Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / 2.mal dirch die praktische Prüfung durch gefallen

2.mal dirch die praktische Prüfung durch gefallen

29. August 2017 um 1:36

Hallo Leute ,

Also wie der Titel schon sagt, bin in heute das zweite mal in der praktischen Prüfung durch gefallen -.- . Ich suche Ratschläge und Tipps ,wie ich die 3.Prüfung endlich bestehen kann. Ich habe auch momentan Geld Mangel was die 3.Praktische Prüfung angeht und hoffe das es die letzte Prüfung ist🙏

Erst einmal eine kleine Information zu meiner Fahrschule. In meiner Fahrschule ist es nämlich so, dass man vor der praktische Prüfung sich 40 min mit dem Fahrlehrer einfährt. Also von der Fahrschule bis zum Dekra Platz (Wo die Prüfung los geht). Meiner Meinung finde ich es ganz gut, weil man sich ein bissen schon eingefahren hat, bevor die Prüfung beginnt. Ich verstehe mich mit meinen Fahrlehrer auch sehr gut.

Jetzt erzähl ich euch über meine durch gefallene Prüfungen und noch über paar neben Sachen. Hoffe ihr könnt mich verstehen und paar meiner Probleme erkennen:

-1.Prüfung: Ich hatte meine Prüfung an einem Mittwoch und an dem Tag war Zeugniss Tag für mich (12.Klasse). Ich hatte einen Tag vorher eine 2 stündige Fahrstunde. In dieser 2 stündigen Fahrstunde bin ich katastrophal gefahren, obwohl ich angesichts meiner vielen Anzahl an Fahrstunden besser fahren sollte (30 Fahrstunde momentan). Ich habe dann Abends und paar Stunde nach der Zeugnis Ausgabe mir Youtube Video angekuckt über die Praktische Prüfung, um so sichere in die Prüfung zu gehen (Ich muss zu geben hat ein bissen geholfen). Dann kam der Prüfungstag und bin von 12:20 mit meiner Fahrlehrer zum Dekra Platz gefahren und hab dort auch paar kleine Fehler gemacht, aber es war zum Glück noch nicht die Prüfung. Ich war überhaupt nicht aufgeregt, weil ich wusste das ich durch fallen würde ,wegen der 2.Stündigen Fahrstunde am Vortag und wegen der Fahrt zum Prüfungsplatz. Also hab ich die Prüfung in vor Feld schon abgeschrieben. Dann kam der Prüfer ins Auto und wir haben ein bissen geredet und sind dann los gefahren. Der Prüfer war sehr streng und hat auch immer Böse geguckt und dachte mir auch, dass kann ich heute vergessen mit dem Führerschein^^. Wir haben reltaiv früh am Anfang eingeparkt. Einparken solltet ihr über mich Wissen, ist nicht meine Stärke, aber ich habe es gemeistert (Glück gehabt an dem Tag). Ich habe natürlich paar kleine Fehler gemacht während der Fahrt und dann neigte sich die Prüfung auch langsam langsam zum Ende (Zu dem Zeitpunkt war ich selber überrascht über mich, dass ich nicht katastrophal gefahren bin). Wir waren an einer Kreuzung wo es zwei links Abbieger Streifen gab und ich sollte links abbiegen und ich Idiot hab den ganz äußersten links Abbieger Streifen genommen und bin dabei sehr leicht auf den Gegenvehrkerstreifen gekommen, als ich abbiegen sollte und mein Fahrlehrer hat natürlich eingegriffen, damit ich wieder auf der richtigen Spur komme. Prüfung war somit 5 min vor dem Ziel ( Dekra Parkplatz) zu Ende. Ich weiß es ist ein Fehler und ich will mich auch gar nicht raus reden, aber meiner Meinung nach hat mein Fahrlehrer zu früh eingegriffen. Der Prüfer und mein Fahrlehrer meinte zu mir auch hätte ich diesen Fehler nicht gemacht, hätte ich meinen Führerschein -.-. Ich war am dem Tag richtig am Boden zerstört . Ich wollte perfekt mit meinem Guten Zeugnis und mein neu erworbenen Führerschein in die Sommerferien.

#Nach dieser Prüfung habe ich mir alles aufgeschrieben was ich falsch gemacht habe, um besser zu werden (Auch die Worte des Prüfers zu mir). Ich habe auch das Blatt von der Dekra bekommen, aber da stand nicht im Detail, was ich falsch gemacht habe. Ich wollte mich auch sofort für die näste Prüfung anmelden, aber ich hatte ein Problem. Das Problem war das ich die erste drei Wochen meiner Sommerferien verreist war und der näste Termien am Ende der Sommerfeiren war (28.8). Zusätzlich kam das Problem das ich nur 2 Fahrstunde hatte, vor der Prüfung. Also ich hatte die Prüfung heute am 28.8 und hatte die eine Fahrstunde am 24.8 und die andere am 25.8, um wieder rein zu kommen. Ich war um ehrlich zu sein erstaunt, dass ich gar nicht so viele Probleme hatte, um nach einer 4 Wöchigen Pause wieder rein zu kommen.

-2.Prüfung: Heute hatte ich meine 2.Praktische Prüfung und bin schokiert von mir. Wie schon erwähnt bin ich in den 2.Stunde trotz der langen Pause sehr gut gefahren. Also so gut, wie keine Fehler. Da ich meine letzte Fahrstunde an eimem Freitag hatte und die Prüfung am Montag Nachmittag war, habe ich die Zeit genutzt, um mir viele Youtube Video zur Prüfung und co rein zu ziehen. Ich habe zusätzlich meine Fehler aus den vorherigen Fahrstunden studiert und die Fehler aus meiner letzten Prüfung, um Perfekt vorbereitet in die Prüfung zu gehen (wie man es so von der Schule kennt). Nun das stelte sich als Katastrophe herraus. Dieses mal sind wir von 14:30 (Meiner Meinung nach sehr Spät für eine Prüfungsfahrt) losgefahren von der Fahrschule und waren dann circa 15:05 dort (Dekra Parkplatz) und haben dort die Technischen Fragen geübt. Die fahrt zum Parkplatz habe ich perfekt mit keinen einzigen Fehler gemeistert und dann kam auch schon der Prüfer, um 15:15. Der Prüfer war im Vergleich zum vorherigen Prüfer sympatischer und lockere und aus irgend einen Grund bin ich richtig nervös/aufgeregt geworden. Ich wusste aufeinmal gar nix mehr und hatte ein Blackout -.- . Ich wusste nicht das Begrenzungslicht = Standlicht ist . Ich habe den Blicker mit Scheibenwischer mehrmals verwechselt (Ich wollte aus der Parkplatz raus fahren und woltte blinken und dann ist mir dieser Fehler unterlaufen) und dann ging die kürtzte Fahrt meines Lebens auch schon los. Wir waren wieder an einer Kreuzung nur dieses mal sind wir gerade aus gefahren (eigentlich easy) , nur blöde weiser stand ein anderes Fahrschule Auto neben mir. Diese Fahrschüler/in hat mir zumTeil die Prüfung versauen, also sie/er Stand neben mir und war sehr unerfahren in Auto fahren. Den beim gerade aus fahren ist das andere Fahrschul Auto aus irgendeinen Grund auf meinen Streifen ein bissen gekommen. Mein Lehrer wollte gerade nach 5 min Prüfungsfahrt eingreifen, aber zum Glück war ich schneller als mein Fahrlehrer und bin selber ein bissen ausgewichen. Nach 10 min kamen wir an einer Kreuzung und ich sollte eigentlich gerade aus fahren, aber da ich immer noch so nervös und schockirt von den Moment von vor hin war, habe ich es verpeilt auf das Schild zu achten. Das Schild war schwer zu erkennen ,wegen den Gebüschen und darauf wurde die Richtungen angegeben bei den Streifen. Ich bin dann in der Mitte geblieben und hab zu spät bemerkt, dass dieser Striefen auch ein links Abbieger Streifen (der rechte war für gerade aus und rechts abbiegen) war und wollte dann links abbiegen. Das Fahrschul Auto von vorhin war dann wieder da und wollte auch neben mir abbiegen und er/sie ist wieder auf meinen Streifen gekommen. Nun das Ende von Lied mein Fahrlehrer hat ein gegriffen .

Fazit: Selbst wenn das andere Fahrschul Auto nicht da gewesen wäre, hätte ich meiner Meinung nach nicht bestanden. Ich war zu nervös und aufgeregt und habe die Schilder auch nicht gesehen. Dieses mal habe ich mich nicht so aufgeregt, weil dieses mal die Fehler verständlich waren.

Meiner Meinung nach bin ich auch nicht fürs Autofahren geboren und habe kein Talent dafür ,aber fürs aufgeben ist es mir zu Schade (alleine des viel investierte Geldes wegen, 2500€ gerade)

@Meiner Fragen an euch:
-Könnt ihr mir Tipps oder Verbesserungs Vorschläge an meiner Art des vorgehens an die Prüfung geben?

-Ist es am besten, wenn man die Prüfungsfahrt morgens/Vormittag macht? (Meiner Erfahrung sagt es mir nämlich schon) (Bis jetzt waren die beiden Prüfungen an einem Nachmittag)

-Wie kann man sich besser konzentrieren in der Prüfung?


Mehr lesen

29. August 2017 um 10:03

Lieber Paul!

Mach dir nichts daraus, dass du schon zweimal durchgeflogen bist. Ich musste auch drei mal antreten bis es geklappt hat. Bei der ersten Prüfung war es mir von vorne hinein klar, dass ich es nicht schaffe weil ich super nervös war und mir es ehrlich gesagt nicht so wichtig war ob ich es beim ersten Mal schaffe. Als ich dann nochmal durchgeflogen bin, habe ich die Welt nicht verstanden. Für mich fühlte es sich so an, dass alles in Ordnung wäre und ich gehe heute mit meinem Führerschein nach Hause. Oft ist es auch so, dass die Fahrprüfer einfach mehr oder weniger Fehler sehen als andere. Manche Fahrprüfer sind total streng und denen stört alles und andere wiederum sehen die kleinen Fehler als gar keine Fehler.

Kopf hoch, das wird schon wieder!! Ich dachte mir auch , dass ich das nie schaffen werde und dass ich es abbreche weil ich keine Lust mehr habe aber du schaffst das! du kannst Auto fahren und das weißt du, du musst es nur noch ein bisschen verfeinern. Was das Geld anbelangt ist eben eine blöde Sachen da man Einiges an Geld leigen lässt aber das ist leider nun mal so und das kann man auch nicht ändern.

Ich wünsche dir auf alle Fälle ganz viel Glück und Erfolg!

Gefällt mir

29. August 2017 um 14:07
In Antwort auf paulbr97

Hallo Leute ,

Also wie der Titel schon sagt, bin in heute das zweite mal in der praktischen Prüfung durch gefallen -.- . Ich suche Ratschläge und Tipps ,wie ich die 3.Prüfung endlich bestehen kann. Ich habe auch momentan Geld Mangel was die 3.Praktische Prüfung angeht und hoffe das es die letzte Prüfung ist🙏

Erst einmal eine kleine Information zu meiner Fahrschule. In meiner Fahrschule ist es nämlich so, dass man vor der praktische Prüfung sich 40 min mit dem Fahrlehrer einfährt. Also von der Fahrschule bis zum Dekra Platz (Wo die Prüfung los geht). Meiner Meinung finde ich es ganz gut, weil man sich ein bissen schon eingefahren hat, bevor die Prüfung beginnt. Ich verstehe mich mit meinen Fahrlehrer auch sehr gut.

Jetzt erzähl ich euch über meine durch gefallene Prüfungen und noch über paar neben Sachen. Hoffe ihr könnt mich verstehen und paar meiner Probleme erkennen:

-1.Prüfung: Ich hatte meine Prüfung an einem Mittwoch und an dem Tag war Zeugniss Tag für mich (12.Klasse). Ich hatte einen Tag vorher eine 2 stündige Fahrstunde. In dieser 2 stündigen Fahrstunde bin ich katastrophal gefahren, obwohl ich angesichts meiner vielen Anzahl an Fahrstunden besser fahren sollte (30 Fahrstunde momentan). Ich habe dann Abends und paar Stunde nach der Zeugnis Ausgabe mir Youtube Video angekuckt über die Praktische Prüfung, um so sichere in die Prüfung zu gehen (Ich muss zu geben hat ein bissen geholfen). Dann kam der Prüfungstag und bin von 12:20 mit meiner Fahrlehrer zum Dekra Platz gefahren und hab dort auch paar kleine Fehler gemacht, aber es war zum Glück noch nicht die Prüfung. Ich war überhaupt nicht aufgeregt, weil ich wusste das ich durch fallen würde ,wegen der 2.Stündigen Fahrstunde am Vortag und wegen der Fahrt zum Prüfungsplatz. Also hab ich die Prüfung in vor Feld schon abgeschrieben. Dann kam der Prüfer ins Auto und wir haben ein bissen geredet und sind dann los gefahren. Der Prüfer war sehr streng und hat auch immer Böse geguckt und dachte mir auch, dass kann ich heute vergessen mit dem Führerschein^^.  Wir haben reltaiv früh am Anfang eingeparkt. Einparken solltet ihr über mich Wissen, ist nicht meine Stärke, aber ich habe es gemeistert (Glück gehabt an dem Tag). Ich habe natürlich paar kleine Fehler gemacht während der Fahrt und dann neigte sich die Prüfung auch langsam langsam zum Ende (Zu dem Zeitpunkt war ich selber überrascht über mich, dass ich nicht katastrophal gefahren bin). Wir waren an einer Kreuzung wo es zwei links Abbieger Streifen gab und ich sollte links abbiegen und ich Idiot hab den ganz äußersten links Abbieger Streifen genommen und bin dabei sehr leicht auf den Gegenvehrkerstreifen gekommen, als ich abbiegen sollte und mein Fahrlehrer hat natürlich eingegriffen, damit ich wieder auf der richtigen Spur komme. Prüfung war somit 5 min vor dem Ziel ( Dekra Parkplatz) zu Ende. Ich weiß es ist ein Fehler und ich will mich auch gar nicht raus reden, aber meiner Meinung nach hat mein Fahrlehrer zu früh eingegriffen. Der Prüfer und mein Fahrlehrer meinte zu mir auch hätte ich diesen Fehler nicht gemacht, hätte ich meinen Führerschein -.-. Ich war am dem Tag richtig am Boden zerstört . Ich wollte perfekt mit meinem Guten Zeugnis und  mein neu erworbenen Führerschein in die Sommerferien.

#Nach dieser Prüfung habe ich mir alles aufgeschrieben was ich falsch gemacht habe, um besser zu werden (Auch die Worte des Prüfers zu mir).  Ich habe auch das Blatt von der Dekra bekommen, aber da stand nicht im Detail, was ich falsch gemacht habe. Ich wollte mich auch sofort für die näste Prüfung anmelden, aber ich hatte ein Problem. Das Problem war das ich die erste drei Wochen meiner Sommerferien verreist war und der näste Termien am Ende der Sommerfeiren war (28.8). Zusätzlich kam das Problem das ich nur 2 Fahrstunde hatte, vor der Prüfung. Also ich hatte die Prüfung heute am 28.8 und hatte die eine Fahrstunde am 24.8 und die andere am 25.8, um wieder rein zu kommen. Ich war um ehrlich zu sein erstaunt, dass ich gar nicht so viele Probleme hatte, um nach einer 4 Wöchigen Pause wieder rein zu kommen.

-2.Prüfung: Heute hatte ich meine 2.Praktische Prüfung und bin schokiert von mir. Wie schon erwähnt bin ich in den 2.Stunde trotz der langen Pause sehr gut gefahren. Also so gut, wie keine Fehler. Da ich meine letzte Fahrstunde an eimem Freitag hatte und die Prüfung am Montag Nachmittag war, habe ich die Zeit genutzt, um mir viele Youtube Video zur Prüfung und co rein zu ziehen. Ich habe zusätzlich meine Fehler aus den vorherigen Fahrstunden studiert und die Fehler aus meiner letzten Prüfung, um Perfekt vorbereitet in die Prüfung zu gehen (wie man es so von der Schule kennt). Nun das stelte sich als Katastrophe herraus. Dieses mal sind wir von 14:30 (Meiner Meinung nach sehr Spät für eine Prüfungsfahrt) losgefahren von der Fahrschule und waren dann circa 15:05 dort  (Dekra Parkplatz) und haben dort die Technischen Fragen geübt. Die fahrt zum Parkplatz habe ich perfekt mit keinen einzigen Fehler gemeistert und dann kam auch schon der Prüfer, um 15:15. Der Prüfer war im Vergleich zum vorherigen Prüfer sympatischer und lockere und aus irgend einen Grund bin ich richtig nervös/aufgeregt geworden. Ich wusste aufeinmal gar nix mehr und hatte ein Blackout -.- . Ich wusste nicht das Begrenzungslicht = Standlicht ist . Ich habe den Blicker mit Scheibenwischer mehrmals verwechselt  (Ich wollte aus der Parkplatz raus fahren und woltte blinken und dann ist mir dieser Fehler unterlaufen) und dann ging die kürtzte Fahrt meines Lebens auch schon los. Wir waren wieder an einer Kreuzung nur dieses mal sind wir gerade aus gefahren (eigentlich easy) , nur blöde weiser stand ein anderes Fahrschule Auto neben mir. Diese Fahrschüler/in hat mir zumTeil die Prüfung versauen, also sie/er Stand neben mir und war sehr unerfahren in Auto fahren. Den beim gerade aus fahren ist das andere Fahrschul Auto aus irgendeinen Grund  auf meinen Streifen ein bissen gekommen. Mein Lehrer wollte gerade nach 5 min  Prüfungsfahrt eingreifen, aber zum Glück war ich schneller als mein Fahrlehrer und bin selber ein bissen ausgewichen. Nach 10 min kamen wir an einer Kreuzung und ich sollte eigentlich gerade aus fahren, aber da ich immer noch so nervös und schockirt von den Moment von vor hin war, habe ich es verpeilt auf das Schild zu achten. Das Schild war schwer zu erkennen ,wegen den Gebüschen und darauf wurde die Richtungen angegeben bei den Streifen. Ich bin dann in der Mitte geblieben und hab zu spät bemerkt, dass dieser Striefen auch ein links Abbieger Streifen (der rechte war für gerade aus und rechts abbiegen) war und wollte dann links abbiegen. Das Fahrschul Auto von vorhin war dann wieder da und wollte auch neben mir abbiegen und er/sie ist wieder auf meinen Streifen gekommen. Nun das Ende von Lied mein Fahrlehrer hat ein gegriffen .

Fazit: Selbst wenn das andere Fahrschul Auto nicht da gewesen wäre, hätte ich meiner Meinung nach nicht bestanden. Ich war zu nervös und aufgeregt und habe die Schilder  auch nicht gesehen. Dieses mal habe ich mich nicht so aufgeregt, weil dieses mal die Fehler verständlich waren.

Meiner Meinung nach bin ich auch nicht fürs Autofahren geboren und habe kein Talent dafür ,aber fürs aufgeben ist es mir zu Schade (alleine des viel investierte Geldes wegen, 2500€ gerade)

@Meiner Fragen an euch:
-Könnt ihr mir Tipps oder Verbesserungs Vorschläge an meiner Art des vorgehens an die Prüfung geben?

-Ist es am besten, wenn man die Prüfungsfahrt morgens/Vormittag macht?  (Meiner Erfahrung sagt es mir nämlich schon) (Bis jetzt waren die beiden Prüfungen an einem Nachmittag)

-Wie kann man sich besser konzentrieren in der Prüfung?


 

Heyho Paul,
mir geht´s absolut genauso- bin heute durch die 2. praktische Prüfung Gefallen und ich muss schon sagen, dass einen sowas mehr mitnehmen kann als man zuerst denkt.
Man weiß natürlich, dass es jedem passieren kann und auch das Geld wahrscheinlich nicht das größte Problem ist, trotzdem; je öfter man "scheitert", desto mehr macht man sich Gedanken. Ich helfe dir damit wahrscheinlich kaum, aber du siehst, es geht vielen so. Das ist gerade das, was mir hilft. Ich bin morgens gestartet, der Prüfer war super, nur die Aufregung hats verbockt  Kann passieren, ich finds prinzipiell ganz gut morgens zu fahren, dann hat man es wenigstens hinter sich. 
Ich antworte dir, weil ich zum Teil echt lachen musste, da es mir komplett genauso ging  Erste Prüfung war einfach pure Aufregung und ich war wahnsinnig enttäuscht, dann war mein Fahrlehrer erstmal im Urlaub, weswegen ich (wie du) eine längere Pause hatte. War auf dem Verkehrsübungsplatz und hatte noch eine Fahrstunde. Ich bin fast fehlerlos gefahren, es gab nur noch winzige Kleinigkeiten, die mich nicht davon weggebracht haben, an mich zu glauben. Es ging halt eigentlich alles super. Dann heute ein komplettes Desaster. Ich kann es mir nicht erklären, hab gezittert, die normalsten Fragen nicht beantworten können und habe Fehler gemacht, die mir normalerweise nie passieren. Mein Fahrlehrer hat dem Prüfer erklärt, dass es sich nicht um Wissenslücken sondern Kopfsachen/Aufregung handelt. Der Prüfer war sehr lieb und verständnisvoll. Ich finds gut, wenn dein Fahrlehrer dich einfach auch noch mal mehr aufbaut, meiner meinte auch, dass er sich nochmal meldet.. Sowas hilft und tut gut.
Lieber Paul, ich drücke dir die Daumen fürs nächste mal, ich bin mir sicher, dass du es bald schaffst und selbst wenn es nicht beim nächsten Mal klappt- bald fragt dich niemand mehr danach. 
Ich konnte dir wahrscheinlich nicht viel helfen, aber ich wollte nur zeigen, dass es welche gibt, denen es ähnlich geht. Ist blöd, aber irgendwann sind auch wir beiden erfolgreiche Autofahrer  
LG
Sone Anonyme die sich gerade extra einen Account gemacht hat

Gefällt mir

29. August 2017 um 14:12

Achso, was ich noch hinzufügen will- ich möchte das mit dem Geld überhaupt nicht kleinreden. Jeder weiß, wie teuer Fahren lernen ist und natürlich wird der Druck deswegen noch größer. Was ich damit oben gemeint habe ist, dass es in erster Linie darum geht, sicher Auto fahren zu lernen, nicht, möglichst wenig Geld auszugeben. Ich würde auch viel lieber weniger kosten durch die tausend Fahrstunden aber eigentlich ist wirklich die Hauptsache, sich selbst Zeit zu gönnen. Hoffe, du verstehst mich nicht falsch!

Gefällt mir

30. August 2017 um 10:42
In Antwort auf 1appleaday

Achso, was ich noch hinzufügen will- ich möchte das mit dem Geld überhaupt nicht kleinreden. Jeder weiß, wie teuer Fahren lernen ist und natürlich wird der Druck deswegen noch größer. Was ich damit oben gemeint habe ist, dass es in erster Linie darum geht, sicher Auto fahren zu lernen, nicht, möglichst wenig Geld auszugeben. Ich würde auch viel lieber weniger kosten durch die tausend Fahrstunden aber eigentlich ist wirklich die Hauptsache, sich selbst Zeit zu gönnen. Hoffe, du verstehst mich nicht falsch!

Vielen dank für eure Antorten. Das hat mich ein bissen ermutigt wieder nach vorne zu gucken, aber bin denoch angespannt auf die näste Prüfung, die leider erst in Oktober statt findet -.-

Ich versuch die Ratschläge von euch zu befolgen und hoffe es hilft 🙏.

Tut mir leid 1appleday , dass es dir auch genau so wieder fahren ist und wünsche dir auch viel Glück 🍀 für deine näste Prüfung und hoffe auch das du mit einen Führerschein in der Tasche nach Hause gehen kannst .
 

Gefällt mir

30. August 2017 um 21:10
In Antwort auf paulbr97

Vielen dank für eure Antorten. Das hat mich ein bissen ermutigt wieder nach vorne zu gucken, aber bin denoch angespannt auf die näste Prüfung, die leider erst in Oktober statt findet -.-

Ich versuch die Ratschläge von euch zu befolgen und hoffe es hilft 🙏.

Tut mir leid 1appleday , dass es dir auch genau so wieder fahren ist und wünsche dir auch viel Glück 🍀 für deine näste Prüfung und hoffe auch das du mit einen Führerschein in der Tasche nach Hause gehen kannst .
 

Vielen lieben Dank! Hat mir auch gut getan, von jemandem zu lesen, dem es auch so geht! Wünsche dir alles Gute! )

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Meine Oma mag meine Beste freundin nicht
Von: catsforever66
neu
30. August 2017 um 18:58

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen