Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / 2 liebe Menschen in einer Woche verloren

2 liebe Menschen in einer Woche verloren

26. Juli 2010 um 9:01

Ich habe vor 10 Tagen meinen geliebten Papa verloren und nun auch noch die Mama meines Mannes. Ich weiss nicht mehr wie ich klar denken soll ,muss aber funktionieren weil ich KInder habe die sehr unter dem verlust leiden und noch schlecht damit umgehen können . Mein Papa strarb nach 3 Monaten schwerer Krankheit dennoch sehr plötzlich und unerwartet und die mama meines Mannes ,nach langer schwerer Krankheit. Trotz das ich lange in der Hospitz tätig war , habe ich das Gefühl völlig hilflos zusein .Gemisch mit Wut das er einfach gin und die Wut über die Ärzte die ihm nicht helfen konnten . Es ist als hätte sich ein Stein auf meine Brust gelegt den ich nicht weg heben kann .Es tut so verdammt weh ..................

Mehr lesen

26. Juli 2010 um 9:45

Es tut mir so leid
liebe neddi,
es ist ein furchtbarer Verlust und es tut mir sehr leid. ich habe vor 3 Tagen meinen Schatz nach kurzer Krankheit beerdigt und ich weiß wie Du Dich fühlst. Ich bin nur am weinen so schlimm, dass ich keine Luft mehr kriege. Überall erinnerungen. mir fehlen teilweise die Worte um das alles zu beschreiben. war auf der Suche nach so einem Forum und hab hier viele Beiträge gelesen. Es tut so weh das alles zu lesen aber trotzdem zieht es mich immer wieder hierher. Mein Schatz war erst 47 Jahre alt und er fehlt mir so sehr! Aber ich weiß, dass er nicht wollte, dass ich so traurig bin, deshalb bemühe ich mich stark zu sein, mich abzulenken aber es gelingt mir einfach nicht. Ich habe in den letzten 5 Jahren einige liebe menschen verloren, 2005 meinen ehemaligen Lebensgefährten und 2007 meine über alles geliebte Mama und nun wieder. Meinen Glauben habe ich verloren, er kann mir kein Trost mehr sein.
Als mein langjähriger LG verstarb gings mir lange zeit sehr schlecht und ich war so dankbar, dass ich nochmals einen Mann kennenlernen durfte, einen lieben Mensch, der mich getröstet hat. 15 Monate durfte ich nochmal glücklich sein und hab wieder Lebensfreue gespürt und nun hab ich auch ihn verloren. Vielleicht soll ich einfach nicht mehr glücklich sein. Das sind die Gedanken die mir durch den Kopf gehen.
Liebe neddi, Deine Kinder und Dein Mann brauchen Dich. Ich wünsch Dir viel Kraft für die kommende zeit
Andrea

Gefällt mir

26. Juli 2010 um 13:37
In Antwort auf mollym2

Es tut mir so leid
liebe neddi,
es ist ein furchtbarer Verlust und es tut mir sehr leid. ich habe vor 3 Tagen meinen Schatz nach kurzer Krankheit beerdigt und ich weiß wie Du Dich fühlst. Ich bin nur am weinen so schlimm, dass ich keine Luft mehr kriege. Überall erinnerungen. mir fehlen teilweise die Worte um das alles zu beschreiben. war auf der Suche nach so einem Forum und hab hier viele Beiträge gelesen. Es tut so weh das alles zu lesen aber trotzdem zieht es mich immer wieder hierher. Mein Schatz war erst 47 Jahre alt und er fehlt mir so sehr! Aber ich weiß, dass er nicht wollte, dass ich so traurig bin, deshalb bemühe ich mich stark zu sein, mich abzulenken aber es gelingt mir einfach nicht. Ich habe in den letzten 5 Jahren einige liebe menschen verloren, 2005 meinen ehemaligen Lebensgefährten und 2007 meine über alles geliebte Mama und nun wieder. Meinen Glauben habe ich verloren, er kann mir kein Trost mehr sein.
Als mein langjähriger LG verstarb gings mir lange zeit sehr schlecht und ich war so dankbar, dass ich nochmals einen Mann kennenlernen durfte, einen lieben Mensch, der mich getröstet hat. 15 Monate durfte ich nochmal glücklich sein und hab wieder Lebensfreue gespürt und nun hab ich auch ihn verloren. Vielleicht soll ich einfach nicht mehr glücklich sein. Das sind die Gedanken die mir durch den Kopf gehen.
Liebe neddi, Deine Kinder und Dein Mann brauchen Dich. Ich wünsch Dir viel Kraft für die kommende zeit
Andrea

Liebe Andrea
Ich versteh das du den Glauben verloren hast , mir geht es ähnlich , ich verlor meine Oma vor3 Jahren , meinen Onkel und meine Patin vor 2 Jahren ,meine BESTE FREUNDIN vor einem Jahr nun meinen Papa und die Schweigermama . ES ist nicht in Worte zufassen was man denkt und fühlt , ich dachte ich lese hier wie es anderen geht damit ich sehe das ichnicht alleine bin ,aber wirklichen helfen tut es nicht ! mein kleiner sohn 9 jahre sagte mir das er nicht mehr an gott glaubt weil er ihm alles genommen hat was ihm wichtig war und ich kann ihm leider nicht wieersprechen , denn auch mir fehlt der glaube momentan ,so wie dir ! Du hast vieles mitgemacht , aber ich lese in deinen Zeilen das du dennoch aus liebe zu deinem FReund nicht sooooo viel weinen willst , aber es ist schwwer es durchzuhalten !!ich drücke auch dir sie daumen das die zeit die wunden etwas heilt !!! Vergessen werde sie nie und i Herzen lben sie für uns weiter !!

Gefällt mir

26. Juli 2010 um 23:01
In Antwort auf mollym2

Es tut mir so leid
liebe neddi,
es ist ein furchtbarer Verlust und es tut mir sehr leid. ich habe vor 3 Tagen meinen Schatz nach kurzer Krankheit beerdigt und ich weiß wie Du Dich fühlst. Ich bin nur am weinen so schlimm, dass ich keine Luft mehr kriege. Überall erinnerungen. mir fehlen teilweise die Worte um das alles zu beschreiben. war auf der Suche nach so einem Forum und hab hier viele Beiträge gelesen. Es tut so weh das alles zu lesen aber trotzdem zieht es mich immer wieder hierher. Mein Schatz war erst 47 Jahre alt und er fehlt mir so sehr! Aber ich weiß, dass er nicht wollte, dass ich so traurig bin, deshalb bemühe ich mich stark zu sein, mich abzulenken aber es gelingt mir einfach nicht. Ich habe in den letzten 5 Jahren einige liebe menschen verloren, 2005 meinen ehemaligen Lebensgefährten und 2007 meine über alles geliebte Mama und nun wieder. Meinen Glauben habe ich verloren, er kann mir kein Trost mehr sein.
Als mein langjähriger LG verstarb gings mir lange zeit sehr schlecht und ich war so dankbar, dass ich nochmals einen Mann kennenlernen durfte, einen lieben Mensch, der mich getröstet hat. 15 Monate durfte ich nochmal glücklich sein und hab wieder Lebensfreue gespürt und nun hab ich auch ihn verloren. Vielleicht soll ich einfach nicht mehr glücklich sein. Das sind die Gedanken die mir durch den Kopf gehen.
Liebe neddi, Deine Kinder und Dein Mann brauchen Dich. Ich wünsch Dir viel Kraft für die kommende zeit
Andrea

Danke
Liebe Neddi,
Danke für Deine zeilen. Du hast Recht, es ist furchtbar schwer das alles zu ertragen. Aber wie Du auch schreibst. Wir werden sie nie vergessen und wir haben sie immer in unseren Herzen!!
Viel Kraft für die kommende Zeit, ohne tränen wirds nicht abgehen aber trösten wir uns mit dem Gedanken, dass sie keine Schmerzen mehr erleiden müssen.
Gruß von Andrea

Gefällt mir

1. August 2010 um 16:46
In Antwort auf mollym2

Danke
Liebe Neddi,
Danke für Deine zeilen. Du hast Recht, es ist furchtbar schwer das alles zu ertragen. Aber wie Du auch schreibst. Wir werden sie nie vergessen und wir haben sie immer in unseren Herzen!!
Viel Kraft für die kommende Zeit, ohne tränen wirds nicht abgehen aber trösten wir uns mit dem Gedanken, dass sie keine Schmerzen mehr erleiden müssen.
Gruß von Andrea

Liebemollym2


ich glaube u hattest im Esoterikforum auch schon deinen Beitrag geschrieben, weil du dasselbe Schicksal wie meines hast, ich hatte auch nur das kurze Glück mit meinen Partner 14 Monate glücklich zu sein, bevor er jetzt am 25 Juni bei eiem Arbeitsunfall tödlich verunglückte.

