Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Was hilft WIRKLICH gegen Schlafstörungen...??

Was hilft WIRKLICH gegen Schlafstörungen...??

24. Juni 2005 um 11:48

Ich habe keine Einschlafstörungen (einschlafen tu ich immer relativ früh schon vor Erschöpfung, weil ich völlig ausgelaugt bin...) aber dafür extreme Durschschlafstörungen. Ich wache regelmäßig mehrmals in der Nacht auf und mein Gesamtschlaf beläuft sich nie länger als ca. 3-4 Stunden...

Ich mache mir wohl unbewusst über Gott und die Welt Gedanken und komme einfach nicht zur Ruhe. Depressionen habe ich auch und leide tagsüber sehr unter innerer Unruhe, bin momentan in therapeutischer Behandlung und weiß einfach nicht weiter!

Wie komme ich bloß zur Ruhe???

LG, filou

24. Juni 2005 um 15:29

Hi
ist natürlich immer schwer, jemanden lediglich nach der "Papierform" zu helfen.

Deine Depressionen kommen vermutlich dadurch, dass Du unausgeschlafen bist. Wenn Du wieder richtig schläfst, müssten die auch schwächer werden. Das Schlafproblem ist also erstmal der Feind Nr. 1.

Ich habe folgendes gelesen zu Schlafproblemen:

Die meisten Hausmittel etc. bringen letztlich nichts. Der Schlafrythmus ist eben gestört und den beheben die Hausmittel nicht.

Aber: man kann das gezielt angehen. Das Problem ist ja zunächst mal, dass man dann nachts rumliegt, nicht wieder einschlafen kann und sich die dunkelsten Gedanken macht. Ist also eine Art Teufelskreislauf. Weil man unbedingt schlafen will, kann man gerade nicht schlafen. Diesen Kreislauf musst Du durchbrechen.
Also: Du schläfst nur 3-4 Stunden. Gut, dann nimm das erst mal hin. D.h. Du nimmst Dir vor, wirklich nur 3 oder 4 Stunden zu schlafen. Sobald Du wach wirst und nicht sofort einschlafen kannst, akzeptiere es. Steh auf und tu was. Mach helles Licht. Lass z.B. die Hausarbeit tagsüber liegen und mache sie dann nachts. Zeichne die Fernsehsendungen auf, die Du ohnehin sehen wolltest und schau sie nachts. Lies ein Buch. Mach Deine Steuererklärung. Mach Sport. Egal was, aber beschäftige Dich.

Also: akzeptiere einfach, dass Du nicht schlafen kannst und nutze diese Zeit sinnvoll aus.
Du solltest daraus lernen, dass diese Zeit nicht nutzlos ist und Du sie auch sinnvoll einsetzen kannst. Du wählst also die das-Glas-ist-halbvoll-Perspektive.

Wenn alles gut geht, merkst Du mit der Zeit, dass Du wieder länger schlafen kannst. Vielleicht nur 10-20 Minuten, aber das ist schon ein Fortschritt. Und so geht es weiter, bis sich nach und nach Dein richtiger Schlafrythmus herauskristallisiert.

Wenn das nicht weiterhilft, such mal ein Schlaflabor in Deiner Nähe. Das sind die Profis...

1 LikesGefällt mir

1. Juli 2010 um 12:20

Schlafstörungen .......... wenn sie organisch gesund sind
..... schauen Sie einmal auf Ihre Füße, Hände und die Matraze. Haben Sie "Schwielen" Fuß- oder Fingernagelpilz?
Die Nagelpilzsporen fallen auf Ihre Matraze, die Hausstaubmilbe ernährt sich von diesen hochinfizierten
Teilchen und greift nachts unsere Haut an und kann den Schlaf stören. Allergien können ausgelöst werden.
Machen Sie den Test . Nehmen Sie ein schwarzes Tuch und binden es vor die Saubsaugerdüse und saugen über Ihre
Matraze. Sie werden sich erschrecken. Eine weiß-gelbliche Masse kam zum Vorschein. Wir waren so erschrocken Dann heißt es sanieren. Lattenrost mit Essigwasser abreiben. Neue Matrazen, Moltonbezug über die neue Matraze ziehen und bei jedem Bettüberziehen mitwaschen. So können die Hautschuppen nicht direkt in den Bezug der Matraze fallen.
Kissen waschen, Teppiche und Blumen (Schimmerpilze) haben in einem Schlafzimmer nichts zu suchen. So der erste Schritt ist getan.
Es macht sehr viel Arbeit, die sich lohnen wird.
Jetzt zu den Füßen und Händen.
Die Hornhaut an den Fersen und Sohlen, wenn gelblich gefärbt, kann schon ein Pilz sein mit einem guten Hobel anrubbeln, dann die Füße in ein Essigwasserbad stellen.
! - 2 Teelöffel Essigessenz in das Fußbad geben. 10 Minuten baden. Die Füße gut abtrocknen. Das Handtuch sofort in die Wäsche geben. Dann jeden Fuß- und Fingernagel der befallen ist ebenso die Fersen und die Fußsohle mit Essigessenz, den ich auf ein Tempotuch gebe, einmassieren. Zum Schluß Canesten-Fußsalbe draufgeben.
Morgens wieder alle befallenen Finger- und Fußnägel, Ferse und Sohle gut mit Essig einmassieren. Nach 4 Tagen sehen sie ein erstaunliches Ergebnis erst nur an der Ferse. Sie wird glatter und verliert auch nachts nicht mehr soviel infizierte
Schuppen. Ich war total verblüfft. Auch der Nagelilz verändert sich.
Also morgens und abends regelmäßig anwenden. Wir haben viel Zeit gegen Falten anzugehen unsere Füße übersehen wir, die sind ja so weit weg. Also was Jahre oder sogar Jahrzehnte angezüchtet wurde, kann nicht in einer Woche weggehen. Also es kann sehr lange dauern und auch für die Zukunft wird es heißen: Füße und Nägel mit Essigessenz gut einmassieren, denn wir können uns immer wieder neu anstecken.
Nach einem kleinen Erfolg, wird man richtig stolz, super Ferse, kann wieder hinten offen tragen, echt gepflegt. Man schaut auch auf andere Füße - man wird sensibel - Vorsichtsmaßnahmen:
1. Alle Ausgüsse mit kochendem Wasser aus dem Wasser- kocher und Essigessenz (pilztötend) ausspüen.
Die herkömmlichen Putzmittel sind meistens nur antibakteriell,also helfen nicht, sind teuer und belastend für die Umwelt.
2. Bad mit heißem Essigwasser wischen.
3. flauschige Bademitten weg (Pilznester) Duschteppiche, die man waschen kann.
4. Handtücher, Geschirrtücher und Spüllappen auch Wischlappen täglich wechseln. (für jedes Familienmitglied eigenes Handtuch).
5. Zahnbürsten in heißes Essigwasser legen,
ebenso Zahnprothesen, ab und an ins Essigwasser legen und abbürsten.
6. Socken täglich wechseln, waschen ( sollten einen hohen Baumwollanteil haben)
7. Ins Spülfach der Waschmaschine keine Weichspüler nur einfachen Essig vom Aldi - in den grünen Flaschen - füllen. Wäsche wird wunderbar weich und riecht nicht nach Essig
8. Alle Socken, die nicht bei 60 Grad gewaschen werden für eine Nacht ab in die Gefriertruhe, Pilze werden abgeötet
9. Schuhe ebenso nach und nach einfrieren. (in eine Plastiktüte stecken).
10. Alle Kuscheltiere der Kinder ebenso ein Kältebad gönnen.
11. Kühlschrank und Anrichte ebenfalls mit Essigwasser bearbeiten. (ebenso alle Schneidbretter).
12. Nagelscheren und Hobel, (Essigwasser nach Gebrauch drüber) Ansteckungsgefahr. PC -Tastatur nicht vergessen.
Wir ziehen dieses Programm jetzt eine Woche durch.
Er hat vorher nachts immer einige Stunden wachgelegen
und konnte nicht wieder einschlafen. Seine Fersen sehen schon viel besser aus, liegt es wirklich an diesen Krabbeltieren, die uns krank machen mit ihrem hochinfiziertem Kot .
Mir hat das noch nie ein Arzt gesagt, ich habe immer wieder nachts Hustenanfälle. ich schlafe auch viel ruhiger und schwitze nicht mehr so viel auch die Hustenanfälle sind weniger.
Dieses war ein lager Bericht, aber ich bin so froh, das mit so einfachen Mitteln aber mit System und Durchaltevermögen unser Wohlbefinden und der Schlaf sich verbessert haben.
Wir können uns vorsehen, denn sie sind überall Pilze, Sporen usw., also fassen wir es an. Es wird Jedem nur guttun -
vielleicht können dann auch die krankmachenden Schlafmittel
ab in die Mülltonne. Ein Versuch ist es doch wert - oder?

Dieses Thema wird ja sooooooo totgeschwiegen aber es kann zu einem großen gesundheitlichen Problem werden.
Warum warnt uns niemand?
Guten Schlaf mit nur wenigen Krabbeltieren und Pilzsporen
Essigessenz

Gefällt mir

6. März 2013 um 22:58

...
Das habe ich eine Zeit lang auch gemacht. Weil das ewig rummachen einfach keinen Sinn mehr gemacht hat. Also einfach aufstehen und was machen. Dann bekam ich eine Nebenhöhlenentzündung und fast 1 Jahr lang eine Bronchitits. Jetzt bin ich nie fit nach dem Aufwachen und habe noch Fibromyalgie dazu bekommen. Dadurch Angstanfälle ohne Sinn und übelste Alpträume wenn ich versuche mir Probleme klar zu machen. Und ich meine die übelsten Alpträume die man haben kann.

Man muss eben auch im Kopf fit sein. Der Körper holt sich halt seinen Schlaf, aber die Psyche bleibt unausgeglichen und dann kommt die Fibromalgie.

Und das was man im Schlaflabor heute macht, habe ich schon vor 25 Jahren gemacht - einfach Wach bleiben bis der Körper sich wieder einbekommt und den Rhymus wieder hat. Klappt auch nicht mehr wird nur schlimmer. Ich bekomme jetzt Angst vom Bier trinken und werde kaum blau. Das muss man sich mal vorstellen, wie verspult meine Hormone und das alles total leicht so wird. Ich konnte erst heute wieder einen Muskelkater überhaupt spüren.

Es ist eben normal, dass man nur 4-6 Stunden schläft wird gesagt, auch wenn man müde ist.

Und der Themenstarter ist wohl Schlaflos, weil es eben auch normal ist, dass man Wachphasen hat. Er wird sich halt den dinger leicher bewußt und dann fängt man auf einmal das Grübeln an - passiert von allein.

Das ist eben unheilbar oder sich runterbrettern mit Pillen. Das wirkt dann so 3-4 Tage.

Es scheint aber wirklich fast keiner der nicht eine Psychotherapie braucht und damit klar kommt geheilt zu werden. Man müßte sich weniger bewußt machen. Es ist einfach unheilbar - bewußt bleibt man. Thema beendet. Man kann viel Labern und Hilfegruppen. Es ist unheilbar und man geht kaputt. Ich habe ganz einfach nur Recht in eben solchen Fällen. Jemand aus einer Gruppe hat nachdem sie mich kannte vor dem Autogenen Training gewarnt, weil es eben gefährlich ist. So sieht es nämlich aus, Leute. Ich hatte schon in den Achzigern recht mit meinen Theorien über das Gehirn und jetzt wieder.

(c) M Groening 2013 - die Mayas wußten warum dieses Jahr nichts taugt.

Gefällt mir

28. September 2013 um 19:45

Eine frage
willst du nur das symptom Schlafstörungen bekämpfen oder hast du dich auch gefragt, was der Grund für die Schlafstörungen sein könnte? Die eigentliche Ursache

Gefällt mir

18. Februar 2014 um 9:46

Zwar kein neues Thema aber...
...da ich auch gerade darüber gestolpert bin vielleicht noch relevant für den ein oder anderen hier.

mir hat das hier sehr gut geholfen:
http://www.amazon.de/gp/product/B00IHF60OU

Habe Dreamquick damals noch in den USA besorgt und mittlerweile vertreiben sie es GOTT SEI DANK auch in Europa. Kann ich nur allen empfehlen die wie ich mehr Zeit wach im Bett als sie schlafen können.

Gibt auch einige Infos dazu online, ein bissl research lohnt sich also.

Cheers,

Gefällt mir

21. Februar 2014 um 12:51

Pflanzlich versus Rezept
Informiere dich ueber pflanzliche Moeglichkeiten. Da gibt es zwar auch viel Schund, aber letztlich wirken die laenger und besser als Medikamente. Hatte das gleiche Problem wie du und nehm immer entweder ein Baldrian Produkt vom DM wenn es nicht so schlimm ist oder ein staerkeres, komplexeres Produkt wie Dreamquick wenn es recht akut ist.

Gefällt mir

4. Mai 2014 um 22:10

So habe ich zum gesunden Schlaf gefunden
Wie schon mein Vorredner meinte, pflanzliche Medikamente erst ausprobieren. Baldrian ist eigentlich top. Mir hat das zb an schlimmen Tagen kaum geholfen, hab da dann immer auf eine Hypnose zurückgegriffen, meine die wäre von Eisfeld. Gesunder Schlaf durch Hypnose hieß sie aber ganz sicher. Die habe ich immer vor dem zu Bett gehen gehört oder einfach auch in einer entspannten Lage schon im Bett und bin dann schnell eingeschlafen und habe mich morgen sehr fit gefühlt.

Gefällt mir

3. September 2014 um 13:48

Zopiclone gegen Schlafstorungen
Ich benutze gewohnlich Zopiclone Schlafmittel. Die Pillen sind eine gute Hilfe fur mich weil ich endlich ohne Probleme schlafen kann. Bis jetzt war es fur mich auch kompliziert meine Schlafstorungen zu bekämpfen. Glucklicherweise geht es heute alles in Ordnung. Ich kaufe Zopiclone bei www.weightlossmeds.biz

Gefällt mir

8. Mai 2016 um 20:37

Medalin-Forte, hilft gegen Schlafstörungen, Angstzustände, Panikattacken
Hallo
meine Überschrift hat eigentlich schon alles gesagt, denn ich vertraue voll und ganz diesem Präparat.

Medalin-Forte lindert meine Angstzustände und auch meine ab und an wiederkehrenden Panikattacken.

Medalin ist ein gesundes, gut wirkendes Komplexmittel, rein pflanzlich aufgebaut und ganz ohne Nebenwirkungen

Eine wirklich gute Empfehlung für alle die an Schlafstörungen leiden.

Hie mal rein informativ die Wirkungsweise:

http://medalin-forte.com/wirkungsweise

Für mich die betse Alternative zu den herkömmlichen, chemischen Svhlaferzwingern und beruhigungsmitteln.

LG. und alles Gute
Edeltraut

Gefällt mir

16. Mai 2016 um 19:41

Schlafstörungen
Hallo ihr lieben,

ich hatte auch durch einige Probleme Schlafstörungen,
mir haben die Kapseln von thai-herbal24.com geholfen,
Nach einigen Wochen konnte ich viel besser einschlafen, dadurch das sie rein pflanzlich sind!! Kann man die nur empfehlen!
Viel Glück

Gefällt mir

16. Mai 2016 um 21:58

Was mir geholfen!
Nehme Nahrungsergänzungsmittel.
hat mir es geholfen, jetzt fühle ich mich wieder fit, genauso ohne Probleme einzuschlafen.
Lg Olga

Gefällt mir

29. Mai um 13:56

Hallo olganuskin, ....und auch ein Hallo all den anderen gofem usern !

ich nehme auch täglich ein Nahrungsergänzungsmittel und es wirkt erstaunlich gut, fast so wie ein chemisches Pillchen, jedoch ist Medalin-Forte rein pflanzlich und völlig nebenwirkungsfrei. 

Unfassbar diese tolle Wirkung. Ich nehme kurz vor dem zu Bett gehen immer 2 Kapseln und innerhalb von 20 Minuten befinde ich mich im Reich der Träume. 

Ich schlafe dann auch meist so etwa 6-7 Stunden schön durch ! Einfach genial und ich möchte Medalin auch nicht mehr missen.

Sehr empfehlenswert für alle die an Einschlafprobleme leiden und schwierigkeiten mit dem Durchschlafen haben. - einfach mal  nachschauen................. .....................

LG. Heike

Gefällt mir

30. Mai um 8:42

Liebe(r) Filou!

Ist bei mir nicht anders. Ich kann nicht einschlafen und nicht durchschlafen. Eine Ärztin empfahl mir dann, es mit Meditation zu probieren. Das funktioniert aber bei mir nicht, weil ich mich nicht entspannen kann. Ich stehe ständig unter Strom. Und morgens, völlig gerädert, muss ich Mails beantworten.

Die Schlafmittel, die ohne Rezept in der Apotheke erhältlich sind, taugen nichts. Ich habe sie schon alle durch. Bei manchen Menschen sprechen sie sehr gut an, bei manchen eben nicht. Und zu letzteren gehöre ich.     
  Du schreibst von einer therapeutischen Behandlung. Was ist das für ein(e) Therapeut(in), der/die nicht weiß, wie man dieses Übel beseitigen kann?
 

Früher machte ich immer Sport, lief so gegen 19.00 Uhr, an die 10 Kilometer. Das darf und kann ich heute leider nicht mehr. Ich habe das Glück, selbstständig zu sein, und kann mir die Zeit sozusagen selber einteilen. Nachts stand ich dann auf, und entwarf Buch- und CD-Cover, schrieb humorvolle, aber auch sehr makabre Kurzgeschichten, und, wenn noch Zeit blieb, sah ich mir Horrorfilme an. Ja, mich beruhigen solche Filme, weil sie zu meinem Job gehören. Aber das ist ein anderes Thema. Doch schlafen konnte ich nie. Zu viele Gedanken gingen mir durch den Kopf. 

Irgendwann wurde es mir zu blöd und suchte einen Neurologen auf, und ersuchte ihn, mir ein Schlafmittel aufzuschreiben, das wirklich wirkt. Den Namen möchte ich hier nicht nennen, weil dieses Mittel abhängig macht oder abhängig machen kann. Er sagte mir, dass es abhängig machen kann, er sagte mir aber auch, dass ich mich OHNE Schlaf, auf Dauer, schön langsam, aber sicher, kaputtmache, "weil der Schlaf viel mehr ist, als nur Schlaf". 
"Herr `lib`, nehmen Sie irgendwelche Drogen?"
"Nein." 
"Trinken Sie?"
"Nein." 
"Sehr gut. Wenn es Ihnen nach der Einnahme nicht gut geht, kommen Sie vorbei oder rufen Sie mich an."
"Mache ich."
  Jetzt geht es mir weitaus besser, und habe meine innere Ruhe gefunden.

(Es schlafen nicht alle, die die Augen geschlossen halten ...)

Liebe Grüße,

lib
  

   

Gefällt mir

4. Juni um 8:44

Also ich hätte da noch ein paar Tipps, die zwar nicht sofort helfen, aber auf Dauer doch nachhaltig ihre Wirkung zeigen:

1. Das Bett ist nur zum Schlafen da, es wird nicht im Bett gegrübelt, gelesen, Fernsehen geschaut oder gegessen (wenn du nicht schlafen kannst, verlasse das Bett und setzt dich aufs Sofa und lies ein Buch)
2. Schaff dir ein Abendritual...eine Tasse Baldriantee z.B. ....der hilft bei massiven Schlafstörungen zwar auch nicht, aber immerhin wirkt er nicht aufputschend, oder lass ein Teelicht runterbrennen
3. Denke vorm Zubettgehen nicht daran, dass du die Nacht eh nicht schlafen kannst. Versuche, gerne ins Bett zu gehen, bezieh dafür z.B. das Bett neu, damit es frisch riecht und du dich wohl fühlen kannst
4. Schaue nachts nicht auf die Uhr
5. Unmittelbar vorm Schlafengehen kein Fernsehen, Computer oder Smartphone mehr
6. Versuche, tagsüber nicht zu dösen und einzuschlafen

Viel Glück!

Gefällt mir

8. Juli um 18:53

hi, habe gerade noch ein paar Zeilen über Medalin in einem anderen thread geschrieben.
Ein Hallo an buttermilch72 und all den anderen Lesern.

Mich hat Medalin auch restlos überzeugt und ich finde man sollte das dann auch ruhig mal in einem Forum erwähnen.

Gibt ja auch genügend Müll auf diesem Sektor und da kann man ja mauch mal etwas gutes hervorheben.

LG.

Gefällt mir

12. Juli um 18:46

Ich muss sagen, dass ich mit Medalin nicht die besten Erfahrungen gemacht habe. Medalin hat mich wie die meisten der pflanzlichen Medikamente, die ich ausprobiert habe eigentlich nur müde gemacht. An sich wäre das ja nicht schlecht, aber ich war auch leider immer müde und nicht nur dann wenn ich ins Bett gehen wollte und das ist in meinen Augen ja nicht Sinn der Sache, dass ich Angst vorm Auto fahren habe, weil ich dann einschlafen könnte. Gleiches Spiel in der Arbeit, oft war ich so müde, dass mir vor dem PC die Augen zugefallen sind. 

Mittlerweile nehme ich Sedariston. Ist auch pflanzlich und dadurch, dass die Einnahme mit Tropfen möglich ist, kann ich das Mittel so dosieren, wie ich mir das selbst vorstelle. Habe auch hier gemerkt, dass es mich müde macht, allerdings nur, wenn ich mehr als empfohlen zu mir nehme. Wenn ich die Dosierung einhalte, wie in der Packungsbeilage beschrieben macht es mich entspannt und ich kann mich fallen lassen ohne dabei aber sofort einzuschlafen. So stelle ich mir so ein Produkt vor. 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Mixa - Reparierende Bodylotion Produkttest

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Super Stay Matte Ink Produkttest

Teilen

Primigi Schuhe

Teilen

Das könnte dir auch gefallen

Nach oben