Forum / Psychologie & Persönlichkeit / 1 Jahr nach der Vergewaltigung immer noch am Ende

1 Jahr nach der Vergewaltigung immer noch am Ende

20. Februar 2017 um 11:37 Letzte Antwort: 20. Februar 2017 um 19:05

Hey zusammen

Meine Vergewaltigung ist nun schon beinahe ein Jahr her und ich kriege mein Leben absolut nicht in den Griff. Emotional und Körperlich bin ich am Ende. Ich kriege kein Auge zu und es fühlt sich an als ginge alles den Bach runter. In der Zeit danach war ich oft hier im Forum und habe den Kerl wie es hier meistens geraten wird amgezeigt. Vor ein paar Wochen war der letzte Gerichtstermin und seit dem bin ich einfach fertig und ganz unten angekommen ich weiss nicht was das alles noch soll. Dieses Schwein wurde freigesprochen ANGEBLICH hat NIEMAND von irgendwoher meine Schreie gehört oder mich danach wegrennen sehen niemand hat gegen ihn ausgesagt ausser mir und Leuten die erzählt haben wie kaputt ich danach war. Jetzt ist alles wieder als wäre es gestern passiert und ich fühle mich so schlecht und verarscht. Wie soll ich jemals wieder ein normales Leben führen wenn ich ihn und seine widerlichen Kumpels potenziell mehrmals in der Woche auf der Strasse sehen könnte und sich jedesmal wieder alles vor meinen Augen abspielt.

Mehr lesen

20. Februar 2017 um 19:05
In Antwort auf arnora_12745982

Hey zusammen

Meine Vergewaltigung ist nun schon beinahe ein Jahr her und ich kriege mein Leben absolut nicht in den Griff. Emotional und Körperlich bin ich am Ende. Ich kriege kein Auge zu und es fühlt sich an als ginge alles den Bach runter. In der Zeit danach war ich oft hier im Forum und habe den Kerl wie es hier meistens geraten wird amgezeigt. Vor ein paar Wochen war der letzte Gerichtstermin und seit dem bin ich einfach fertig und ganz unten angekommen ich weiss nicht was das alles noch soll. Dieses Schwein wurde freigesprochen ANGEBLICH hat NIEMAND von irgendwoher meine Schreie gehört oder mich danach wegrennen sehen niemand hat gegen ihn ausgesagt ausser mir und Leuten die erzählt haben wie kaputt ich danach war. Jetzt ist alles wieder als wäre es gestern passiert und ich fühle mich so schlecht und verarscht. Wie soll ich jemals wieder ein normales Leben führen wenn ich ihn und seine widerlichen Kumpels potenziell mehrmals in der Woche auf der Strasse sehen könnte und sich jedesmal wieder alles vor meinen Augen abspielt.

Hallo safoerah,

aus Erfahrung kann ich dir nur ganz dringend raten, suche Dir therapeutische Hilfe bei
einem Facharzt oder Therapeuten!
Du hast ein Trauma erlitten,was unter diesen Umständen wohl auch verständlich ist.
Bitte geh,bevor Du an einen Punkt gelangst,wo Du echt nicht mehr alleine weiterkommst.
Du brauchst Hilfe bei der Verarbeitung und Bewältigung dieses schwerwiegenden
Ereignisses.
Notfalls wende Dich an den weißen Ring,der für Opferhilfe zuständig ist,erkundige Dich
dort bitte,was man für Dich in dem Fall tun kann oder wende Dich an die vielfältigen Hilfsangebote,die du im I-Net unter Google "Hilfe für vergewaltigte Frauen" findest..
Unter anderem auch Frauen-Notrufe-wie den in München Tel.089-763737, dort kannst 
Du Dich sicher erstmal aussprechen,wie es Dir akut geht.
Da mir bekannt ist,wie lange es momentan dauert,bis Du einen Termin bei einem Facharzt
für Psychiatrie oder Therapeuten bekommst, wende Dich auch an Deinen Hausarzt und
lass dich als "Notfall" behandeln-er wird wissen,wie du am schnellsten Hilfe erfährst.
Ich wünsche dir von ganzem Herzen viel Kraft und Alles Liebe,-und möchte Dir noch 
sagen, es war unendlich mutig von Dir,diesen Kerl anzuzeigen,auch wenn er rechtlich nicht
belangt wurde. Möglicherweise hast du,indem du ihm einen Schuß vor den Bug gabst,
andere Frauen oder Mädels davor bewahrt,dasselbe mitzumachen,was du durchgemacht hast. Viele schweigen-weil sie Angst vor Gerichtsverhandlungen haben,die alles andere
als leicht für die Betroffenen durchzustehen sind.
Respekt,wirklich!

Gefällt mir