Es war so, als kannten wir uns schon lange, und alle Pläne die wir hatten, wurden so für die Zukunft abgebrochen.


Ich glaube auch, dass mir kein Parner vergönnt sein soll. Dabei war ich schon so viele Jahre allein.


endlich fühlte ich mich angekommen,und nun das..
Ich bin momentan noch immer wie gelähmt vor Tauer und Schmerz, darum kann ich eure Trauer auch so gut nach empfinden.

Es trift immer die falschen, e r war auch erst 56 Jahr alt und so was von lieb.


Ich wünsche euch und mir, das wir es schaffen diese schwere Zeit zu überstehen.

traurigne Grüße



Monika

Gefällt mir

2. August 2010 um 17:48
In Antwort auf stardust103

Liebemollym2


ich glaube u hattest im Esoterikforum auch schon deinen Beitrag geschrieben, weil du dasselbe Schicksal wie meines hast, ich hatte auch nur das kurze Glück mit meinen Partner 14 Monate glücklich zu sein, bevor er jetzt am 25 Juni bei eiem Arbeitsunfall tödlich verunglückte.

Es war so, als kannten wir uns schon lange, und alle Pläne die wir hatten, wurden so für die Zukunft abgebrochen.


Ich glaube auch, dass mir kein Parner vergönnt sein soll. Dabei war ich schon so viele Jahre allein.


endlich fühlte ich mich angekommen,und nun das..
Ich bin momentan noch immer wie gelähmt vor Tauer und Schmerz, darum kann ich eure Trauer auch so gut nach empfinden.

Es trift immer die falschen, e r war auch erst 56 Jahr alt und so was von lieb.


Ich wünsche euch und mir, das wir es schaffen diese schwere Zeit zu überstehen.

traurigne Grüße



Monika

Danke Stardust
Hallo Monika,
es tut mir sehr leid für Dich. Schlimm genug, wenn man den geliebten Partner verliert. Aber dieses 2 mal durchzumachen ist wirklich nicht in worte zu fassen. War so dankbar, nochmals einen Partner gefunden zu haben. Sollte nicht sein.
Auch ich wünsche uns viel Kraft, für die kommende Zeit und dass für uns irgendwann nochmal wieder die Sonne scheint. Momentan ist nur alles grau.
Gruß von Andrea

Gefällt mir

2. August 2010 um 18:39
In Antwort auf mollym2

Danke Stardust
Hallo Monika,
es tut mir sehr leid für Dich. Schlimm genug, wenn man den geliebten Partner verliert. Aber dieses 2 mal durchzumachen ist wirklich nicht in worte zu fassen. War so dankbar, nochmals einen Partner gefunden zu haben. Sollte nicht sein.
Auch ich wünsche uns viel Kraft, für die kommende Zeit und dass für uns irgendwann nochmal wieder die Sonne scheint. Momentan ist nur alles grau.
Gruß von Andrea

Danke ja
liebe Andrea es tut so weh!

Gestern war ich nicht mal fähig, bei dem schönen Wetter das Haus zu verlassen.

Ich weiß nicht, warum manche es immer knüppeldick abbekommen.

Es muß doch für irgendwas g u t sein? so beruhige ich mich inoch ein wenig..was ntürlich sehr spärlich ist!

Alles hatte sich so gut angelassen.

Ganz viel Kraft für uns, und ganz liebe Umarmungen für dich und alle die in so einer Situation hier sind,


andrea weißt du auch, dass man sich sein virtuelles Grab erstellen kann im Internet?
Hier das Link:

www.strassederbesten.de

also ich habe ihm ein Grab erstellt, und es beruhigt mich, weil man kann beliebig oft dorthin, Kerzen aufstellen, Blumen drapieren, etc. schau mal dort hinein.


Ich wünsche dir Kraft und Trost und Umarmungen

l G



starudust - Monika

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen