den Bach runter.

wir hatten wegen ihm keine Zeit zum ausreden,
er hatte Probleme
eigentlich schon immer gehabt, ich fand heraus warum er früher öfters nicht da war: Er wollte der Krasseste sein, so ein Blödsinn eigentlich.
er fuhr mit 15 mit einem gestohlenen Auto,
das er rauchte und kiffte wusste ich schon im Herbst, mich stört es nämlich...
Er hatte schon viel angestellt, mit der Begründung, wenn man überleben will muss es sein.
Er war einige Male im Jugendknast...
Ich versteh es nicht, nicht ganz. Er sagte er habe schon ein paar mal am Existenz Minimum gelebt zb.
nur so 30 (geschätzt umgerechnet) für einen Monat.

Wenn es mir mal schlecht ging wurde er wütend
Wenn ich ein Problem hatte, war er irgendwie nicht da für mich
im Gegenteil, anstatt mich aufzubauen machte er einfach Schluss, was ich nicht verstand.
Allgemein habe ich viel nicht verstanden, irgendwie war ich auf einmal nur Freund oder ich weis nicht, es kam mir so vor als hätte ich kein Recht mehr,

wir redeten ab und zu, ich wollte mit ihm telefonieren, aber er hatte keine Zeit.
Mir kam es aber so vor als wolle er auch reden, er wollte mir alles erklären. Nichts.
Der Sommer ging vorbei.
Ich war teilweise zu anfangs sehr "am Arsch" depressiv. Ein Tränenmeer, das er mir alles erklären wollte gab mir Hoffnung.
Die Sommerferien waren fast zu ende, nach langer Zeit unterhielt ich mich wieder mit ihm.
Er erzählte mir jemand habe ihn abgestochen,
vor einigen Jahren war dies schon einmal passiert. Ich hasse es wie er sich mit seinen "buddys" und anderen Jugendlichen schlägt/geschlagen hat (auch wenn er beschwört er wolle es nicht mehr machen)

Mit seinen Eltern hatte er dazu auch oft Probleme zb. wurde er oft raus geschmissen oder sein Vater soll ihn bedroht haben und so weiter auch was Rauchen an geht.

(wieder zu seiner Abstechung)
Ich sagte ihm das ich wenn ich könnte sofort alles stehen und liegen gelassen hätte um zu ihm zu fahren.
"Das freut mich zu hören das ich Jemand so viel bedeute "

Ich liebte ihn immer noch

doch dann stritten wir uns wieder
dabei wollte ich nur das er sich bei mir entschuldigte dafür das er mir so weh getan hatte.
Er wurde wütend lehnte ab. Wenige Tage später, hatte ich stress mit meiner Mutter weil sie verzweifelt war und mit mir nicht mehr weiter wusste, mein ganzes Verhalten verstand sie nicht, warum ich mich das ganze Jahr so komisch verhielt. Freude, weinen, Depression etc.
Es tat mir so leid für sie aber was sollte ich den tun?
Ich war heulend raus gerannt und hatte versucht meinen Ex zu erreichen. Dieser wollte nicht.
Ich glaube jedes Mal wenn ich geweint habe, habe ich einen Teil meiner Gefühle für ihn raus geweint.

(ich hoffe die Story zieht sich nich zu sehr, aber nun es ist ja meine )

Der Grund warum ich versuche mich an so viel wie möglich zu Erinnern ist weil ich später auf mein eigentliches Problem eingehen möchte

Monate später, (Ich bin jetzt 17 und er ist 18 Jahre alt)
wieder reden, wieder verstehen.

Ich die aufgegeben hatte.
Ich die versucht hatte mit Kerlen in meinem Umkreis umzugehen/zu treffen.

Sinnlos. Diese brachten nur das ich mich schlimmer fühlte.
Ich wollte Liebe, verzweifelt.
Ich wurde nur verlassen.

Ich hatte keine lust mehr.

Ich hab das Gefühl meine Gedanken verblassen, sie gehören nicht zu mir.
Wie besessen habe ich gegooglt und bin auf Depression, Depersonalisierung oder Alexithymie gestoßen.

Kennt sich Jemand zufällig mit Psychologie aus?

Ich habe mein Herz verloren, ich kann nicht mehr Lieben
Ich empfinde keine Glückseligkeit, kein Zorn, kein Trauer....
Gefühle erscheinen mir Unwirklich, wie ein Fantasiewesen, oder ein verschwommener Traum an den ich mich erinnere.
Ich starre in die Gegend treffe mich mit Freunden, aber in meinem Hirn ist Stille.

Ich bin nur Glücklich wenn ich in der Schule bei meinen Freunden bin, bis jetzt habe ich noch nie Menschen gefunden die mir so ähnlich waren, genauso Kindisch und Humorvoll, wir passen einfach alle zusammen (wir sind immer Sieben)
Früher war ich in der Schule immer die eine die nicht dazu gepasst hat und sich einfach einer Gruppierung zu geordnet hatte. Leider etwas verstaubten spießigen Mauerblümchen, welche mich auch nicht viel geliebt haben "Sei froh das du überhaupt Freunde hast" als ob. Ich habe viele Freunde außerhalb im vergleich zu denen.

Ich habe vergessen. Irgendwie schwer zu verstehen.
Mein Kopf läuft gerade nicht richtig. Abgestumpft.

Ich will Lieben aber kann nicht. Ich habe vor in Therapie zu gehen.
Aber mein Beziehungs Problem ist trotzdem nicht gelöst

He is back.
bzw. Ich hatte lust wieder mit ihm zu reden keine Ahnung warum.
Er ist einer dieser Menschen der es immer wieder schafft bei mir anzukommen und plötzlich ist alles wie Früher.
Ich will ihn für mich,
aber ich will ihn nicht.
Ich will ihn, aber nur wenn er gewillt ist zu mir nach DE zu ziehen. Rauchen auf zu hören und sein Leben in den Griff bekommt.
Ich kann nicht Lieben.
Alle sagen er ist schlecht für mich, aber er ist tief in mir trotzdem noch der einzige neben meiner Schwester der mich am besten versteht.
Wir sind gerade dabei unsere Freundschaft wieder hin zu biegen. Ich hab gehört

wenn Ex Liebende nach der Trennung Freunde bleiben, lieben sie sich noch oder sie haben sich nie geliebt.

Er sagte: Du weist ich hatte eine harte Phase. Aber du bedeutest mir viel, sehr viel
ich sagte ihm das ich ihn schätze.

Wir haben den ganzen Abend geredet und gelacht, ich sagte ihm er muss sich melden, ich werde nicht mehr, weil ich nicht weis wann er Zeit hat.

Ich merke an, wir haben uns noch nicht gegen über gestanden, und trotzdem hat er so einen stellen Wert in meinem Leben,

Findet ihr das falsch oder schlecht, ich wünschte nur ich wüsste was ich machen soll.

Ich kann grade nichts emotional bewerten ich habe ihm das auch gesagt

Auf unsere Situation habe ich ihn auch angesprochen.

Ich überlege ob ich ihm sage das ich Zeit brauche, Zeit um mein Hirn in Ordnung zu bringen, aber enttäuschen will ich Niemand. Angst davor mich zu enttäuschen,
Ich weis noch nicht was er von mir denkt, aber ich habe das Gefühl das ich ihm wirklich etwas bedeute, kann mich aber auch irren.

Ich warte auf seine Antwort, wie er sich das zwischen ihm und mir vorstellt.

Was haltet ihr von meiner Geschichte, habt ihr Tipps :/ ?

Danke für die Aufmerksamkeit

Mehr lesen

16. Januar 2014 um 18:14

Sorry
Vielleicht stehe ich gerade etwas auf dem Schlauch oder hab was überlesen aber .... habt ihr euch eigentlich schon mal live gesehen ?

Gefällt mir

25. Januar 2014 um 10:31

Hallo
Mir ist etwas ähnliches passiert. Habe dir eine Nachricht geschrieben

Gefällt mir

25. Januar 2014 um 23:58

Diese ferne Liebe
ist eine, in die du viel hinein interpretieren kannst.

Er ist nicht in dein reales Leben getreten, also musst du zwangsläufig mit viel Fantasie arbeiten.

Seine Geschichte hört sich nicht so gut an, insofern glaube ich, dass deine Freunde recht haben, die sagen, er sei nicht gut für dich.

Mir macht Sorgen, dass du deine Gefühle nicht fühlst, dich so fern von allem fühlst. Gut, dass du eine Therapie machen willst. Mach' das erstmal. Da lernst du dich selbst besser kennen und erkennst, was wichtig ist in deinem Leben.

Alles Gute

weiblichesphantom

Gefällt mir