Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

3 Jahre Tot und noch immer keinen ausweg aus der Trauer

Letzte Nachricht: 22. März 2012 um 10:55
T
tabby_12286950
13.03.12 um 14:03

Hallo Leute,
Meine Patentante ist damals an Leukemie erkrankt sie hat zwei Jahre gelitten bis sie endlich gestorben ist. Ich habe damals nicht bei meinen Eltern gelebt und wurde von dem Familienmitglied abgehalten meine Tante zu besuchen und anzurufen ich wollte zumindest in der woche for ihrem Tot noch ganz gerne sagen wie sehr ich sie geliebt hatte sie war mir meine Liebste Tante das durfte ich damals leider nicht ich komme damit einfach nicht zurecht. Ich sitze meist vor ihrem Bild und fange an damit zu erzählen. Leidre kommen dann auch die ganzen emotionen mit mir hoch. Aus der Familie geht fast keiner mehr an ihr Grab und so kann ich da zumindest auch mal sie sehen lassen das ich sie vermisse. Ich hoffe ich habe euch nicht all zu sehr damit genervt aber ich fühle mich schuldig sie nie im Krankenhaus besucht zu haben

Mehr lesen

N
nour_12170277
13.03.12 um 21:27

Suche keine Schuld
Hallo du Liebe!

Suche nicht die Schuld, du hast keine. Deine Tante wusste und spürte sicher, wie gerne du sie hattest, da bedarf es nicht vieler Worte, verstehst du? Da genügen Blicke, Gesten, und so liebevoll, wie du von ihr sprichst, wusste auch sie es, wie lieb du sie hattest.

Du konntest auch nichts verhindern oder verzögern, es kam, wie es kam. Wer weiß, vielleicht bist du so von den schlimmen Bildern im Krankenhaus verschont geblieben und hast nun das Bild deiner lebendigen Tante vor Augen, so wie du sie am liebsten hattest.

Meine Mutter starb auch an Leukämie, ich habe sie begleitet, aber diese Bilder sind schrecklich, die man noch vor Augen hat. Doch gut ist, daß sie bleichen. Und übrig bleibt das Lebendige von den Lieben, die wir verloren haben. Das Lebendige, das Lachen, die Liebe, die sie uns da ließen.

Bitte fühle dich nicht schuldig, wofür hättest du auch eine Schuld? Es hätte nichts geändert und verhindert, glaub mir.

Vielleicht hört es sich abgegriffen an, aber wenn du kannst, behalte dir die stille Kommunikation mit ihr in Gedanken, denn so lebt sie in dir weiter.

Alles Liebe

Gefällt mir

T
tabby_12286950
21.03.12 um 22:58

Danke
Schön das ihr mich aufheitert ich werde wohl nie einfach so damit leben. Der ganze Streit um ihren Tod hat mir einfach viel zugesetzt. Danke an euch

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
T
tabby_12286950
22.03.12 um 10:55

Danke
bei uns hat der Tod die ganze Familie auseinander gerissen es wird immer noch nach einem Schuldigen gesucht im moment liegt das Pendel mal wieder auf mir da ich meiner Cousine druck machen wollte um meine Unterlagen von meiner Tante bei der ich gewohnt habe zu bekommen die ist nicht gestorben nur eine Fette gehässige verlogene Kuh die macht leider alles kaputt.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige