Forum / Psychologie & Persönlichkeit

2o1o... verdammtes Jahr....

Letzte Nachricht: 4. Februar 2011 um 3:05
T
tamika_12121270
24.01.11 um 23:27

Also wenn man mein JAhr 2o1o nochmal an mir vorbei ziehen lasse dann weine ich....


Aber von ANfang an:
Ich habe im August 2oo9 ein Diakonisches JAhr in Bielefeld angefangen.
Es verlief auch alles gut, bis der 28.03.2010 kam...
Ich selber komme aus Gronau und war somit nur jedes zweite Wochenende zu Hause.
Ich habe am 28.03 nochmal zu HAuse angerufen da ich am nächsten Tag für 2 Wochen Urlaub hatte.
Es war 19.10 Uhr ich habe mir gedacht okay Lindenstraße (ARD) ist vorbei, jetzt müsste meine Mama Zeit haben ....
Mein Papppii ging ans Telefon
Ich fragte ob alles gut sei.
Er sagt Es geht...
Ich fragte : Warum?
Und dann sagte er mir: Opa ist heute Mittag gestorben.
Ich bin auf der Arbeit zusammen gebrochen.

Ich durfte sofort nach Hause fahren.

Ich wollte eigentlich mit einer Freundin zu mir fahren, das hatte sich damit erledigt.

Ich kam zu Hause an und brach wieder bei meiner Mama in den Armen zusammen.
Dann ging ich zu meiner Oma, wir wohen zusammen in einem Haus.
Sie schaute mich an und sagte: Es ist schlimm, aber wir sind nun mal alle nur Gäste auf dieser Welt...

2 Tage später war mein Opa dann in der Leichenhalle der kleinen Stadtkapelle.
Mama fragte ob ich mir sicher sei , das ich opa nochmal sehen wollte.
Ich stimmte zu.
Es war schlimm...
Er sah friedlich aus so als wenn er jjeden moment die augeaufschlägt und fragt was mache ich hier.
Ich musste meine oma stützen...
Am Donnerstag war dann die Beerdigung, es war der schlimmste Tag...
Meine Schwester meinte es ist besser für Opa... Natürlich war es besser... Aber sowas will ich in diesem Moment doch nciht hören...

Ich verzeihe mir bis huete nicht, das ich vergessen habe ihn anzurufen.
Ich wollte eigentlich an dem 27.3 anrufen und ich habs vergessen....


Dann kam der 23.4.2010... ich war gerade von der Arbeit wieder auf meinem Zimmerchen in Bielefeld, als ich einen ANruf von meiner Mama bekam...
SIe fragte mich ob ich sitzen würde.
"Ja Mama"
Wir mussten Jana einschläfern lassen...
Für mich zerbrach wieder eine Welt...
Ich hatte diesen HUnd (Neufundländer) seit 9 1/2 Jahren...
Und ich konnte von ihr kein Abschied nehmen...

Ich weiß nicht ob ihr so was kennt , man kann auch nach fast einem Jahr noch das fell von seinem Liebling fühlen...

Das Jahr verging wie im FLug....
Das Diakonische JAhr war beendet, und ich zog nach Salzbergen in meine eigene Whg ca.30km von Gronau entfernt.

Es müsste ANfang Dezember 2010 gewesen sein.
Ich war zu besuch bei meinen Eltern und Mama sagte mir naja Gina gehts gar nicht gut.
Gina ist unsere Katze gewesen 17 JAhre alt.
Ich sagt zu mama: Wenn sie eingeschläfert wird will ich es diesmal machen.
Ich hatte weder die Chance von Opa noch von Jana abschied zu nehmen...
Mama stimmte zu.
Am 6.12 hatte ich einen TA Termin.
Ich fuhr mit ihr hin.
Die sprechstundenhelferin fragte mich was denn gemacht werden soll...
" Im schlimmsten falle einschläfern !"

Auf einmal ging alles sehr schnell ich saß mit meiner Katze im Wartezimmer, auf einmal fing sie an sich zu verkrampfen.
Ich schmiss meinen Autoschlüssel und den Impfpass in die ecke und versuchte im Ruhigen ton zu der helferin zu sagen( es gelang mir nicht)
Sie stirbt mir hier grad unter den Händen weg.
Es ging alles sehr schnell
Ab in Zimmer 1.
Der TA guckte schnell nach.
Dann sagte er mir das er ihr erst ne beruhigungsspritze geben will und dann das einschläferungsmittel...
Er gab das beruhigungsmittel...
Nach einer Minute checkte er den Herzschlag.
Er sagte das Gina nicht mal die Nakose überstanden hat.
Sie ist im Jenseits....

Es war echt schlimm , aber ich konnte gescheiten ABschied von ihr nehmen.

Dieses Jahr war echt nen Höllentrip für mich.....

Mehr lesen

I
iris_12527557
25.01.11 um 21:33

Ich verstehe dich,
aber bitte verdamm das Jahr nicht. Es hat dir alles abverlangt ,weil diese vielen Abschiede auch von den geliebten Tieren ist einfach sehr , sehr schmerzhaft. Ich kann nur für dich hoffen und wünschen, dass dieses Jahr besser wird.
Lieben Gruß
melike

Gefällt mir

L
lynn_12240276
30.01.11 um 21:16

War auch nicht mein Jahr"!
2010 war ein scheiß Jahr!!

