:

Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Lebenskrise / Sinnkrise - ich bin so durcheinander.

Forum

Lebenskrise / Sinnkrise - ich bin so durcheinander.

14. April 2005 um 10:11

Hallo Leute,

Du meine Güte, heute habe ich einen ganz schlechten Tag. In meinem Leben scheint alles durcheinander. Ich bin 31 und nichts ist so, wie ich mir es einmal vorgestellt habe (Willkommen in der Realität) und ich weiß nicht einmal, was ich ändern kann, damit ich glücklich bin. Ich habe keinen Job, der mir Spaß macht und in dem man mich schätzt (bin komplett überqualifiziert), es bewegt sich nichts nach vorne, nichts nach recht, nichts nach links. Ich weiß nicht, ob und welche Änderungen ich forcieren soll - einfach gehen?
Ich weiß nicht, was mein Lebensziel ist.
Immer öfter werde ich mit dem Gedanken "Kinder" konfrontiert, aber ich weiß nicht einmal, ob ich welche will und ob ich mit dem Mann zusammen bin, mit dem ich mir das vorstellen kann. Es ist, als würde ich einen Zug abfahren sehen.
Ganz oft denke ich, ich kann ihm nicht vertrauen, obwohl er mir keinen Anlaß dazu gibt, ich habe das so nicht nie gehabt (war immer eher der Typ, der naiv-vertraute). Oft meine ich, ich kann mich nicht fallen lassen und ich weiß nicht warum ...
Wenn ich eine Entscheidung treffen müßte, wäre mir im Moment die berufliche Selbstverwirklichung / Weiterkommen wichtiger. Glaube ich.
Es ist alles so durcheinander. Ich weiß nicht, warum ich mich selbst so unter Druck setze, ich weiß es einfach nicht.
Mein Freund ich und wollen zusammen ziehen manchmal weiß ich auch dort nicht, ob ich das richtige tue - wie kann denn alles so durcheinander geraten?! Wir haben uns gestern furchtbar gestritten - ich weiß nicht, wie ich es beschreiben soll, es gleicht einem Kontrollverlust! Mit meinem Arzt habe ich auch schon geredet, ich habe schließlich Schlafstörungen wegen dem ganzen Mist und fühle mich schlapp und müde und gereizt und depri und wollte die Diagnose "Depressionen" ausschließen und dann wollte ich meine Hormone untersuchen lassen (der Kontrollverlust erfolgt oft kurz vor "D-Day"), aber da ich ja hormonell verhüte, sagte meine Ärztin, die Hormonausschüttung sei gleichmässig. Was kann das sein, wer kennt das?


Das einzige, was mit gerade hilft ist ein NLP Buch, glaubt mir es ist nicht so, dass ich nicht versuchen würde meine Situation zu analysieren und nicht nach Möglichkeiten suchen würde, die Dinge zu verändern. Doch ich habe vieles versucht (Bewerbungen) und hatte zahlreiche Gespräche, aber im Endeffekt hat es halt nicht gereicht.

Und nun?

Danke, wenn mir irgendjemand Mut machen kann. Ach ja, das geht seit Monaten so, die Kraft bzw. der Glaube daran, dass sich etwas zum Positiven verändert, wird nur immer weniger ....

Neu im Kino: 'Ich bin dann mal weg' basierend auf Hape Kerkelings Reisebericht

Neu im Kino: 'Ich bin dann mal weg' basierend auf Hape Kerkelings Reisebericht

Neu im Kino: 'Ich bin dann mal weg' basierend auf Hape Kerkelings Reisebericht Neu im Kino: 'Ich bin dann mal weg' basierend auf Hape Kerkelings Reisebericht

Schön mit Snukieful: BB, CC & Foundation - was benutze ich wofür? Schön mit Snukieful: BB, CC & Foundation - was benutze ich wofür?

Neu im Kino: Daniel Brühl als Egomane in 'Ich und Kaminski' Neu im Kino: Daniel Brühl als Egomane in 'Ich und Kaminski'

14. April 2005 um 10:26

*Du bist nicht allein*...
Hallo Elbengel,

ich würde Dir so gerne Mut machen und sagen, dass alles wieder gut wird.

Aber daran glaube ich im Moment selber nicht mehr.

Es gibt einen gehässigen Spruch... Jedermal wenn du glaubst es geht nicht mehr weiter runter, so kommt einer und leiht dir eine Schaufel.

Vielleicht muss unsere Situation einfach noch chaotischer werden, damit wir etwas völlig neues beginnen (können).

Max Frisch schrieb mal ...* Eine Krise ist ein produktiver Zustand, man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen.*

Vielleicht liegt es einzig und allein an unserer Sichtwiese...

Ich weiß es selber nicht.

Ganz liebe Grüße Werdandi

Ich mag

14. April 2005 um 10:36

Motivationsproblem
So wie es sich anhört, ging es bei Dir relativ lange nach oben. Es gab immer ein Nahziel. Jetzt ist die Luft dünner geworden, die Ziele weniger, man kann sogar verlieren. Ich bin auch in dieser Situation und ich weiß auch nicht mehr, wohin mich das Leben führen soll. Es kreist einfach. Das ist zwar ok, weil es nicht schlecht ist, aber die Motivation ist nicht mehr da wie früher. Wie kann man wieder echte Ziele finden, von denen man natürlich angezogen wird? Sich welche zu suchen und sich einzureden, dass sie es sind, funktioniert nicht, Das habe ich festgestellt. Wer weiß Rat?

Ich mag

14. April 2005 um 10:37
In response to werdandi

*Du bist nicht allein*...
Hallo Elbengel,

ich würde Dir so gerne Mut machen und sagen, dass alles wieder gut wird.

Aber daran glaube ich im Moment selber nicht mehr.

Es gibt einen gehässigen Spruch... Jedermal wenn du glaubst es geht nicht mehr weiter runter, so kommt einer und leiht dir eine Schaufel.

Vielleicht muss unsere Situation einfach noch chaotischer werden, damit wir etwas völlig neues beginnen (können).

Max Frisch schrieb mal ...* Eine Krise ist ein produktiver Zustand, man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen.*

Vielleicht liegt es einzig und allein an unserer Sichtwiese...

Ich weiß es selber nicht.

Ganz liebe Grüße Werdandi

Oje -
was ist denn los zur Zeit?! Alle(s) drehen sich irgendwie im Kreis ... also ich stehe echt bereits kurz vor eine 180 Grad Wende! Anders weiß ich mir nicht mehr zu helfen ...

Kopf hoch zunächst.... und bitte nicht "alles wird gut!"

Ich mag

14. April 2005 um 10:42
In response to elbengel

Oje -
was ist denn los zur Zeit?! Alle(s) drehen sich irgendwie im Kreis ... also ich stehe echt bereits kurz vor eine 180 Grad Wende! Anders weiß ich mir nicht mehr zu helfen ...

Kopf hoch zunächst.... und bitte nicht "alles wird gut!"


irgendwie kann ich dieses *alles wird gut* überhaupt nicht leiden.

Was zur Zeit los ist, weiß ich auch nicht, aber ich weiß, dass es vielen gerade so geht.

Da müssen wir durch...

Liebe Grüße Werdandi

Ich mag

14. April 2005 um 10:42
In response to sagegeschaedigter

Motivationsproblem
So wie es sich anhört, ging es bei Dir relativ lange nach oben. Es gab immer ein Nahziel. Jetzt ist die Luft dünner geworden, die Ziele weniger, man kann sogar verlieren. Ich bin auch in dieser Situation und ich weiß auch nicht mehr, wohin mich das Leben führen soll. Es kreist einfach. Das ist zwar ok, weil es nicht schlecht ist, aber die Motivation ist nicht mehr da wie früher. Wie kann man wieder echte Ziele finden, von denen man natürlich angezogen wird? Sich welche zu suchen und sich einzureden, dass sie es sind, funktioniert nicht, Das habe ich festgestellt. Wer weiß Rat?

Ziele!
Hm, wie kommst Du darauf, dass es lange nach oben ging... ganz und gar nicht.
Ich war früher einfach unbedarfter, frei nach dem Motto "einfach machen" - Koffer gepackt, im Ausland gearbeitet - zack.
Und nun? Lauter Ängste! Krieg nicht einmal ein weiteres Gespräch mit der Personalabteilung gebacken (weil ich denke, es führt zu nichts).
Keinerlei Zuversicht.

Ja, Ziele sind ein wichtiges Thema - wie finden wir die bloss....

Danke für Deine Worte.

Ich mag

14. April 2005 um 10:44
In response to werdandi


irgendwie kann ich dieses *alles wird gut* überhaupt nicht leiden.

Was zur Zeit los ist, weiß ich auch nicht, aber ich weiß, dass es vielen gerade so geht.

Da müssen wir durch...

Liebe Grüße Werdandi

Die Sterne?
Damit befaßt Du Dich doch so gut...

Ich mag

14. April 2005 um 10:49
In response to elbengel

Die Sterne?
Damit befaßt Du Dich doch so gut...

Tja die Sterne...
die sind derzeit ziemlich gemischt...

Der Uranus mischt derzeit ziemlich wild mit. Und das kann noch bisschen dauern...

Diese Aspekte haben auch positive Seiten, nur die habe ich bis jetzt noch nicht mitbekommen.

Eigentlich dürfte aus astrologischer Sicht das Ganze nicht mal so dramatisch sein, wie ich es derzeit erlebe.

Aber auch das geht irgendwann wieder vorbei.

Uranus steht im Quadrat zu meinem Mond, das macht mich sehr *empfindlich* ...

Ich mag

14. April 2005 um 11:52
In response to elbengel

Ziele!
Hm, wie kommst Du darauf, dass es lange nach oben ging... ganz und gar nicht.
Ich war früher einfach unbedarfter, frei nach dem Motto "einfach machen" - Koffer gepackt, im Ausland gearbeitet - zack.
Und nun? Lauter Ängste! Krieg nicht einmal ein weiteres Gespräch mit der Personalabteilung gebacken (weil ich denke, es führt zu nichts).
Keinerlei Zuversicht.

Ja, Ziele sind ein wichtiges Thema - wie finden wir die bloss....

Danke für Deine Worte.

Du schriebst ja, dass Du überqualifiziert bist
Das heißt, ja, dass Du schon ein bisschen was erreicht hast im Leben.

Ich mag

14. April 2005 um 14:20

Elbengel, lass es uns anpacken!












Ich glaube einfach nicht an mich und halte mich für wenig liebenswert.

Umgekehrt kann ich aber allen viel Liebe geben und alles für Sie tun.

Komisch, oder??? Außerdem ist jetzt klar: ich habe Angst, abgelehnt zu werden.

Komischerweise lieben mich meine Kollegen und ich bin super beliebt.Voran komme ich eigentlich auch- bin befördert worden.
Aber ich fühle mich so ...verdrehte Sichtweise...Ich fühle mich auch alt- dabei bin ich 27 werde 28.Das liegt daran, dass ich schon viel geleistet habe und denke- eigentlich müsste ich ja noch weiter sein....mindestens schon im noch höhreren Management-

Also ich glaube es gibt nur ein Rezept und das heißt AKTIV etwas tun.

Also lieber Elbengel-ich glaube man muss die Dinge OPTIMIEREN- so lernte ich es mal in einer BWL- VWL Vorlesung

ich mache jetzt mal einen Plan. Strukturiere diesen und lege los.

Mein Dad meinte Claire: Du bist weder depressiv noch unnormal- ist alles ok,haushalte mehr mit Deinen Kräften und er sprach mir Mut zu.

Ich nehme mir als erstes vor bis heute Abend meinen Balkon fertig zu machen.
Zu Samstag meine Wohnung und zu Sonntag einen neuen Plan für die Woche.

Grübeln nützt nichts.Elbengel, packen wir es an.Wir können von anderen nicht erwarten, dass Sie uns glücklich machen- das müssen wir schon selbst tun.

Freu mich von Dir zu hören.Hast Du Lust ein Netzwerk zu bilden?

Liebe Grüße Claire

Ich mag

14. April 2005 um 16:58

Hi Claire,
ich würde gerne mit Dir ein Netzwerk bilden. Du scheinst ja eine richtige Business-Frau zu sein, die Ahnung hat. Darauf stehe ich. Hatte bisher nur Frauen, die einen Versorger suchten und selbst nicht so viel Potenzial hatten.

Ich mag

14. April 2005 um 22:26

Guten Morgen Elbengel
Ich wünsche Dir einen schönen Tag! Gönn Dir etwas Gutes.Ich denke an Dich und freue mich von Dir zu hören!
Deine Claire

Ich mag

15. April 2005 um 9:50
In response to claire0002

Elbengel, lass es uns anpacken!












Ich glaube einfach nicht an mich und halte mich für wenig liebenswert.

Umgekehrt kann ich aber allen viel Liebe geben und alles für Sie tun.

Komisch, oder??? Außerdem ist jetzt klar: ich habe Angst, abgelehnt zu werden.

Komischerweise lieben mich meine Kollegen und ich bin super beliebt.Voran komme ich eigentlich auch- bin befördert worden.
Aber ich fühle mich so ...verdrehte Sichtweise...Ich fühle mich auch alt- dabei bin ich 27 werde 28.Das liegt daran, dass ich schon viel geleistet habe und denke- eigentlich müsste ich ja noch weiter sein....mindestens schon im noch höhreren Management-

Also ich glaube es gibt nur ein Rezept und das heißt AKTIV etwas tun.

Also lieber Elbengel-ich glaube man muss die Dinge OPTIMIEREN- so lernte ich es mal in einer BWL- VWL Vorlesung

ich mache jetzt mal einen Plan. Strukturiere diesen und lege los.

Mein Dad meinte Claire: Du bist weder depressiv noch unnormal- ist alles ok,haushalte mehr mit Deinen Kräften und er sprach mir Mut zu.

Ich nehme mir als erstes vor bis heute Abend meinen Balkon fertig zu machen.
Zu Samstag meine Wohnung und zu Sonntag einen neuen Plan für die Woche.

Grübeln nützt nichts.Elbengel, packen wir es an.Wir können von anderen nicht erwarten, dass Sie uns glücklich machen- das müssen wir schon selbst tun.

Freu mich von Dir zu hören.Hast Du Lust ein Netzwerk zu bilden?

Liebe Grüße Claire

*netzwerk* cool!
Hallo Claire,

es geht mir auch besser heute. Endlich habe ich mal ein Nacht gut geschlafen. Hatte derbe Streß mit meinem Kerl (etwas enttäuschend alles, irgendwie macht er *sich* bzw, die Beziehung zum Mittelpunkt alles Probleme, dabei bin ich es, die Probleme hat). Mein Freund und ich haben gestern entschieden, die Wohnungssuche für 2 Monate auf Eis zu legen.
Ich habe mir einen Termin im Kalender gemacht: "Hit or go" -> für mich heißt das, ich werde in 2 Monaten eine Entscheidung für oder gegen die Beziehung treffen. Klingt rational? Ja.

Ein guter Freund zu mir sagte folgendes:
"Ne spannende Frage wäre, ob du dich nicht als Mutter siehst, weil du nicht weißt ob du mit dem falschen Mann dafür zusammen bist, oder ob du z.b. mit dem falschen Mann dafür zusammen bist damit du dir die Frage gar nicht erst stellen musst."
Hat mich sehr nachdenklich gemacht.

Powerfrau? Ja, sowas bin ich auch. Habe auch BWL studiert und der Optimierungsgedanke ist mir ein Begriff.
Ich bin allerdings ein wenig weg von dem Gedanken, denn frei nach dem Motto "Das Gras könnte hinter dem Hügel grüner sein" kann ich nicht mehr leben. Ich möchte die Dinge entspannter sehen, das ist mein Ziel.

Und wenn es zu meinem Leben gehört, auf der Stelle zu treten, das ist das im Moment wohl so.
Ansonsten reiße ich das Ruder halt rum. Also A) werde ich mich parallel (neben meinem Fulltime Job, der mich ja sowas von ank*****) selbständig machen und B) sollte das funktionieren, werde ich meine Doktorarbeit schreiben.

Das ist mein Plan.

Und weißt Du was? Meine Liebelingsladen (Massimo Dutti) eröffnet heute hier eine neue Filiale! Und die räume ich aus Und die Sonne scheint!!!!!!!!

Auf auf auf ....

Ich mag

15. April 2005 um 9:58
In response to claire0002

Guten Morgen Elbengel
Ich wünsche Dir einen schönen Tag! Gönn Dir etwas Gutes.Ich denke an Dich und freue mich von Dir zu hören!
Deine Claire

Guten Morgen Claire!
Schön, dass Du neuen Mut getankt hast!

Habe unten schon gepostet, ja es geht mir auch bissl besser.
Plan machen klingt toll, MindMapping?

Viel Spaß auf dem Balkon! Das mache ich morgen auch

Ich mag

15. April 2005 um 10:00
In response to sagegeschaedigter

Hi Claire,
ich würde gerne mit Dir ein Netzwerk bilden. Du scheinst ja eine richtige Business-Frau zu sein, die Ahnung hat. Darauf stehe ich. Hatte bisher nur Frauen, die einen Versorger suchten und selbst nicht so viel Potenzial hatten.

Gegenfrage:
Warum hast Du Dir immer solche Frauen ausgesucht ?

Schon mal drüber nachgedacht?

Übrigens versorge ich gerade meinen Partner - ist auch nicht witzig

Ich mag

15. April 2005 um 10:14
In response to elbengel

Gegenfrage:
Warum hast Du Dir immer solche Frauen ausgesucht ?

Schon mal drüber nachgedacht?

Übrigens versorge ich gerade meinen Partner - ist auch nicht witzig

Weil..
es sich so ergeben hat.

Ich mag

15. April 2005 um 10:16
In response to werdandi

*Du bist nicht allein*...
Hallo Elbengel,

ich würde Dir so gerne Mut machen und sagen, dass alles wieder gut wird.

Aber daran glaube ich im Moment selber nicht mehr.

Es gibt einen gehässigen Spruch... Jedermal wenn du glaubst es geht nicht mehr weiter runter, so kommt einer und leiht dir eine Schaufel.

Vielleicht muss unsere Situation einfach noch chaotischer werden, damit wir etwas völlig neues beginnen (können).

Max Frisch schrieb mal ...* Eine Krise ist ein produktiver Zustand, man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen.*

Vielleicht liegt es einzig und allein an unserer Sichtwiese...

Ich weiß es selber nicht.

Ganz liebe Grüße Werdandi

Was ist hier los?
der aufbauer schlechthin lässt die flügel hängen????

Ich mag

15. April 2005 um 10:25
In response to elbengel

*netzwerk* cool!
Hallo Claire,

es geht mir auch besser heute. Endlich habe ich mal ein Nacht gut geschlafen. Hatte derbe Streß mit meinem Kerl (etwas enttäuschend alles, irgendwie macht er *sich* bzw, die Beziehung zum Mittelpunkt alles Probleme, dabei bin ich es, die Probleme hat). Mein Freund und ich haben gestern entschieden, die Wohnungssuche für 2 Monate auf Eis zu legen.
Ich habe mir einen Termin im Kalender gemacht: "Hit or go" -> für mich heißt das, ich werde in 2 Monaten eine Entscheidung für oder gegen die Beziehung treffen. Klingt rational? Ja.

Ein guter Freund zu mir sagte folgendes:
"Ne spannende Frage wäre, ob du dich nicht als Mutter siehst, weil du nicht weißt ob du mit dem falschen Mann dafür zusammen bist, oder ob du z.b. mit dem falschen Mann dafür zusammen bist damit du dir die Frage gar nicht erst stellen musst."
Hat mich sehr nachdenklich gemacht.

Powerfrau? Ja, sowas bin ich auch. Habe auch BWL studiert und der Optimierungsgedanke ist mir ein Begriff.
Ich bin allerdings ein wenig weg von dem Gedanken, denn frei nach dem Motto "Das Gras könnte hinter dem Hügel grüner sein" kann ich nicht mehr leben. Ich möchte die Dinge entspannter sehen, das ist mein Ziel.

Und wenn es zu meinem Leben gehört, auf der Stelle zu treten, das ist das im Moment wohl so.
Ansonsten reiße ich das Ruder halt rum. Also A) werde ich mich parallel (neben meinem Fulltime Job, der mich ja sowas von ank*****) selbständig machen und B) sollte das funktionieren, werde ich meine Doktorarbeit schreiben.

Das ist mein Plan.

Und weißt Du was? Meine Liebelingsladen (Massimo Dutti) eröffnet heute hier eine neue Filiale! Und die räume ich aus Und die Sonne scheint!!!!!!!!

Auf auf auf ....

Hört sich schon viel besser an
allerdings verstehe ich den sinn des satzes von deinem kumpel nicht.

und irgendwie kommt mir das ganze sehr bekannt vor

lieben gruß

Ich mag

15. April 2005 um 10:45
In response to herbstzeitlose

Hört sich schon viel besser an
allerdings verstehe ich den sinn des satzes von deinem kumpel nicht.

und irgendwie kommt mir das ganze sehr bekannt vor

lieben gruß

He he he ...
Ja, da wären wir wieder!

Was genau verstehst Du an dem Satz nicht?!

Ich mag

15. April 2005 um 11:00
In response to herbstzeitlose

Was ist hier los?
der aufbauer schlechthin lässt die flügel hängen????

Ja...
normalerweise kann ich die Leute immer aus ihren Löchern ziehen, aber irgendwie schaffe ich es bei mir derzeit überhaupt nicht. Habe eine Woche Dauerheulen hinter mir...

Momentan geht einiges schief bzw. überhaupt nicht vorwärts und das macht mich ziemlich fertig.

Heute abend habe ich ein Vorstellungsgespräch als Viehpfleger

Wenn das klappen würde, so wäre ich eine Sorge los.

Zudem würde es mir total Spass machen 150 Ziegen zu versorgen, denn mir fehlen meine Tiere sehr. Ich darf hier nicht mal eine Katze halten. *heul*

Da Tiere eine therapeutische Wirkung auf Menschen haben, wäre das irgendwie meine *Rettung* und ich könnte mich erholen.

Denn mich in diesem Zustand einer Firma zu präsentieren, wäre eine Katastrophe.

Mal sehen... vielleicht klappt das heute abend.

Liebe Grüße Werdandi

Ich mag

Previous threads
Anzahl von Antworten
Letzte Antwort

Beliebteste Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen

Nach oben