Alles ging schief: Kündigung der whg wegen Eigenbedarf
und ab dem 23.11.10 war alles absolut scheiße:

Mittags am 23.11 wischen 12-12.30 Uhr stand die Kripo mit 2 vom roten Kreuz bei mir vor der Tür und sagten mir mein Mann ist tot, er hatte einen Arbeitsunfall er sürzte über 6 Meter von einem Gerüst er war auf der Stelle tot!!

Wir waren 11 Jahre zusammen/ kannten uns seit der Schulzeit und 10 Jahre davon vh und hatten 4 Kinder!

1. Kind starb am 15.12.05 bei einem wohnungsbrand im alter 4 Jahren!

Und die anderen 3 Kinder müüsen jetzt ohne Vater aufwachsen/ alter: 4 /11 und 21 Monate!1

Mir gehts auch beschissen/ bin in einem tiefen schwarzen Loch aber ich muß weiterleben schon meinen Kindern zuleibe obwohl ich absolut keine Lust mehr aufs Leben habe!! Es ist einfach alles zuviel!!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

T
tamika_12121270
04.02.11 um 3:05
In Antwort auf lynn_12240276

War auch nicht mein Jahr"!
2010 war ein scheiß Jahr!!

Alles ging schief: Kündigung der whg wegen Eigenbedarf
und ab dem 23.11.10 war alles absolut scheiße:

Mittags am 23.11 wischen 12-12.30 Uhr stand die Kripo mit 2 vom roten Kreuz bei mir vor der Tür und sagten mir mein Mann ist tot, er hatte einen Arbeitsunfall er sürzte über 6 Meter von einem Gerüst er war auf der Stelle tot!!

Wir waren 11 Jahre zusammen/ kannten uns seit der Schulzeit und 10 Jahre davon vh und hatten 4 Kinder!

1. Kind starb am 15.12.05 bei einem wohnungsbrand im alter 4 Jahren!

Und die anderen 3 Kinder müüsen jetzt ohne Vater aufwachsen/ alter: 4 /11 und 21 Monate!1

Mir gehts auch beschissen/ bin in einem tiefen schwarzen Loch aber ich muß weiterleben schon meinen Kindern zuleibe obwohl ich absolut keine Lust mehr aufs Leben habe!! Es ist einfach alles zuviel!!

Ohh gott...
Okay das ist hart...
Erst mal beileid...
Erst Kind dann Mann....*in Gedanken bei dir*

Da ist es iwo schon gerecht das mein Opa gegangen ist...
Für ihn war es besser...
Er hatte im Nov o9 nen schlaganfall...
Dazu muss ich sagen mein Opii war 5 Sterne Koch & ich glaube es war im Februar da sagte er auf einmal : Ich habe keine Lust mehr zu kochen !
& da wusste ich iwo schon : Das "wars"...
An meinem Gebbiii am 30.01 saß er anteilnahmslos mit am Tisch seit dem Schlaganfall konnte er kaum noch sehen geschweige denn Hören und er war echt sehr fit....
Wenn ich so darüber nachdenke..naja... iwo kann ich ihn bis heute hören seine Stimme und sein Rasierwasser richen...
Wir haben ja immer zsm gewohnt...
Nur durch einen Keller getrennt
Ich weiß noch als ich 6 war sagt er morgens immer zu mir zieh mal streckte sein finger aus und pupste *lach*
Vor der Beeredigung habe ich einen total schönen Text geschrieben und hab meine Familie gefragt ob ichs vortragen darf, meine Mutti sagte aber das ich das nicht aushalten würde da ich die ganze Zeit weinen würde... Sie hatte recht...
Ach ich könnte soviel über ihn erzählen er war mein großes Vorbild...
Trotzdem isses ungerecht...
Ich habe ja zu der Zeit in Bielefeld auf einer behinderten Wohngruppe gearbeitet... und irgendwo habe ich mir schon gedacht wieso nicht einer von den Leuten gestorben, die im ENddeffekt nur im Bett liegen und nichts machen können...

Es war eine sehr bewegte Trauerfeier...
Als so die ersten zum Sarg gegangen sind habe ich den engsten freund von meiner Familie gesehen der davor zsm gebrochen ist...
Das war sehr hart...

Als ich vorne war gingen mit mir die gefühle durch ich habe mich davor hingekniet und mir immer diese Frage gestellt "WARUM"....

SO richtig realiesiert das es meinen Opa nicht mehr gibt habe ich aber erst als seine Urne den Grabstein mit seinem Namen bekommen hat....
Da war es dann "offiziell"...


Naja das Jahr 2o11 hat auf nicht sehr gut angefangen...
Mein Freund musste nach Afgahnistan, und an meinem Geburtstag ist meine Oma ins Krankenhaus gekommen....

Und dann hat sich vor meiner Haustür auch noch ein schwerer Unfall ereignet , wo ein 22 Jähriger in seinem Auto verbrannt ist( Link füge ich am Ende hinzu)...
Wo, obwohl ich ihn nicht kenne, mir irgendwo Vorwürfe mache, ob ich ihm hätte helfen können.
Was wäre gewesen wenn ichs mitbekommen hätte, hätte ich ihn noch rausziehen können?!

Naja ich denke ich habe genug geschrieben....
Ich wünsche dir auf jedenfall noch sehr viel Glück auf deinen Weiteren Lebensweg....


Und der Link:
http://www.mv-online.de/lokales/kreis_steinfurt/neuenkirchen/1486684_22_jaehriger_verbrennt_in_seinem_auto.html

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers